News

Paketlogistik am Gesamtverkehr nur 0,8 %

Bildrecht: Bernd Winter

Die Ergebnisse einer Studie des Institut für Transportwirtschaft und Logistik, die heute von Sebastian Kummer und dem Vorstand der Österreichische Post AG, Peter Umundum in der WU Executive Academy präsentiert wurden lassen aufhorchen.

In der öffentlichen Wahrnehmung werden oftmals gerade die Fahrzeuge der KEP-Dienstleister als einer der größten Verkehrsverursacher für den Wiener Stadtverkehr angeprangert. Die aktuelle aktuelle Studie von Sebastian Kummer und seinem Team zeigt jedoch ein anderes Ergebnis auf: Am Gesamtverkehr in Wien nehmen Pkw mit 86,5 % den mit Abstand größten Anteil ein. Der gesamte Lieferverkehr (inkl. Handwerker, öffentl. Verkehr, Baustellenfahrzeuge, KEP, Einsatzfahrzeuge, Lebensmitteleinzelhandel, Entsorgungsfahrzeuge, andere Lkw < bzw. > 7,5 t) kommt auf 13,5 %;
der KEP-Bereich ist hier nur mit 0,8 % vertreten.

Kurzresümee der Studie:
* Um das hohe Verkehrsaufkommen in Wien zu steuern und die Verkehrssituation wirksam zu entlasten, muss im Pkw-Bereich angesetzt werden.
* Einschränkungen beim gewerblichen Verkehr (z.B. Fahr-/Parkverbote) würde vor allem die Wirtschaftlichkeit von (klein-)Unternehmen negativ beeinflussen.
* Sendungskonsolidierung ist einer DER Kernkompetenzen von KEP-Dienstleistern. Selbst wenn eine Reduzierung durch weitere Sendungskonsolidierungen die Anzahl an KEP-Fahrzeugen um max. 10 Prozent verringern würde, hätte dies auf den Gesamtverkehr nur eine Auswirkung im Bereich von 0,1%. Jedoch im Nicht-KEP Bereich wäre durch Konsolidierungen (u.a. im Handwerksbereich; sie machen am Gesamtverkehr 6 Prozent aus!)) noch einige Verkehrsreduktionen möglich.  
* Der Einsatz von alternativen Antrieben, wie u.a. E-Lastenfahrräder, ist eine wirksame Maßnahme die Verkehrssituation zu entlasten. Diese sollten mehr gefördert werden.

 

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: ZV

Alexander Friesz, Präsident des Zentralverbands Spedition & Logistik, hält den Green Deal der EU nicht für realistisch. Für die angestrebten…

Weiterlesen
Foto: Aircargo Club Deutschland

Achim Martinka, Deutschland-Chef der Lufthansa Cargo AG, und Benjamin Riege, Marketing Director bei Riege Software, verstärken ab sofort das Präsidium…

Weiterlesen

Mit einem Wasser/Land-Umschlag von 782.000 Tonnen wurde im Jahr 2019 das sechstbeste Ergebnis seit Bestehen des ENNSHAFEN erzielt. Der…

Weiterlesen

Der neue TransFER Enns–Hamburg der Rail Cargo Group bietet eine intermodale Direktverbindung zwischen dem Container Terminal Enns und dem Nordseehafen…

Weiterlesen

Steigerungen im Frachtumschlag und Passagierverkehr

Weiterlesen

Als Ergänzung können Fährverbindungsmöglichkeiten nach Lübeck nach Schweden (Rosersberg) gebucht werden.

Weiterlesen

Als Teil seiner umfassenden Digitalisierungsstrategie setzt der Logistikanbieter auf seine starke IT-Kompetenz im eigenen Haus, um sich mittels…

Weiterlesen

ÖBB Infrastruktur präsentiert Ausbau-Fahrplan 2020 für die Ostregion

Weiterlesen
Foto: Dusiport / Hans Blossey

Logport VI bekommt den ersten Großkunden.

Weiterlesen
Foto: Hapag-Lloyd

Dank der neuen Struktur der Services werden 78 Häfen in Asien und Europa sowie im Mittelmeerraum, in Nord- und Mittelamerika, im Mittleren Osten, am…

Weiterlesen

Termine

Vienna Congress com·sult 2020

Datum: 28. Januar 2020
Ort: Haus der Industrie Schwarzenbergplatz, Wien

EL-Motion 2020

Datum: 29. Januar 2020 bis 30. Januar 2020
Ort: Radisson Blu Hotel Park Royal Palace, Wien

LogiMAT 2020

Datum: 10. März 2020 bis 12. März 2020
Ort: Messe Stuttgart, Deutschland

Handelskolloquium

Datum: 24. März 2020
Ort: Orangerie - Schönbrunner Schloßstraße 47 - 1130 Wien

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.