News

Uber Freight startet in Deutschland

Foto: Oliver Klug / Uber Freight
Foto: Oliver Klug / Uber Freight

Nach dem erfolgreichen Start in den Niederlanden wird Uber seine Logistik-On-Demand-Plattform Uber Freight nun in Deutschland, Europas führendem Straßengüterverkehrsmarkt, einführen. Die Uber Freight-App verbindet Transportunternehmen mit zu liefernden Frachtladungen und bietet ihnen Vorabpreise, eine schnelle Bezahlung sowie die Möglichkeit, Ladungen auf Knopfdruck zu buchen. Verladern eröffnet Uber Freight Zugang zu einem umfassenden Netzwerk von zuverlässigen Spediteuren sowie einen Echtzeit-Einblick in die Lieferkette. Der Start steht im Einklang mit den aktuellen Forderungen der deutschen Industrie nach Lösungen zur Behebung logistischer Engpässe und des dramatischen Fahrermangels im Straßengüterverkehr. Er erfolgt nach Gesprächen mit deutschen sowie internationalen Stakeholdern. “Im zunehmend herausfordernden Logistikmarkt erschließt Uber Freight Effizienz-Potenziale, die die gesamte deutsche Industrie voranbringen können. Dank unseres globalen Netzwerks und einer bewährten Technologie bringen wir Transportunternehmen problemlos mit den Ladungen zusammen und schaffen so ein Umfeld, von dem alle profitieren”, sagt Daniel Buczkowski, Head of European Expansion von Uber Freight.

Deutsche Verlader und Transportunternehmen stehen ähnlichen Herausforderungen wie ihre europäischen Kollegen gegenüber. So besteht auf dem deutschen Lkw-Markt ein gravierender Mangel an Fahrern. Laut Weltbank wird sich dieser bis 2028 verdreifachen, da zwei Drittel aller deutschen Fahrer in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand gehen. Außerdem sind 21 Prozent aller gefahrenen Frachtkilometer Leerfahrten. Ineffizienzen dieser Größenordnung erschweren es Verladern, verfügbare Fahrer für den Transport ihrer Waren zu finden. Darüber hinaus machen kleine und mittlere Transportunternehmen in Deutschland mehr als 90 Prozent der Kapazitäten aus. Wie in anderen internationalen Frachtmärkten auch, haben gerade diese erhebliche Schwierigkeiten, sich mit größeren Auftraggebern zu vernetzen. Uber Freights On-Demand-Marktplatz ermöglicht es Speditionsbetrieben jeder Größe, am Markt teilzunehmen, ihre Effizienz zu steigern und somit unnötige Leerkilometer und den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.