News
Panalpina und Silk Way West Airlines intensivieren ihre Zusammenarbeit (Bild: Panalpina)

Panalpina erweitert Luftfrachtnetz

Zusätzliche Stops in Aserbaidschans Hauptstadt Baku werden in Kooperation mit Silk Way West Airlines umgesetzt.

Die von Silk Way West Airlines betriebenen regulären Charterflüge zwischen Luxemburg und Shanghai landen nun viermal pro Woche in Baku. Silk Way setzt dabei 747-8-Frachter ein. Sie eignen sich besonders gut für den Transport von übergroßer Ausrüstung für die Öl- und Gasindustrie und temperaturempfindlichen Arzneimitteln.

Den Anstoß für die engere Zusammenarbeit mit Silk Way West Airlines gab die ausgeprägte Dienstleistungsorientierung des in Aserbaidschan ansässigen Carriers. Bislang bot Panalpina einen Charterflug unter der Woche von Luxemburg nach Shanghai über Baku und zurück an. Dieser Service wurde nun um einen zusätzlichen Flug am Wochenende erweitert.

„Wir bieten unseren Kunden zweimal pro Woche fixe Kapazität in beide Richtungen“, sagt Sou Ping Chee, Leiter Luftfracht bei Panalpina für Asien-Pazifik. „In den Osten transportieren wir hauptsächlich temperaturempfindliche Arzneimittel. In diesem Bereich sehen wir weiteres Wachstumspotenzial. Ein Großteil dieser Fracht wird bis Shanghai geflogen zum Pudong International Airport mit seinen neuen Kühlanlagen. Auf dem Rückweg nach Europa über Baku transportieren wir vor allem Fast-Fashion- und Hightech-Güter.“

Die Ladefähigkeit über die Bugklappe der 747-8-Frachter ist auch ideal für den Transport von übergroßen Gütern für die Öl- und Gasindustrie. „Von Luxemburg nach Aserbaidschan transportieren wir Ausrüstung für die wichtigsten Öl- und Gasfelder des Landes – östlich von Baku im Kaspischen Meer“, sagt Slavey Djahov, Leiter Luftfracht bei Panalpina für den Nahen Osten, Afrika und GUS (MEAC).  

Die Zusammensetzung der Fracht, die Panalpina nach Baku fliegt, verändert sich jedoch zunehmend. Der Hauptanteil der nach Baku gelieferten Güter ist für Panalpinas internationale Kunden aus dem Öl- und Gasbereich bestimmt. Doch auch technologische Produkte und Arzneimittel sind vermehrt an Bord. „In diesen Bereichen haben wir bei unseren Kunden einen wachsenden Bedarf festgestellt“, erklärt Djahov. „Silk Way bietet mit seinen modernen Frachtern nicht nur die nötige Kapazität, sondern investiert auch in Flughafenanlagen in Baku. Damit trägt der Carrier zu einer effizienten und sicheren End-to-End-Lieferkette nach Aserbaidschan bei.“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.