News

Scania testet erstmals auf der Autobahn

Foto: Scania
Autonomer Lkw von Scania mit technischem Level 4
Foto: Scania
Foto: Scania
Scania darf erstmals seinen autonomen Level-4-Lkw auf der schwedischen Autobahn mit Ladung testen
Foto: Scania

Scania hat von der schwedischen Verkehrsbehörde die Genehmigung erhalten, selbstfahrende Lkw auf der Autobahn E4 zwischen Södertälje und Jönköping zu testen. Die Tests werden in Zusammenarbeit mit TuSimple durchgeführt, einem führenden Unternehmen in der Entwicklung autonomer Fahrzeuge.

Die Lkw werden mit dem Scania Transportlabor in den kommerziellen Einsatz gehen und mit Waren für die Produktion von Scania beladen. Die Tests werden mit Lkw auf Level-4-Niveau (auf der 5-Punkte-SAE-Skala für selbstfahrende Fahrzeuge) durchgeführt, was bedeutet, dass die Lkw autonom fahren, aber aus Sicherheitsgründen von einem Fahrer beaufsichtigt werden. Ebenso wird ein Testingenieur an Bord sein, der die Informationen von den Sensoren, die das autonome Fahren ermöglichen und an den Lkw übertragen, überwacht und verifiziert.

„Sowohl in den USA als auch in China laufen bereits Tests von Level-4-Lkw auf öffentlichen Straßen, aber soweit ich weiß, ist Scania der erste in Europa, der die Technologie auf einer Autobahn und mit Nutzlast testet“, sagt Hans Nordin, der für das Hub2hub-Projekt verantwortlich ist.

Später in diesem Jahr plant Scania, die Tests auf die gesamte Strecke zwischen Södertälje und Helsingborg auszuweiten und anschließend auch in anderen europäischen Ländern und in China durchführen zu können.

Seit 2017 testet Scania in Australien selbstfahrende Lkw für den Transport im Bergbau. 

„Die Erfahrungen aus diesen Tests zeigen, dass autonome Fahrzeuge in wenigen Jahren für den Transport in geschlossenen Bereichen wie Minen und Terminals Realität werden können“, so Nordin.

Der sogenannte Hub2hub-Transport – das Fahren auf der Autobahn zwischen Umschlagplätzen – ist laut Nordin die erste Transportform auf öffentlichen Straßen, bei der selbstfahrende Lkw Realität werden können.

„Wir sind in der Entwicklung von selbstfahrenden Fahrzeugen so weit gekommen, dass die Technologie für diese Art des Transports vielleicht schon in den nächsten fünf Jahren marktreif sein wird. Es wird jedoch länger dauern, bis autonome Fahrzeuge für das Fahren auf Straßen mit Gegenverkehr und in städtischen Umgebungen Realität werden“, so Nordin abschließend.

Scanias Partner TuSimple (mit Hauptsitz in San Diego, USA) und Einrichtungen in Tucson, Shanghai und Peking hat seit seiner Gründung im Jahr 2015 Millionen von Testkilometern auf Autobahnen absolviert, um die selbstfahrende Technologie für die Automatisierungs-stufe 4 zu entwickeln. Das Unternehmen gilt derzeit als führend in diesem Bereich.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: DB Cargo / Oliver Lang

Größtes Schienenverkehrspaket für die europäische Papierindustrie geht an DB Cargo. Rail22 ist ein mindestens dreijähriger Vertrag mit ScandFibre…

Weiterlesen
Foto: Hapag-Lloyd

Die Reederei führt sein fünftes Qualitätsversprechen ein.

Weiterlesen
Foto: Güttler Logistik GmbH

Grenzkontrollen: Die Güttler Logistik GmbH sichert Arbeitsweg für tschechisches Pendlerpersonal und beschafft 1.200 Corona-Schnelltests.

Weiterlesen
Foto: Condor

Pakete statt Passagiere: Deutschlands beliebtester Ferienflieger Condor hebt ab sofort mit vier Boeing 767 im Auftrag von DHL Express, dem weltweit…

Weiterlesen
Foto: cargo-partner

Nach einem Jahr erfolgreicher Zusammenarbeit im Transcargo-Lager in Roermond hat cargo-partner das niederländische Logistikunternehmen übernommen und…

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post

Die OMV und die Österreichische Post AG haben eine gemeinsame Absichtserklärung für den Einsatz von grünem Wasserstoff im Schwerlastverkehr…

Weiterlesen
Foto: SkyCell

Der neue Container von SkyCell mit einem Temperaturbereich von -15°C bis -25°C schließt eine Marktlücke und bietet Kunden Verlässlichkeit, Effizienz…

Weiterlesen
Foto: Arvato Supply Chain Solutions

Arvato Supply Chain Solutions ist in China mit zahlreichen neuen Geschäften auf Wachstumskurs. Der Supply Chain und E-Commerce-Dienstleister hat…

Weiterlesen
Foto: Go Asset Development GmbH

Das neue Verteilzentrum von Amazon für den Großraum Wien wurde Ende letzter Woche in Betrieb genommen.

Weiterlesen
Foto: Scania

Das Board of Directors von Scania hat Christian Levin zum neuen CEO und Präsidenten von Scania ab dem 1. Mai 2021 ernannt.

Weiterlesen

Termine

TransRussia 2021

Datum: 12. April 2021 bis 14. April 2021
Ort: Moskau

Air Cargo Europe 2021 - NUR ONLINE

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München - nur virtuell

transport logistic 2021 - NUR ONLINE

Datum: 04. Mai 2021 bis 06. Mai 2021
Ort: Messe München - virtuell

Breakbulk Europe 2021

Datum: 18. Mai 2021 bis 20. Mai 2021
Ort: Messe Bremen, Bremen, Germany

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.