News

Paketlogistik am Gesamtverkehr nur 0,8 %

Bildrecht: Bernd Winter

Die Ergebnisse einer Studie des Institut für Transportwirtschaft und Logistik, die heute von Sebastian Kummer und dem Vorstand der Österreichische Post AG, Peter Umundum in der WU Executive Academy präsentiert wurden lassen aufhorchen.

In der öffentlichen Wahrnehmung werden oftmals gerade die Fahrzeuge der KEP-Dienstleister als einer der größten Verkehrsverursacher für den Wiener Stadtverkehr angeprangert. Die aktuelle aktuelle Studie von Sebastian Kummer und seinem Team zeigt jedoch ein anderes Ergebnis auf: Am Gesamtverkehr in Wien nehmen Pkw mit 86,5 % den mit Abstand größten Anteil ein. Der gesamte Lieferverkehr (inkl. Handwerker, öffentl. Verkehr, Baustellenfahrzeuge, KEP, Einsatzfahrzeuge, Lebensmitteleinzelhandel, Entsorgungsfahrzeuge, andere Lkw < bzw. > 7,5 t) kommt auf 13,5 %;
der KEP-Bereich ist hier nur mit 0,8 % vertreten.

Kurzresümee der Studie:
* Um das hohe Verkehrsaufkommen in Wien zu steuern und die Verkehrssituation wirksam zu entlasten, muss im Pkw-Bereich angesetzt werden.
* Einschränkungen beim gewerblichen Verkehr (z.B. Fahr-/Parkverbote) würde vor allem die Wirtschaftlichkeit von (klein-)Unternehmen negativ beeinflussen.
* Sendungskonsolidierung ist einer DER Kernkompetenzen von KEP-Dienstleistern. Selbst wenn eine Reduzierung durch weitere Sendungskonsolidierungen die Anzahl an KEP-Fahrzeugen um max. 10 Prozent verringern würde, hätte dies auf den Gesamtverkehr nur eine Auswirkung im Bereich von 0,1%. Jedoch im Nicht-KEP Bereich wäre durch Konsolidierungen (u.a. im Handwerksbereich; sie machen am Gesamtverkehr 6 Prozent aus!)) noch einige Verkehrsreduktionen möglich.  
* Der Einsatz von alternativen Antrieben, wie u.a. E-Lastenfahrräder, ist eine wirksame Maßnahme die Verkehrssituation zu entlasten. Diese sollten mehr gefördert werden.

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die bestehenden Pläne, das derzeitige Maut-Wirrwarr der EU-Mitgliedstaaten ab dem Jahr 2023 in ein europäisches System zu überführen, seien der…

Weiterlesen

Die Int. Wochenzeitung VERKEHR ist für ein weiteres Jahr Multiplikator der Dachmarke

Weiterlesen

JCL Logistics baut unter dem Markennamen Home Delivery Plus+ das Leistungsangebot in der Endkundenbelieferung aus. Mit erweitertem Serviceangebot…

Weiterlesen

Daimler Trucks & Buses und CATL vereinbaren globale Belieferung von Batteriemodulen für elektrische Lkw

Weiterlesen

Bei der diesjährigen Preisverleihung des österreichweiten VCÖ-Mobilitätspreises mit über 380 Einreichungen ging in der Kategorie „Energie,…

Weiterlesen

Am 28.07.1969 wurde das Unternehmen, mit Hauptsitz in Gleisdorf, von KomRat Herbert Jerich sen. gegründet

Weiterlesen

Treffen von Vertretern aus 58 Ländern beim europäisch-asiatischen Wirtschaftsforum in Xi'an

Weiterlesen

Nach einer Bauphase von elf Monaten feierte cargo-partner die Eröffnung seines iLogistics Centers in der Nähe des Flughafens von Ljubljana.

Weiterlesen

Eurasische Bahntransporte machen dem klassischen Seeweg Konkurrenz

Weiterlesen

Rechtsgrundlage für fairen Wettbewerb und soziale Sicherheit geschaffen: 1.506 Euro Basislohn, Rechtsanspruch auf 13. und 14. Monatsgehalt

Weiterlesen

Termine

TRAKO - 13rd International Railway Fair

Datum: 24. September 2019 bis 27. September 2019
Ort: AMBEREXPO, 11 Żaglowa St., 80-560 Gdańsk, Poland

State of the Art

Datum: 24. September 2019
Ort: thinkport VIENNA Freudenauer Hafenstraße 18 3. Stock

Tag des Handels

Datum: 26. September 2019
Ort: Albert Hall Albertgasse 35 1080 Wien

NUFAM 2019

Datum: 26. September 2019 bis 29. September 2019
Ort: Messe Karlsruhe Messeallee 1 76287 Rheinstetten

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.