News

Volvo eröffnet neues Truck Center in Kottingbrunn

Foto: Volvo Group Austria GmbH
Straffer Zeitplan – das neue Volvo Group Truck Center in Kottingbrunn soll schon im September 2023 seine Pforten öffnen.
Foto: Volvo Group Austria GmbH

Die Volvo Group Austria startet im Großraum Wien mit einem ambitionierten Bauvorhaben. Im September 2023 soll das neue Volvo Group Truck Center Kottingbrunn seine Pforten öffnen. Geplanter Baustart ist im Frühjahr 2022.

Bis September 2023 soll das neue Volvo Group Truck Center in Kottingbrunn im Bezirk Baden in Niederösterreich mit einem Investitionsvolumen von 14,6 Millionen Euro Realität werden. Geplant und umgesetzt nach den modernsten Gesichtspunkten wird sich das insgesamt 4. 200 m2 große Gebäude von Anfang an als echter Umweltfreund präsentieren. „Wer unsere Fahrzeugpalette kennt, weiß, dass Umweltschutz für uns schon lange ein Kernthema unseres Handelns ist “, betont Patrick Dornig, Geschäftsführer der Volvo Group Austria.

Dementsprechend nachhaltig zeigt sich auch das Gebäudekonzept des Neubaus, geplant nach dem NÖ Klima- und Energiefahrplan 2030. Für einen CO2-neutralen Betrieb sorgen die vollflächige Photovoltaikanlage im Dachbereich sowie der Bezug von umweltfreundlichem Strom aus ausschließlich erneuerbaren Energiequellen – dies ist bereits heute auf allen Standorten der Volvo Group Austria Standard.

Die Beheizung sowie die sommerliche Temperierung übernimmt ein Wärmepumpensystem mit hohem regenerativen Energieanteil. Für eine optimale Raumluftqualität im Verwaltungsbereich sorgt eine zentrale Lüftungsanlage mit hocheffizientem Wärmetauschersystem. Die lichttechnische Ausstattung erfolgt mit anwesenheits- und tageslichtgesteuerten LED-Beleuchtungssystemen. Die LED-Umfeldbeleuchtung des Gebäudes wird auf das sicherheitsrelevante Mindestmaß reduziert. Weiters verfügt der Standort über zahlreiche Ladestationen für Elektro-Autos sowie leichte und schwere elektrische Nutzfahrzeuge.

Modernste Werkstatt-Infrastruktur 
Ebenfalls up-to-date wird sich die Einrichtung der Lkw- und Bus-Werkstätte zeigen. Auf 15 Lkw- und zwei Busarbeitsplätzen können alle nur erdenklichen Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten erledigt werden – egal ob an leichten Nutzfahrzeugen oder Transportern, schweren Sattelzugmaschinen, eleganten Bussen oder Aufliegern und Anhängern.

Nachdem auch die Verkaufsbüros der drei Volvo Group Austria Marken Renault Trucks, Volvo Trucks und Volvo Bus von Tribuswinkel auf den neuen Standort nach Kottingbrunn übersiedeln werden, gibt es eine eigene Halle für die Fahrzeugauslieferung.

Umfangreiche Dienstleistungen
Das Dienstleistungsangebot reicht von regulären Wartungs- und Reparaturarbeiten, Havariereparaturen bis hin zu Achsvermessungen und §57a Begutachtungen an Nutzfahrzeugen, Anhängern sowie Aufliegern. Mit einem auf drei Ebenen angelegtem, 660 Quadratmeter großem Ersatzteillager sollen die Kunden mit einer hohen Ersatzteilverfügbarkeit und kurzen Werkstatt-Standzeiten unterstützt werden.

Während der Arbeiten an den Fahrzeugen können Fahrer die Wartezeit in einem gemütlich eingerichteten Aufenthaltsbereich verbringen. Bei Standzeiten über Nacht steht Kunden ein separater Fahrerruheraum mit Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.