News

Schwertransport: 500 Tonnen Gasmodule nach Indien

Bild: Arnold Schwerlast
Schwerlast-Experte Oliver Arnold
Bild: Arnold Schwerlast

Über 30 Meter lang, knapp 20 Meter breit und über 20 Meter hoch: Das sind die Dimensionen von Gasmodulen mit fast 500 Tonnen Stückgewicht. Die Route des Transports: Von den Philippinen nach Indien.

Um solche Kolosse zu transportieren, braucht man spezielles Fachwissen, welches über die herkömmliche Speditionslogistik hinausgeht. „Auch unsere seit Jahren sehr erfahrene Crew bewegt derartige Bauteile nicht täglich“, weiß Oliver Arnold, der Geschäftsführer. Trotzdem gab es keine lange Vorlaufzeit für die Planung und Organisation dieses Auftrages, den die Arnold Schwerlast, die im Unterfränkischen Rimpar zuhause ist, von einem der größten Gas und Öl-Manufaktur-Hersteller aus Asien erhalten hatte. Der Kunde, der nur wenige Kilometer entfernt von der philippinischen Hauptstadt Manila derartige Module baut, verfügt über einen eigenen Tiefsee-Anlagehafen, in dem 125.000 Tonnen Waren jährlich umgeschlagen werden.

Mit einem speziellen Transportmittel, einer so genannten „Ro/Ro Barge“ - wurden die knapp 1.500 Tonnen ohne Pause über den Pazifik und den Indischen Ozean an seinen Bestimmungshafen nach Indien verbracht. Die „Ro/Ro Barge“ hat eine Ladefläche in der ungefähren Größe eines Fußballfeldes von 140 x 40 Metern. Das Spezialschiff wurde so konzipiert, dass es einer Last von 20 Tonnen pro Quadratmeter standhalten kann.

Außerdem waren zwölf Wasserpumpen im Einsatz, die jeweils 2000 Kubikmeter Wasser pro Stunde in und aus den Ballasttanks des Schiffes pumpen konnten. So realisierte man die Be- und Entladung der Mammutfracht, wozu man jeweils fünf volle Tage benötigte.

Um derartig große Bauelemente bei einem Schiffstransport zu bewegen, sind auch hoch komplexe Statik- und Kräfteberechnungen notwendig. Alleine die Ladungssicherung auf dem Schiff wird hier zu einer Herausforderung. „Mit den handelsüblichen Spannketten lässt sich ein solcher Transport nicht bewerkstelligen“, sagt Oliver Arnold. Zahlreiche Experten-Trupps, welche nur mit Spezialschweißgeraten zuvor berechnete Stellen tagelang mit Eisenträger ans Schiffsdeck verschweißen, sind die Regel. Schließlich darf auch bei stürmischer See weder Ladung noch Schiff einen Schaden davon tragen.

„Gute Ortskenntnisse sowie Kontakte zu den Spezialkräften haben es unserer Crew erleichtert, den komplexen Logistikauftrag aus der Ferne, über Kontinente hinweg, zu organisieren und zu steuern“, resümiert Oliver Arnold.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.