News

6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 ausgeschrieben

Bild: BVL
Skulptur des Nachhaltigkeitspreises Logistik
Bild: BVL

Die Bewerbungsphase für den 6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 läuft bis 15. Dezember 2016.

Die BVL Österreich und Deutschland zeichnen jährlich gemeinsam nachhaltiges Engagement namens der Supply Chain Management-Community mit dem renommierten Nachhaltigkeitspreis Logistik aus. Zur Teilnahme eingeladen sind Institutionen und Unternehmen – insbesondere auch Klein- und Mittelbetriebe – aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Eine siebenköpfige, unabhängige Expertenjury bewertet erfolgreich realisierte Lösungen, die den ganzheitlichen logistischen Grundgedanken entsprechen und in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und Gesellschaftliche Verantwortung – fortschrittliche Ergebnisse ausweisen. Ressourcenschonung, Effizienzsteigerung und soziale Schwerpunkte verbunden mit Innovationsdenken sind dabei die zentralen Faktoren. MitGeorg Pölzl, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post, Maximilian Schachinger, Geschäftsführer Schachinger Logistik Holding, und Flughafen Stuttgart-Geschäftsführer Walter Schoefer befinden sich die Preisträger der letzten drei Jahre unter den Juroren. Der Nachhaltigkeitspreis Logistik wurde erstmals 2012 an die Audi AG verliehen.

Bis 15. Dezember 2016 einreichen

Ist Ihre Logistik nachhaltig? Dann reichen Sie Ihr Projekt ein. Die Bewerbungsphase für den 6. Nachhaltigkeitspreis Logistik 2017 ist bereits gestartet und läuft bis 15. Dezember 2016. Die Modalitäten zur Teilnahme sind schlank und einfach und insbesondere auf KMUs konzipiert. Alle Informationen zur Ausschreibung können direkt beim Serviceteam der BVL Österreich eingeholt werden. Der Nachhaltigkeitspreis Logistik besteht aus einer Urkunde und der exklusiv für den Preisträger geschaffenen Skulptur „open end“ des Cuxhavener Künstlers Andreas Green. Der Gewinner wird am 6. April 2017 im Rahmen des 33. Logistik Dialogs in Wien für sein nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften ausgezeichnet, der Öffentlichkeit und der Fachwelt vorgestellt.

Die Teilnahmebedingungen

Für den Nachhaltigkeitspreis Logistik sind Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung sowie realisierte kooperative Forschungsprojekte zugelassen. Es werden Arbeiten und Lösungen prämiert, die dem ganzheitlichen logistischen Grundsatz entsprechen und in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und gesellschaftliche Verantwortung – relevante Ergebnisse ausweisen. Ungeachtet der Größe des oder der beteiligten Unternehmen müssen die Resultate nachvollziehbar und abgesichert sein sowie langfristig wirken. Die Kriterien:

Ökologische Effekte, bspw.

  • Reduktion von Treibhausgas-Emissionen

  • Reduktion Verbrauch nicht nachwachsender Ressourcen

Ökonomischer Nutzen, bspw.

  • Effizienzsteigerung

  • Senkung Energieverbrauch

  • Kostenreduktion

Wirkungen für die Gesellschaft, bspw.

  • Armutsreduktion

  • bessere Arbeitsbedingungen

  • verbessertes Know-how, bessere Bildung

  • Änderungen im Konsumentenverhalten

Sonstige Effekte, bspw.

  • Erhöhung von Sicherheit und Zuverlässigkeit von Prozessen

  • Innovation und Neuheitscharakter als Impuls für andere Unternehmen

  • Transferfähigkeit und Vorbildfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen
Foto: Johannes Mautner Markhof

Die Transport- und Logistikexpertin ist gewerberechtliche Geschäftsführerin der KIR Driving Operations und der dazugehörigen Marke share-me.

Weiterlesen

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde der Hamburger Hafen zum besten Seehafen Europas gekürt.

Weiterlesen
Foto: DB Schenker

Vor kurzem übergab der Trailer-Hersteller Krone den ersten Megatrailer an DB Schenker. Das Logistik-Unternehmen hat damit den Startschuss abgegeben…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.