News

Zeno D´Agostino weiterhin Präsident des Hafens Triest!

credits: Fabrizio Giraldi

Das Verwaltungsgericht von Rom hob die Entscheidung des ANAC auf.

Die Hafenbehörde Triest berichtet, dass das Verwaltungsgericht von Rom heute ein Urteil erlassen hat, das sowohl die von der Hafenbehörde als auch die von Zeno D'Agostino autonom eingereichte Klage bestätigt. Infolgedessen hob das Gericht die Entscheidung des ANAC ((der italienischen Behörde, die u.a. für die Überprüfung der Gültigkeit der Ernennungen von hohen Beamten zuständig ist) auf und bestätigte, dass D'Agostino für das Amt des Präsidenten des Hafens von Triest, für das er 2016 ernannt wurde, wieder inne hat.
Im Einzelnen bestätigte das Gericht mit seinem Urteil den ersten Rechtsmittelgrund der Nichtanwendbarkeit des Verbots, natürliche Personen als hohe Verwaltungsbeamte zu ernennen, wenn die ernennende Stelle (in diesem Fall das italienische Ministerium für Infrastrukturen und Verkehr) eine andere ist als diejenige (d.h. die Hafenbehörde), die Zeno D'Agostino zum Vorsitzenden ohne Befugnisse eines Unternehmens ernannt hatte, an dem die Behörde beteiligt ist (TTP). Das regionale Verwaltungsgericht (TAR) sprach sich gegen die ANAC aus und wies darauf hin, dass das Verbot der Übertragung von Aufgaben nicht so weitreichend angewandt werden kann, wie von den Anwälten der Behörde befürwortet.
Darüber hinaus bestätigte das TAR, dass Präsident D'Agostino keine Verwaltungsbefugnisse innerhalb der TTP ausübt, und dies sei auch relevant, um eine weitere "extensive" Auslegung des oben genannten Verbots auszuschließen, mit der die ANAC die Rechtmäßigkeit der Ernennung von Herrn D'Agostino in Frage stellt.
Somit löste das Urteil in wenigen Wochen in der Sache eine sehr heikle Situation, die als Folge der ANAC-Entscheidung entstanden war. Folglich stellt es Zeno D'Agostino vollständig als Präsident des Hafens von Triest wieder her, indem es feststellt, dass "das Dekret, mit dem Dr. D'Agostino zum Präsidenten der AdSP ernannt wurde, zweifellos rechtmäßig war" und jede mögliche unterschiedliche Auslegung der fraglichen Regel zurückweist.
Vorausschauend beseitigt dieses Urteil jegliche Unsicherheit in Bezug auf das anwendbare Recht und stellt sicher, dass die Handlungen der Hafenbehörde wie gewohnt weitergeführt werden, ohne von ihren Programmen und Strategien abzuweichen. In der Tat wird die Behörde unverzüglich die vor der ANAC-Entscheidung bestehende Organisationsstruktur wiederherstellen, mit Zeno D'Agostino wieder in seinem Amt als Präsident und Mario Sommariva als Generalsekretär. Sommariva, der von Sekretärin De Micheli wenige Stunden nach dem für nichtig erklärten ANAC-Beschluss von Sekretärin De Micheli zum Kommissar der Behörde ernannt worden war, wird in sein früheres Amt zurückkehren.
 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Volvo Trucks Österreich

Das Jahr 2021 steht bei Volvo Trucks ganz im Zeichen der Elektromobilität. In Österreich wird der Verkaufsstart der Baureihen Volvo FE und FL Electric…

Weiterlesen
Foto: BMVI

Deutschlands Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat im Rahmen der ersten Wasserstoffvollversammlung Fördergelder in Höhe von insgesamt 24,4…

Weiterlesen
Foto: Jettainer GmbH

Der international führende Anbieter für Unit Load Device (ULD)-Management, Jettainer, hat mit plug&fly einen neuen ULD-Basis-Service entwickelt, der…

Weiterlesen
Foto: Danny Cornelissen / Port of Rotterdam

Auf dem Kai des Hutchinson Ports ECT Delta Terminal auf der Maasvlakte hat der Hafenbetrieb Rotterdam zu Testzwecken einen so genannten „intelligenten…

Weiterlesen
Foto: dws-Werbeagentur GmbH

Die Duisburger Hafen AG (duisport) hat sich am Leipziger Bahntechnologie-Unternehmen CargoBeamer AG beteiligt. Beide Unternehmen engagieren sich…

Weiterlesen
Foto: Patrick Kuschfeld / Lufthansa Cargo

Der Aufsichtsrat von Lufthansa Cargo beschließt Investition für den wichtigsten Logistikstandort der Lufthansa Cargo in Deutschland.

Weiterlesen
Foto: Schwarzmüller Gruppe

60 Sattelanhänger aus dem Haus Schwarzmüller gehen nach Bulgarien.

Das Kernargument für diesen Auftrag ist: mehr Wertschöpfung und weniger…

Weiterlesen
Foto: DSV

Der neue Standort von DSV in Rosersberg nördlich von Stockholm liegt in unmittelbarer Nähe zu Flughafen, Bahn und Autobahn und bietet die gesamte…

Weiterlesen
Foto: Lagermax

Im Interview mit Verkehr spricht Alexander Friesz, Präsident des Zentralverbandes Spedi­tion & Logistik, über die Entwicklungen der Branche in Zeiten…

Weiterlesen
Foto: Hyundai Merchant Marine (HMM)

Zusätzlich zu den am 22. Dezember 2020 veröffentlichten Netzwerkanpassungen werden die Mitglieder von THE Alliance auch ihr transatlantisches Netzwerk…

Weiterlesen

Termine

TransRussia 2021

Datum: 12. April 2021 bis 14. April 2021
Ort: Moskau

Europäischer Schienengipfel 2021

Datum: 29. April 2021 bis 30. April 2021
Ort: Wien

Air Cargo Europe 2021

Datum: 04. Mai 2021 bis 07. Mai 2021
Ort: Messe München

transport logistic 2021

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München / NUR ONLINE

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.