News

Trailer-Handling der Zukunft

Foto: Burger Hub- und Transportmittel
Das Burger Hub- und Transportmittel GmbH agiert als deutschlandweiter Distributor für die batteriebetriebene Terminal-Zugmaschine ATM.
Foto: Burger Hub- und Transportmittel

Mit rein elektrischem Antrieb bietet die Terminal-Zugmaschine Automotive Trailer Mover (ATM) aus Frankreich das Trailer-Handling der nächsten Generation. Seit 1. Januar agiert die Burger Hub- und Transportmittel GmbH als offizieller deutschlandweiter Distributor für Blyyd.

Mit dem ATM hat das Gründertrio von Blyyd nicht einfach ein altes Dieselgerät elektrifiziert, sondern seinen Schlepper neu konstruiert. Der ATM nutzt sämtliche Möglichkeiten, die ein Elektroantrieb bietet. So gestattet die tieferliegende Fahrerkabine einen einfachen und sicheren Einstieg. Zum An- und Abkoppeln eines Anhängers bedarf es ebenfalls nur eines kleinen Schritts. Die mittige Anordnung des Führerstands erlaubt eine volle Rundumsicht.

Entlastung der Klimabilanz und Kostenersparnis
Ein weiteres Charakteristikum ist der geringe Energiebedarf. Im Vergleich zu den wenigen anderen elektrischen Terminaltrucks habe der ATM die gleiche Einsatzautonomie mit kleineren Batterien und damit kleinerem Investment. Durch die niedrigeren Betriebskosten werden auch die höheren Anschaffungskosten wettgemacht. Bei 2400 Betriebsstunden pro Jahr lädt der ATM Strom für 2.640,- Euro in die Akkus. Ein Dieselrivale verbraucht im gleichen Zeitraum Treibstoff im Wert von 20.280,- Euro. Die französische Zugmaschine amortisiert sich in diesem Beispiel nach vier Jahren, bei höherer Auslastung rechnet sie sich noch schneller. Als weiteres, entscheidendes Argument für das Batteriefahrzeug nennt der Geschäftsführer von Burger Hub- und Transportmittel Thomas Schmehl die geringen Emissionen. Bei acht Stunden täglichem Betrieb mit durchschnittlichem Strommix ergebe sich eine jährliche CO2-Einsparung von knapp 35 Tonnen. Mit grüner Elektrizität entlastet der Anwender seine Klimabilanz sogar um über 41 Tonnen Kohlendioxid.

Neben dem Kosten- und Umweltaspekt bietet der ATM Vorteile für den Fahrkomfort. So verfügt der Terminaltruck serienmäßig über Klimaanlage, Heizung sowie ein Rückfahrsystem mit vier Kameras. Chassis, Kabine und Sitz sind zudem separat luftgefedert. Der Automotive Trailer Mover ist momentan bei Barilla, Carrefour, Kühne + Nagel und Yves Rocher im Einsatz.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.