News
ADVERTORIAL

Zuverlässig und umweltfreundlich auf der Schiene

Foto: Knorr-Bremse / Christian Husar
"Wir beraten Fahrzeugbauer bereits in der Projektierungsphase eines neuen Schienenfahrzeugs und begleiten sie langfristig und partnerschaftlich über den gesamten Produktlebenszyklus mit passenden Serviceleistungen“, erklärt DI Manfred Reisner, Geschäftsführer der Knorr-Bremse GmbH.
Foto: Knorr-Bremse / Christian Husar

Knorr-Bremse unterstützt Bahnbetreiber mit langlebigen Systemen – vom Bremssystem über Einstiegssysteme bis zur Klimatisierung.

Urbanisierung und Mobilität zählen zu den globalen Megatrends. Um die wachsenden Verkehrsströme bewältigen zu können, bietet sich der Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel an. Ob U-Bahn, Straßenbahn, Nah- oder Fernverkehrszug, die Zukunft liegt auf der Schiene. Zuverlässigkeit und Sicherheit für die Fahrgäste sind hier ebenso Voraussetzung wie Ausfallssicherheit und ein geringer, planbarer Wartungsaufwand für die Bahnbetreiber. Die Umweltfreundlichkeit des Systems Bahn ist ein weiteres, wesentliches Kriterium für den Erfolg. Einen wichtigen Beitrag für die Zuverlässigkeit von Schienenfahrzeugen leistet die Knorr-Bremse GmbH mit Sitz in Mödling und einem weiteren Standort für IFE Einstiegssysteme in Kematen/Ybbs. Sie liefert seit über 50 Jahren Bremsausrüstungen und weitere Systeme für Schienenfahrzeuge – innovativ, zuverlässig, langlebig und ressourcenschonend. „Das Wichtigste ist es, unseren Kunden zuzuhören. Wir beraten Fahrzeugbauer bereits in der Projektierungsphase eines neuen Schienenfahrzeugs und begleiten sie langfristig und partnerschaftlich über den gesamten Produktlebenszyklus mit passenden Serviceleistungen“, erklärt DI Manfred Reisner, Geschäftsführer der Knorr-Bremse GmbH. Die in Österreich entwickelten und produzierten Systeme werden weltweit in allen Arten von Schienenfahrzeugen eingesetzt und funktionieren zuverlässig bei sämtlichen klimatischen Verhältnissen.

Technische und funktionale Exzellenz für langfristige Wirtschaftlichkeit
Wie schnell Fahrgäste ein- und aussteigen, bestimmt entscheidend die Pünktlichkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit im Schienenverkehr. Die modernen und qualitativ hochwertigen IFE Schiebe- und Schwenkschiebetürsysteme setzen dabei von der Straßenbahn bis zum Hochgeschwindigkeitszug stets neue Maßstäbe. IFE bietet technologisch ausgereifte, besonders platzsparende Einstiegssysteme, die jeder Fahrzeuggeometrie angepasst werden können. Mehr als 650.000 IFE Einstiegssysteme sind weltweit im Einsatz und sorgen für einen reibungslosen Ablauf im täglichen Betrieb.

Saubere Luft dank Klimatisierung
Viele Straßenbahnen und Züge sind bereits klimatisiert. Kiepe Electric in Wien, ein Unternehmen, das zur Knorr-Bremse Gruppe gehört, entwickelt und produziert Klimasysteme. Diese Anlagen saugen zum Großteil saubere Außenluft an, filtern sie und verteilen sie in den Fahrzeugen. Damit sorgen sie für eine beständige Zufuhr von Frischluft. Durch die Trocknungsfunktion vieler Klimaanlagen wird die Umgebungsluft getrocknet, was ebenso die Luftqualität verbessern und die mögliche Ausbreitung von Krankheitserregern vermeiden kann. Die Klimatisierung der öffentlichen Verkehrsmittel ist also gerade jetzt besonders sinnvoll und künftig wohl nicht mehr wegzudenken.

Zuverlässige LED Signale und Eisenbahnkreuzungen
Robust, langlebig und sicher: diese Anforderungen stellen Bahnbetreiber auch an die Streckensignalisierung sowie an die Technik zur Sicherung von Eisenbahnkreuzen. Die höchsten Sicherheitsstandards entsprechenden LED-Signale der Knorr-Bremse Tochterfirma Dr. techn. Josef Zelisko GmbH mit Sitz in Mödling benötigen nicht nur wesentlich weniger Energie als herkömmliche Signale, sondern haben eine deutlich höhere Lebensdauer: Wartungsintervalle von rund 15 Jahren im Gegensatz zu rund zwei Jahren bei Glühlampensignalen machen die LED-Signale zu einer lohnenden Investition für Streckenbetreiber und verringern den Rohstoffeinsatz.

Knorr-Bremse Österreich und die Tochterfirmen liefern technisch herausragende Produkte in hoher Qualität und unterstützen bei Tests, Versuchen und Inbetriebsetzungen sowie Modernisierungs- und Digitalisierungsprojekten – für den umweltfreundlichen, ressourcenschonenden Schienenverkehr der Zukunft.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.