News

Panalpina und DSV einigen sich

Foto: Panalpina
Foto: Panalpina

Nach langen Verhandlungen haben beide Unternehmen beschlossen sich zusammenzuschließen und ihre Kräfte zu bündeln.

"In den vergangenen Wochen haben der Vorstand und das Management von Panalpina verschiedene strategische Initiativen geprüft und mit DSV Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss geführt", sagt Peter Ulber, Aufsichtsratsvorsitzender der Panalpina. Nach langwierigen Verhandlungen konnten sich Panalpina und DSV über die Bedingungen eines Zusammenschlusses einigen. DSV wird etwa 195,8 Franken pro Panalpina-Aktie zahlen: Die Transaktion hätte dadurch einen Unternehmenswert von rund 4,6 Milliarden Franken. " Nach Einschätzung des Gremiums ist der aktualisierte Vorschlag sehr attraktiv. Wir freuen uns jetzt schon darauf, mit DSV zusammenzuarbeiten und zur Gründung eines der größten Transport- und Logistikunternehmen der Welt beizutragen", so Ulber. Nach dem erfolgreichen Zusammenschluss wird ein Mega-Unternehmen entstehen, dass 60.000 Mitarbeitern in 90 Ländern beschäftigen und einen jährlichen Umsatz von 15,8 Milliarden Euro haben wird. "Der Zusammenschluss stärkt unsere Position als weltweit führendes Speditionsunternehmen weiter. Gemeinsam können wir unseren Kunden ein starkes globales Netz und ein verbessertes Serviceangebot bieten, um unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Branche weiter zu festigen", sagt Kurt Larsen, Aufsichtsratsvorsitzender der DSV. Als neuer Name wird "DSV Panalpina A/S" angepeilt.

Mehr Kapazitäten
Nicht nur die Geldsummen sondern auch die strategischen Pläne des neuen Unternehmens klingen überwältigend. Durch den Zusammenschluss würde der Geschäftsbereich Air & Sea erheblich gestärkt werden. Das neue Unternehmen würde mit knapp drei Millionen Containern (TEU) und jährlich mehr als 1,5 Millionen Tonnen Luftfracht zu den größten Anbietern weltweit gehören. Auch die Kontraktlogistik wird gestärkt werden, denn Panalpina bringt Lagerkapazitäten von mehr als 500.000 m2 mit.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.