News

Reesink Logistic Solutions expandiert

Foto: Reesink Logistic Solutions
Das Team von Reesink Logistic Solutions: (v.l.n. r.) Markus Grabner (Österreich), Gert Bossink (Niederlande), Maciej Ornowski (Polen).
Foto: Reesink Logistic Solutions

Reesink Logistic Solutions (RLS) ist einer der führenden Integratoren von Lagerlösungen in Europa. Ende des letzten Jahres begann die Organisation mit ihrer europäischen Expansion. So werden heute die Reesink Logistic Solutions Austria GmbH und die Reesink Logistic Solutions Poland Sp. z o. o. offiziell als lizenzierte AutoStore-Integratoren für Mittel- und Osteuropa eingeführt.

Die Hauptgesellschaften der Reesink Logistic Solutions (RLS)AM Logistic Solutions in Deutschland und Lalesse Logistic Solutions in den Niederlanden sind Marktführer in der Integration von AutoStore-Systemen mit einem Marktanteil von 50 Prozent in der DACH-Region und 40 Prozent im Bereich Benelux. Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen zur Reesink Logistic Solutionsist ein noch stärkerer Anbieter von Lagerlösungen insbesondere für den schnelllebigen Einzelhandelsmarkt entstanden. Reesink Logistic Solutions ist Teil von Royal Reesink und gehört inzwischen zu den Top-3-AutoStore-Integratoren weltweit mit fast 100 erfolgreich ausgelieferten AutoStore-Projekten, u.a. für Kunden wie Lufthansa, Siemens, Bosch Rexroth, UPS, Knauf.

„Um flexibel für die Bedürfnisse des Marktes zu bleiben, setzen wir mit der Expansion nach Österreich und Polen den nächsten wichtigen Schritt für unser Geschäft und das unserer potenziellen Kunden in diesen neuen Märkten“, so Gert Bossink, Division Director von Reesink Logistic Solutions.

COVID-19 hat und die Notwendigkeit von vollautomatisierten Lagern sowie die weitere Digitalisierung deutlich vor Augen geführt. Nie zuvor war die Frage präsenter, wie sich die Auftragserfüllung so optimieren lässt, dass man dem Endverbraucher Next-Day-Delivery-Dienstleistungen anbieten kann. Und eine der wirkungsvollsten Lösungen hierfür ist ein gut funktionierender Materialfluss im Lager. „Die Erhöhung des Durchsatzes und der Lagerdichte bei gleichzeitiger Sicherung des Bestands und optimaler Nutzung von Zeit und Raum innerhalb des Lagers ist heutzutage definitiv die größte Herausforderung. Und die beste Antwort bleibt bis heute das AutoStore-System, das all diese Probleme durch Anwendung des Ware-zur-Person-Prinzips löst. So sind nicht nur die Bestände sicherer, sondern auch die Mitarbeiter und Lagerprozesse“, ergänzt Gert Bossink.

Ein starker Anker in Österreich

Deshalb hat sich Reesink Logistic Solutions dazu entschlossen, seinen Horizont zu erweitern und sein umfangreiches Know-how auch in anderen europäischen Ländern zu teilen. Eine erste und natürliche Wahl war Österreich, wo Markus Grabner nun Senior Sales Manager bei Reesink Logistic Solutions Austria ist. Er hat großes Vertrauen in diese Expansion: „Ich bin zuversichtlich, dass unsere Verankerung auf dem österreichischen Markt für Lagerlösungen die Bestrebungen des Landes in Sachen Automatisierung und Digitalisierung beschleunigen wird.“

Der richtige Partner zur richtigen Zeit

Während Österreich die Vorteile eines AutoStore-Systems für die Kleinteillagerung bereits zu schätzen weiß, steht dieses Phänomen in Polen noch in den Startlöchern. Maciej Ornowski, Geschäftsführer von Reesink Logistic Solutions Polen: „Polen ist ein Hightech-Land und die Menschen hier sind sehr begeistert von technologischen Durchbrüchen, daher freue ich mich wirklich sehr über den Einstieg in den polnischen Markt mit dem AutoStore-System.“


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen
Foto: ÖBB / Heider Klausner

Die RCG baut ihr Netzwerk weiter aus mit neuen TransFER-Verbindungen von Deutschland bzw. der Slowakei in die Türkei.

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Tomasz Makowski

Nachtfahrverbot auf der Inntalautobahn in Tirol: Der BGL sowie andere europäische Logistikverbände und Handelskammern reichen vor dem Hintergrund…

Weiterlesen
Foto: istockphoto

Am 22. und 23. September 2022 lädt die Independent Logistics Society zum 20. Logistik Sommer in Leoben ein. Unter dem diesjährigen Event-Motto…

Weiterlesen
Foto: Fr. Meyer's Sohn

Der Hamburger Logistikunternehmen eröffnete zum runden Geburtstag eine Lagerhalle in direkter Nähe zum Hamburger Hafen.

Weiterlesen
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.