News

Air Cargo ist günstiger geworden

Foto: Shutterstock.com / iconic bestiary
Beim Cargo Media Day der IATA referierten Brian Pearce (Chefökonom der IATA) und Alexandre de Juniac (General­direktor der IATA) über die Entwicklung von Air Cargo im vergangenen Jahr.
Foto: Shutterstock.com / iconic bestiary

Langsamer als im Jahr zuvor, aber dennoch spürbar vom Wachstum ­geprägt soll sich das globale Luftfrachtgeschäft 2019 entwickeln, lautete die Botschaft beim Cargo Media Day des Weltluftfahrtverbands IATA. Verkehr war exklusiv vor Ort.

Der in Genf beheimatete Weltluftfahrtverband IATA signalisierte beim Cargo Media Day, dass der globale Frachtumsatz der Airlines 2019 voraussichtlich um mehr als fünf Prozent auf 116 Milliarden US-Dollar steigen wird. Dies wird unter anderem durch die anhaltend robusten (wenn auch langsamer wachsenden) globalen Wirtschaftsaussichten sowie den jüngsten erheblichen Rückgang der Ölpreise getrieben. Laut IATA-Chefökonom Brian Pearce wird das Ladungsvolumen im Jahr 2019 voraussichtlich um 3,7 Prozent steigen. Dies ist etwas weniger als 2018. "Wenn man den Handelsdruck berücksichtigt, ist das aber immer noch positiv. Wir gehen davon aus, dass sich die Expansion im Jahr 2019 fortsetzen wird", sagte Pearce. Das Frachtgeschäft, so die IATA, habe in den letzten drei Jahren einen großen Beitrag zum Umsatz der Fluggesellschaften geleistet und dazu beigetragen, sinkende Erträge im Passagiergeschäft auszugleichen. "Wir gehen davon aus, dass im nächsten Jahr mehr als 13 Prozent der Einnahmen von Fluggesellschaften im Bereich der Frachtumsätze erzielt werden", sagte Pearce.

Neue Verbindungen = mehr Belly-Kapazitäten
Im letzten Jahr haben die Fluggesellschaften weltweit über 1.300 neue Verbindungen zwischen zwei Städten hinzugefügt, wodurch sich die Gesamtzahl auf mehr als 21.000 Städte-Verbindungen erhöht hat. Diese Entwicklung geht natürlich auch mit einer Zunahme der verfügbaren Strecken auch für die Luftfracht einher, da in den meisten Passagierflugzeugen sogenannte Belly-Kapazitäten für Fracht verfügbar sind. Insgesamt haben sich derartige neue Strecken in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. "Wir transportieren ein Drittel des grenzüberschreitenden Handels", so Pearce gegenüber Verkehr und fügt hinzu, dass die Beförderung von Gütern auf dem Luftweg real sogar günstiger geworden sei. "Im Vergleich zu anderen Preisen in der Wirtschaft sind die Kosten für Luftfrachtbenutzer in den letzten 20 Jahren pro Tonne geflogenem Kilometer um die Hälfte gesunken. Dennoch hat sich seit der globalen Finanzkrise ein verstärkter Widerstand gegen die Globalisierung entwickelt, der das Handelswachstum bedroht.

Die Fortsetzung dieser Story lesen Sie am Freitag in unserer Ausgabe VK 1-4/2019.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs