News

6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 ausgeschrieben

Bild: BVL
Skulptur des Nachhaltigkeitspreises Logistik
Bild: BVL

Die Bewerbungsphase für den 6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 läuft bis 15. Dezember 2016.

Die BVL Österreich und Deutschland zeichnen jährlich gemeinsam nachhaltiges Engagement namens der Supply Chain Management-Community mit dem renommierten Nachhaltigkeitspreis Logistik aus. Zur Teilnahme eingeladen sind Institutionen und Unternehmen – insbesondere auch Klein- und Mittelbetriebe – aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Eine siebenköpfige, unabhängige Expertenjury bewertet erfolgreich realisierte Lösungen, die den ganzheitlichen logistischen Grundgedanken entsprechen und in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und Gesellschaftliche Verantwortung – fortschrittliche Ergebnisse ausweisen. Ressourcenschonung, Effizienzsteigerung und soziale Schwerpunkte verbunden mit Innovationsdenken sind dabei die zentralen Faktoren. MitGeorg Pölzl, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post, Maximilian Schachinger, Geschäftsführer Schachinger Logistik Holding, und Flughafen Stuttgart-Geschäftsführer Walter Schoefer befinden sich die Preisträger der letzten drei Jahre unter den Juroren. Der Nachhaltigkeitspreis Logistik wurde erstmals 2012 an die Audi AG verliehen.

Bis 15. Dezember 2016 einreichen

Ist Ihre Logistik nachhaltig? Dann reichen Sie Ihr Projekt ein. Die Bewerbungsphase für den 6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 ist bereits gestartet und läuft bis 15. Dezember 2016. Die Modalitäten zur Teilnahme sind schlank und einfach und insbesondere auf KMUs konzipiert. Alle Informationen zur Ausschreibung können direkt beim Serviceteam der BVL Österreich eingeholt werden. Der Nachhaltigkeitspreis Logistik besteht aus einer Urkunde und der exklusiv für den Preisträger geschaffenen Skulptur „open end“ des Cuxhavener Künstlers Andreas Green. Der Gewinner wird am 6. April 2017 im Rahmen des 33. Logistik Dialogs in Wien für sein nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften ausgezeichnet, der Öffentlichkeit und der Fachwelt vorgestellt.

Die Teilnahmebedingungen

Für den Nachhaltigkeitspreis Logistik sind Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung sowie realisierte kooperative Forschungsprojekte zugelassen. Es werden Arbeiten und Lösungen prämiert, die dem ganzheitlichen logistischen Grundsatz entsprechen und in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und gesellschaftliche Verantwortung – relevante Ergebnisse ausweisen. Ungeachtet der Größe des oder der beteiligten Unternehmen müssen die Resultate nachvollziehbar und abgesichert sein sowie langfristig wirken. Die Kriterien:

Ökologische Effekte, bspw.

  • Reduktion von Treibhausgas-Emissionen

  • Reduktion Verbrauch nicht nachwachsender Ressourcen

Ökonomischer Nutzen, bspw.

  • Effizienzsteigerung

  • Senkung Energieverbrauch

  • Kostenreduktion

Wirkungen für die Gesellschaft, bspw.

  • Armutsreduktion

  • bessere Arbeitsbedingungen

  • verbessertes Know-how, bessere Bildung

  • Änderungen im Konsumentenverhalten

Sonstige Effekte, bspw.

  • Erhöhung von Sicherheit und Zuverlässigkeit von Prozessen

  • Innovation und Neuheitscharakter als Impuls für andere Unternehmen

  • Transferfähigkeit und Vorbildfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lufthansa Cargo AG

Als einem der weltweit führenden Luftfrachtunternehmen ist es Lufthansa Cargo in Zusammenarbeit mit Sensitech und Lobster Logistics Cloud gelungen,…

Weiterlesen
Foto: Contargo GmbH

Die Contargo Gruppe richtet ihre Führungsstruktur neu aus, um zukünftig vernetzter und nachhaltiger intermodale Transportangebote zu organisieren.…

Weiterlesen
Foto: SSI Schäfer Gruppe / DS AUTOMOTION

Die SSI SCHÄFER Gruppe, ein international führender Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen mit rund 10.000 Mitarbeitenden, und die…

Weiterlesen

Der Lkw-Hersteller erzielte 2022 das beste Ergebnis in der Geschichte des Unternehmens. Volvo Trucks lieferte so viele Lkw wie nie zuvor an Kunden aus…

Weiterlesen
Foto: Schachinger Logistik

Die Schachinger Logistik Gruppe geht den nächsten Entwicklungsschritt und baut die Schachinger Branchenlogistik GmbH zum zentralen Kompetenzzentrum…

Weiterlesen
Foto: Gruber Logistics

Innerhalb der kommenden zwei Jahre wird Gruber Logistics seinen Fuhrpark um 50 Elektro-Lkw erweitern. Ergänzend plant der europäische Logistiker, eine…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Archimede

Ein internationales Bündnis aus Unternehmen und Verbänden des Verkehrsbereichs sowie des Energiesektors wendet sich gemeinsam mit namhaften…

Weiterlesen
Foto: Miran Kambic

Im Rahmen seiner umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie arbeitet cargo-partner daran, den Papierverbrauch in seinem weltweiten Standortnetzwerk zu…

Weiterlesen
Foto: DHL

DHL eCommerce Solutions, der E-Commerce-Logistikspezialist von Deutsche Post DHL Group, und Cainiao Network, globaler Anbieter für smarte Logistik und…

Weiterlesen
Foto: Fraport AG

Die Menge der abgefertigten Luftfracht hat in Deutschland abgenommen. Im Vorjahresvergleich haben die Mitgliedsunternehmen des Verbands der Air Cargo…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Fruit Logistica

Datum: 08. Februar 2023 bis 10. Februar 2023
Ort: Messe Berlin

Forum Verkehr

Datum: 28. Februar 2023 bis 01. März 2023
Ort: Wien

BeSt³ Messe

Datum: 02. März 2023 bis 05. März 2023
Ort: Stadthalle Wien

WOF SUMMIT Wien 2023

Datum: 22. März 2023 bis 23. März 2023
Ort: Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs