News

advastore eröffnet vollautomatisches Fulfillment-Center

advastore-Gründer Dieter Büchl.
Das advaCenter in Hessen markiert das erste vollautomatisierte Fulfillment-Center auf Basis der eigenen Technologie.
Fotos: advastore
Fotos: advastore

Das Münchner E-Commerce- und Logistik-Start-up advastore, das Fulfillment-Lösungen neu definiert, eröffnete Anfang September sein erstes vollständig autonomes Fulfillment-Center. Mit der Technologie und dem Fulfillment-Angebot geht das 2020 von Flaschenpost-Gründer Dieter Büchl ins Leben gerufene Unternehmen über den Standard für Online-Händler hinaus. Der Start erfolgte nach einer Frühphasen-Eigenkapitalfinanzierung von 50 Millionen Dollar im vergangenen Sommer.

Im hessischen Niederaula nutzt das Start-up seine selbstentwickelten innovativen Technologien und Fortschritte in der Robotik sowie in der Künstlichen Intelligenz, um die Auftragsabwicklung und die damit verbundene Lieferkette zu beschleunigen und qualitativ zu verbessern.

Mit Robotik und KI zum Erfolg
Die vom Start-up selbst entwickelte und zum Patent angemeldete Technologie von advastore setzt auf Robotik und KI, um den herkömmlichen Auftragsabwicklungsprozess neu zu definieren. Durch die Erzielung einer hohen Lagerdichte und die Fähigkeit zur Selbstoptimierung stellt die Technologie sicher, dass der Auftragsabwicklungsprozess nahtlos an den täglichen Geschäftsbetrieb angepasst wird. Die KI-Integration ermöglicht das vollautomatische Kommissionieren und Verpacken von Produkten. Sie definiert die effizienteste Verpackung für jede Bestellung und wählt die ideale Methode und Route basierend auf den Abmessungen sowie der Masse des Produkts aus – eine Premiere in der Branche, mit der sich advastore bereits jetzt an der Spitze des technologischen Fortschritts befindet.

Verbesserungen für Händler und Kunden
„advastore ist der erste globale Player, der das E-Commerce-Fulfillment von Anfang bis Ende automatisiert“, sagt Christian Meermann, Gründungspartner von Cherry Ventures. „Während die Technologie und Lagerlösungen es Händlern auf der einen Seite ermöglichen, die Logistikkosten niedrig zu halten und die Prozessqualität zu verbessern, bieten sie auf der anderen Seite auch den E-Commerce-Kunden ein hochwertigeres Erlebnis im Vergleich zu aktuellen Lösungen. Nach dem Erfolg von Flaschenpost freuen wir uns, erneut mit Dieter Büchl und dem gesamten advastore-Team zusammenzuarbeiten, während sie Online-Händlern helfen, in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt zu konkurrieren.“

Effizient, genau, zuverlässig
Durch die nahtlose Integration von Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung in den Prozess der Auftragsabwicklung schafft das Start-up eine Verbindung zur sich entwickelnden Industrie 4.0. Diese Art der Auftragsabwicklung ermöglicht effiziente und wettbewerbsfähige Abläufe für Online-Händler auf dem Markt. „Unsere Technik mischt die Karten neu. Indem wir auf Robotik und KI setzen, machen wir mehr, als nur den Fulfillment-Prozess zu straffen. Wir verwandeln ihn in eine Powerstation, die es Einzelhändlern ermöglicht, mit den großen Akteuren der Branche auf Augenhöhe zu konkurrieren. Es geht darum, Effizienz und Genauigkeit bei jedem Schritt der Lieferkette zu gewährleisten, um sicherzustellen, dass unsere Kunden für das schnelle Tempo der heutigen E-Commerce-Szene gewappnet sind“, teilt Felix Lösch, CCO bei advastore, mit.

Automatisierung senkt Kosten
In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es zudem entscheidend, Kosten niedrig zu halten, ohne die Qualität zu beeinträchtigen, wie Sven Thiessen, COO bei advastore, erläutert: „Durch Automatisierung haben wir unsere Fulfillment-Kosten drastisch gesenkt, was nicht nur Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit verbessert, sondern auch die Ausgaben über die gesamte Lieferkette hinweg erheblich reduziert. Dank Automatisierung können wir körperlich anspruchsvolle Aufgaben eliminieren und schaffen hochqualifizierte Arbeitsplätze für Techniker und Ingenieure, die zur Weiterentwicklung unserer E-Commerce-Lösungen beitragen.“

Nachhaltig dank Technik und Lage
Für advastore spielt nicht nur betriebliche Effizienz eine zentrale Rolle, auch Umweltverantwortung ist ein wichtiger Aspekt der Firmenphilosophie. Durch den Einsatz fortschrittlicher Verpackungsmaschinen minimiert das Start-up Verpackungsmaterial und Abfall. Die strategische Lage des automatisierten Lagers minimiert Transportwege, reduziert Fahrzeugemissionen und damit den CO2-Fußabdruck des E-Commerce.

Über advastore
advastore ist ein deutscher Anbieter von E-Commerce-Fulfillment-Lösungen für Online-Verkäufer und -Händler verschiedenster Branchen. Das Unternehmen deckt den gesamten Fulfillment-Prozess ab und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Lagerhaltung, Kommissionierung, Verpackung, Versand und Retourenmanagement. Das All-in-One-Automatisierungssystem, entwickelt und optimiert vom advastore-Expertenteam, ermöglicht maßgeschneiderte, effiziente und zuverlässige Lösungen für den Versand von Waren kleiner und mittelständischer Unternehmen. Die Vision von advastore ist es, durch den Einsatz fortschrittlicher Technologie, den Fulfillment-Prozess zu revolutionieren und echten Mehrwert in der E-Commerce-Branche zu schaffen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs