News

Neue Fördermittel für die Logistik

Foto: Pexels.com
BMVIT startet eine neue Logistikförderung für die Jahre 2019 bis 2023.
Foto: Pexels.com

Gefördert werden Durchführbarkeitsstudien sowie konkrete Umsetzungsprojekte.

Güterverkehr ist eine komplexe Thematik mit vielen Beteiligten und spezifischen logistischen Anforderungen und Prozessen. Ausgangsbasis von Diskussionen sind meist die durch den steigenden Güterverkehr verursachten Emissionen, ungeeignete oder zu wenige Logistikflächen, Fehl- und Leerfahrten durch ineffiziente Abwicklung und die daraus entstehenden Behinderungen für den Personenverkehr. Die damit verbundenen Probleme gilt es im Sinne aller Verkehrsteilnehmer gemeinsam zu lösen. Aus diesem Grund hat das BMVIT ein neues Förderprogramm präsentiert, dass nach eigenen Angaben ein weiteres Vorzeigeprojekt im Rahmen der seit Jahren laufenden Logistikinitiative ist. "Wir hoffen, mit diesem finanziellen Anreiz Initiativen zu schaffen, die mit innovativen Ideen in diesem Spannungsfeld neue Erkenntnisse schaffen, die sich anschließend auch langfristig erfolgreich in der Realität wiederfinden. Wir freuen uns auf gute und spannende Projekte, die dabei helfen die großen Herausforderungen in Güterverkehr und Logistik zu bewältigen", zeigt sich Verkehrsminister Norbert Hofer vom unmittelbaren Nutzen der neuen Förderung überzeugt.

Innovative Logistikkonzepte stehen im Fokus
Im Fokus der neuen Förderung des BMVIT steht die (pilotartige) Umsetzung innovativer Logistikkonzepte für alle Verkehrsträger unter Beteiligung der Öffentlichen Hand zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Güterverkehrs- und Logistiksektors, zur Erhöhung der Standortattraktivität sowie zur Sicherstellung der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit. Gefördert werden Durchführbarkeitsstudien sowie konkrete Umsetzungsprojekte, bei denen eine vorhandene Marktreife oder eine vorangegangene erfolgreiche Erprobung ("Pilotierung") Voraussetzung ist, um so einen konkreten Einsatz des Vorhabens zu ermöglichen.

Einreichung ab sofort jederzeit möglich
Die Einreichung ist jederzeit innerhalb der Laufzeit der zugrundeliegenden Sonderrichtlinie Logistik-Förderung (01.01.2019 - 31.12.2023 mit Start 11.02.2019) möglich. Die Förderquote ist abhängig von der Projektart, der Unternehmensgröße sowie des Umstandes ob es sich um eine De-minimis-Förderung handelt und beträgt bis zu 70 Prozent; die maximale Förderhöhe ist mit 300.000 Euro begrenzt. Abwicklungsstelle für die Logistikförderung ist die SCHIG mbH, die im Bereich Logistik als Abwicklungsstelle diverser Förderprogramme im Schienengüterverkehr bereits große Expertise erwiesen hat. Weiterführende Information inkl. Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier und hier.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.