News

Status quo in Hamburg

Foto: Shutterstock.com / Mapics
Foto: Shutterstock.com / Mapics

Es mache keinen Unterschied, ob von Zuhause oder vom Büro aus gearbeitet wird, sagen deutsche Unternehmen.

von: Stefan May

Hamburgs Wirtschaft reagiert unterschiedlich auf die neue Krisensituation: Während die örtliche Handelskammer vor der Existenzgefährdung mancher Unternehmen warnt, sehen sich Unternehmen, deren Struktur ein Homeoffice erlaubt, im Vorteil. So macht es laut Finanz- und Dienstleistungskonzern Otto-Group keinen Unterschied, ob von Zuhause oder vom Büro aus gearbeitet werde. Meetings und Dienstreisen würden aktuell zunehmend durch Videokonferenzen ersetzt.

Auch Philips setzt zur Kommunikation möglichst auf Skype oder verschiebt größere interne Veranstaltungen. Um für den Umstieg auf Homeoffice gerüstet zu sein, hat der Jungheinrich-Konzern mit Stammsitz in Hamburg seine IT-Kapazitäten in den vergangenen Wochen deutlich aufgestockt. Auf zusätzlichen Büroflächen würden Abteilungen, die für den Betriebsablauf essenziell sind, wie etwa IT, gespiegelt. Sorgen macht der stark exportorientierten Hamburger Wirtschaft der Außenhandel: Sie fürchtet Beschränkungen des Warenverkehrs aufgrund der bereits teilweise geschlossenen EU-Grenzen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DB Schenker

Das hochautomatisierte und integrierte Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 Quadratmeter auf fünf Etagen.

Weiterlesen
Foto: Stena Line

Die Route wird zu Beginn zunächst einmal die Woche bedient.

Weiterlesen
Foto: Fiege

Ein neues Logistikzentrum mit rund 54.000 Quadratmetern Logistikfläche entsteht in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen
Foto: Byrd

Byrd wird nun sein virtuelles Lager-Netzwerk erweitern, sodass Händler noch dieses Jahr aus acht Märkten weltweit versenden können.

Weiterlesen
Foto: Panattoni / Neska

Mit der Fertigstellung des Projekts in Ladenburg rechnet Panattoni im dritten Quartal des Jahres 2021.

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Benjamin Wagner

Die Verkehre von und nach Bremen erfolgen in einer Partnerschaft mit Roland Umschlag.

Weiterlesen
Foto: Simon Hegele Unternehmensgruppe

Die Expansion ist die logische Konsequenz der erklärten Auslandsstrategie der Simon Hegele Gruppe und orientiert sich an den Bedarfen und…

Weiterlesen
Foto: Port of Trieste

Die aktuellen Verhandlungen basieren auf der seit Sommer 2017 bestehenden strategischen Zusammenarbeit zwischen Duisport und der Hafenbehörde Triest.

Weiterlesen

Dieter Stingl ist mit August 2020 als Geschäftsführer der BEXity für den Bereich Operations zuständig

Weiterlesen
Foto: Ipsen Logistics / Bettina Conradi

Die Übernahme ist Bestandteil einer Wachstumsstrategie, die Gebrüder Weiss seit einigen Jahren im Air & Sea-Bereich verfolgt.

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

Next-Level-E-Commerce Logistics

Datum: 09. September 2020

VNL Südhafenforum

Datum: 17. September 2020
Ort: Cargo Center Graz, Am Terminal 1 8402 Werndorf

Leobener Logistik Sommer 2020 "digital emergency"

Datum: 24. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben und als Streaming & Video-On-Demand Event

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.