News

ALI - Die neue Vermessung der heimischen Logistik

Fotos: Bernd Winter
Zur detaillierten logistischen Evaluierung wurde Österreich in 35 Regionen geteilt und nach den regionalen und den logistischen Rahmenbedingungen sowie den logistischen Leistungskatalysatoren bewertet.
Fotos: Bernd Winter

Der neue Austrian Logistics Indicator (ALI) wurde nun präsentiert. Das Ziel: Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um die Rahmenbedingungen für die Erbringung von logistischen Leistungen in Österreich zu verbessern.

Wie gut funktionieren Österreichs Güter-, Informationen- und Personenströme? Das neue einheitliche Kennzahlensystem - der Austrian Logistics Indicator kurz "ALI" genannt - soll mehr Licht in die heimische Logistik bringen. Erstmals ist es nun möglich einzelne Regionen in Österreich nach ihrer logistischen Leistungsfähigkeit zu messen und miteinander zu vergleichen. Primäres Ziel des neuen Indikators ist es, durch die Evaluierung von Regionen (alle zwei Jahre soll diese stattfinden) Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um die Rahmenbedingungen für die Erbringung von logistischen Leistungen in Österreich zu verbessern, Stärken der Regionen sollen ausgebaut und eventuelle Schwächen soweit wie möglich ausgeglichen werden. Als Resultat soll der gesamte Wirtschaftsstandort Österreich und die Zusammenarbeit der Regionen gefördert werden, so der Tenor bei der Präsentation des Indikators.

Im Beisein von OÖ Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl und OÖ Landesrat Günther Steinkellner präsentierten die ALI-Entwickler und -Initiatoren vom BMVIT (an der Spitze mit dem Logistikbeauftragten Franz Schwammenhöfer) und vom Logistikum, FH OÖ - Steyr (an der Spitze mit dem Leiter Franz Staberhofer) das neue logistische Kennzahlensystem.

Zur detaillierten logistischen Evaluierung wurde Österreich in 35 Regionen geteilt und nach den regionalen Rahmenbedingungen (u.a. Demographie, regionale Risiken und Personenströme), nach den logistischen Rahmenbedingungen (u.a. Verkehrsinfrastruktur, Kosten für die logistische Leistung, Logistikimmobilie) und den logistischen Leistungskatalysatoren (u.a. Forschung, Technologie, Innovation, Bildung) bewertet. In Summe fließen 120 Kriterien in die Bewertung ein. Im Gegensatz zum oft zitierten LPI, logistics performance index, der ausschließlich auf subjektive Befragungen beruht, wird ALI vorrangig zu zwei Drittel aus Sekundärdaten erhoben (wie u.a. Statistik Austria, Asfinag) und zu einem Drittel aus persönlichen Befragungen (von Speditions- und Logistikdienstleister, über die verladende Wirtschaft bis zu Verwaltung und Politik). 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.