News

100 Scania LNG-Lkw für KP Logistik

Thomas Küppers
Betankungsvorgang eines Scania LNG-Lkw
Thomas Küppers

Dies ist der bisher größte Einzelauftrag zur Lieferung von LNG-Lkw in Deutschland. Die künftige LNG-Flotte soll in der Lebensmittellogistik eingesetzt werden.

Scania Deutschland hat einen Großauftrag über 100 Scania LNG-Sattelzugmaschinen erhalten. Die Spedition KP Logistik mit Hauptsitz im mecklenburgischen Stavenhagen hat 100 mit Flüssigerdgas betriebene Scania R 410 LNG bestellt. Die Sattelzugmaschinen mit 410 PS starkem Sechszylinder-Gasmotor werden gleichmäßig auf die beiden KP Logistik-Standorte in Stavenhagen und Wustermark bei Berlin aufgeteilt und in der Lebensmittellogistik eingesetzt.

Mit Scania LNG-Lkw Vorreiter für mehr Umweltschutz

„Mit dem strategischen Kauf der LNG-Fahrzeuge wollen wir Vorreiter für mehr Umweltschutz sein und in der Speditionswelt ein Zeichen setzen. Die Erdgas-Lkw stoßen im Vergleich zu Diesel-Fahrzeugen etwa ein Fünftel weniger CO2 aus. Die Quote steigt sogar bis auf 90 Prozent, wenn wir Biogas als Treibstoff verwenden. Das verbessert unsere Klimabilanz ganz gewaltig“, begründet David Brokholm, Geschäftsführer der KP Logistik GmbH die Fahrzeugwahl. Mit der neuen LNG-Flotte hofft der 42-Jährige mindestens 3.000 Tonnen Klimagas pro Jahr einsparen zu können. Darüber hinaus stößt ein Gasmotor wesentlich weniger Stickoxide, Partikel und Feinstaub als sein Diesel-Pendent aus.

Größter LNG-Auftragseingang für Scania Deutschland

„Über den Großauftrag und das Vertrauen, das uns die Geschäftsführung von KP Logistik entgegenbringt, haben wir uns sehr gefreut“, sagt Christian Hottgenroth, Direktor Verkauf Lkw, Scania Deutschland Österreich. „Im September 2018 haben wir den ersten Scania mit LNG-Antrieb ausgeliefert und seit der Entscheidung des Deutsches Bundestags, ab 1. Januar 2019 auch Gas betriebene Fahrzeuge von der Maut zu befreien, verzeichnen wir ein ständig steigendes Interesse an unseren LNG-Fahrzeugen. Diese Bestellung ist für uns der größte Ordereingang für LNG-Lkw den wir bisher erhalten haben“, so Hottgenroth.

Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit gehen Hand in Hand

Neben dem Umweltaspekt muss sich die Anschaffung für KP Logistik auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten rechnen. „Die Zuschüsse des Bundes beim Kauf, die Befreiung von der Lkw-Maut bis Ende 2020 sowie die Steuerermäßigung für Erdgas als Treibstoff bis 2026 haben uns die Entscheidung für die LNG-Technik enorm erleichtert”, sagt der gebürtige Däne. Dank der Förderung seien die Mehrkosten von rund 35 Prozent pro LNG-Fahrzeug gegenüber einem Diesel-Lkw für sein Unternehmen durchaus zu stemmen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.