News

Volvo Trucks bringt eine neue Generation von schweren Lkw auf den Markt

Foto: Volvo Trucks
Foto: Volvo Trucks

Vier neue Lkw mit einem starken Fokus auf Fahrerumgebung, Sicherheit und Produktivität hat Volvo Trucks eingeführt.

Der erwartete Anstieg der Transportnachfrage bedroht die Verfügbarkeit qualifizierter Fahrer weltweit. Schätzungen zufolge sind beispielsweise in Europa rund 20 Prozent aller Fahrerstellen unbesetzt. Um Kunden bei der Anwerbung und Bindung der besten Fahrer zu unterstützen, hat sich Volvo Trucks bei der Entwicklung der neuen Lkw darauf konzentriert, um sie für qualifizierte Fahrer sicherer, effizienter und attraktiver zu machen. "Fahrer, die ihren Lkw sicher und effizient handhaben, sind für jedes Transportunternehmen von unschätzbarem Wert. Verantwortungsvolles Fahrverhalten kann helfen CO2-Emissionen und Kraftstoffkosten zu reduzieren sowie die Gefahr von Unfällen, Verletzungen und ungeplanten Ausfällen zu verringern. Unsere neuen Lkw werden Fahrern helfen, noch sicherer und produktiver zu arbeiten. Unseren Kunden liefern sie im Wettbewerb um die besten Fahrer starke Argumente", erklärt Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks. Aus dem Grund führt das Unternehmen vier neue Lkw mit einem starken Fokus auf Fahrerumgebung, Sicherheit und Produktivität ein: Volvo FH, Volvo FH16, Volvo FM und Volvo FMX.

Fahrerhaus
Die verschiedenen Lkw-Modelle sind mit unterschiedlichen Fahrerhausmodellen erhältlich und können für eine Vielzahl von Anwendungen optimiert werden. Im Fernverkehr ist das Fahrerhaus das zweite Zuhause des Fahrers. Bei Regionaltransporten dient es oft als mobiles Büro, während die im Baugewerbe eingesetzten Lkw robuste, praktische Arbeitswerkzeuge sind. Deshalb standen bei der Entwicklung aller neuen Lkw Modelle Sicht, Komfort, Ergonomie, Geräuschpegel, Wendigkeit und Sicherheit im Vordergrund. Auch das Fahrzeugdesign wurde verbessert, um die Eigenschaften der neuen Lkw widerzuspiegeln und ein attraktives Gesamtdesign zu schaffen. Der neue Volvo FM und der neue Volvo FMX haben ein brandneues Fahrerhaus, außerdem die gleichen Displayfunktionen wie die anderen Mitglieder der Volvo Fahrzeugfamilie. Ihr Innenraumvolumen wurde um einen Kubikmeter erhöht, was für mehr Komfort und einen größeren Arbeitsraum sorgt. Die Sicht ist jetzt noch besser dank größerer Fenster, einer abgesenkten Türlinie und neuer Spiegel.

Effiziente Motoren und alternative Antriebe
Sowohl die Umwelt als auch die Wirtschaftlichkeit sind wichtige Faktoren für Transportunternehmen. Da es keine singuläre Energiequelle geben wird, die die Antwort auf alle Probleme des Klimawandels bietet, und unterschiedliche Verkehrssegmente und Aufgaben unterschiedliche Lösungen erfordern, werden auf absehbare Zeit mehrere Arten von Antrieben parallel existieren. In Deutschland sind der Volvo FH und der Volvo FM mit einem Euro 6-konformen gasbetriebenen LNG-Motor erhältlich. Sie bieten die Kraftstoffeffizienz und Leistung auf dem Niveau der entsprechenden Diesel-Lkw von Volvo, das Klima wird aber deutlich weniger belastet. Der Gasmotor kann entweder mit Biogas betrieben werden, was die CO2-Emissionen um bis zu 100 Prozent reduziert, oder mit Erdgas. Dies verringert die CO2-Emissionen gegenüber den entsprechenden Dieselfahrzeugen von Volvo um 20 Prozent. Die Werte beziehen sich auf die Emissionen während des Fahrzeugbetriebs ("Tank-to-Wheel").


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.