News

Air Cargo ist günstiger geworden

Foto: Shutterstock.com / iconic bestiary
Beim Cargo Media Day der IATA referierten Brian Pearce (Chefökonom der IATA) und Alexandre de Juniac (General­direktor der IATA) über die Entwicklung von Air Cargo im vergangenen Jahr.
Foto: Shutterstock.com / iconic bestiary

Langsamer als im Jahr zuvor, aber dennoch spürbar vom Wachstum ­geprägt soll sich das globale Luftfrachtgeschäft 2019 entwickeln, lautete die Botschaft beim Cargo Media Day des Weltluftfahrtverbands IATA. Verkehr war exklusiv vor Ort.

Der in Genf beheimatete Weltluftfahrtverband IATA signalisierte beim Cargo Media Day, dass der globale Frachtumsatz der Airlines 2019 voraussichtlich um mehr als fünf Prozent auf 116 Milliarden US-Dollar steigen wird. Dies wird unter anderem durch die anhaltend robusten (wenn auch langsamer wachsenden) globalen Wirtschaftsaussichten sowie den jüngsten erheblichen Rückgang der Ölpreise getrieben. Laut IATA-Chefökonom Brian Pearce wird das Ladungsvolumen im Jahr 2019 voraussichtlich um 3,7 Prozent steigen. Dies ist etwas weniger als 2018. "Wenn man den Handelsdruck berücksichtigt, ist das aber immer noch positiv. Wir gehen davon aus, dass sich die Expansion im Jahr 2019 fortsetzen wird", sagte Pearce. Das Frachtgeschäft, so die IATA, habe in den letzten drei Jahren einen großen Beitrag zum Umsatz der Fluggesellschaften geleistet und dazu beigetragen, sinkende Erträge im Passagiergeschäft auszugleichen. "Wir gehen davon aus, dass im nächsten Jahr mehr als 13 Prozent der Einnahmen von Fluggesellschaften im Bereich der Frachtumsätze erzielt werden", sagte Pearce.

Neue Verbindungen = mehr Belly-Kapazitäten
Im letzten Jahr haben die Fluggesellschaften weltweit über 1.300 neue Verbindungen zwischen zwei Städten hinzugefügt, wodurch sich die Gesamtzahl auf mehr als 21.000 Städte-Verbindungen erhöht hat. Diese Entwicklung geht natürlich auch mit einer Zunahme der verfügbaren Strecken auch für die Luftfracht einher, da in den meisten Passagierflugzeugen sogenannte Belly-Kapazitäten für Fracht verfügbar sind. Insgesamt haben sich derartige neue Strecken in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. "Wir transportieren ein Drittel des grenzüberschreitenden Handels", so Pearce gegenüber Verkehr und fügt hinzu, dass die Beförderung von Gütern auf dem Luftweg real sogar günstiger geworden sei. "Im Vergleich zu anderen Preisen in der Wirtschaft sind die Kosten für Luftfrachtbenutzer in den letzten 20 Jahren pro Tonne geflogenem Kilometer um die Hälfte gesunken. Dennoch hat sich seit der globalen Finanzkrise ein verstärkter Widerstand gegen die Globalisierung entwickelt, der das Handelswachstum bedroht.

Die Fortsetzung dieser Story lesen Sie am Freitag in unserer Ausgabe VK 1-4/2019.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die bestehenden Pläne, das derzeitige Maut-Wirrwarr der EU-Mitgliedstaaten ab dem Jahr 2023 in ein europäisches System zu überführen, seien der…

Weiterlesen

Die Int. Wochenzeitung VERKEHR ist für ein weiteres Jahr Multiplikator der Dachmarke

Weiterlesen

JCL Logistics baut unter dem Markennamen Home Delivery Plus+ das Leistungsangebot in der Endkundenbelieferung aus. Mit erweitertem Serviceangebot…

Weiterlesen

Daimler Trucks & Buses und CATL vereinbaren globale Belieferung von Batteriemodulen für elektrische Lkw

Weiterlesen

Bei der diesjährigen Preisverleihung des österreichweiten VCÖ-Mobilitätspreises mit über 380 Einreichungen ging in der Kategorie „Energie,…

Weiterlesen

Am 28.07.1969 wurde das Unternehmen, mit Hauptsitz in Gleisdorf, von KomRat Herbert Jerich sen. gegründet

Weiterlesen

Treffen von Vertretern aus 58 Ländern beim europäisch-asiatischen Wirtschaftsforum in Xi'an

Weiterlesen

Nach einer Bauphase von elf Monaten feierte cargo-partner die Eröffnung seines iLogistics Centers in der Nähe des Flughafens von Ljubljana.

Weiterlesen

Eurasische Bahntransporte machen dem klassischen Seeweg Konkurrenz

Weiterlesen

Rechtsgrundlage für fairen Wettbewerb und soziale Sicherheit geschaffen: 1.506 Euro Basislohn, Rechtsanspruch auf 13. und 14. Monatsgehalt

Weiterlesen

Termine

TRAKO - 13rd International Railway Fair

Datum: 24. September 2019 bis 27. September 2019
Ort: AMBEREXPO, 11 Żaglowa St., 80-560 Gdańsk, Poland

State of the Art

Datum: 24. September 2019
Ort: thinkport VIENNA Freudenauer Hafenstraße 18 3. Stock

Tag des Handels

Datum: 26. September 2019
Ort: Albert Hall Albertgasse 35 1080 Wien

NUFAM 2019

Datum: 26. September 2019 bis 29. September 2019
Ort: Messe Karlsruhe Messeallee 1 76287 Rheinstetten

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.