News

Mehr Umweltbewusstsein beim Paketversand

Bild: General Logistics Systems
Bild: General Logistics Systems

Laut einer neuen Studie von Marketagent.com im Auftrag des Paketdienstes GLS Austria wünschen sich 75 Prozent der Österreicher mehr Umweltbewusstsein beim Paketversand.

„Vor allem bei den Jüngeren wird das Thema Umweltschutz immer wichtiger“, sagt Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. Laut der Umfrage hält es jeder zweite junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren für sehr relevant, dass Paketdienste nachhaltig agieren.

Insbesondere Frauen und Großstädter sind der Ansicht, dass der umweltfreundliche Versand in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird. In beiden Gruppen vertreten zwei Drittel der Befragten diese Auffassung. In ländlichen Gebieten und bei Männern liegt die Zustimmungsrate zehn Prozentpunkte tiefer.

Die Umfrage zeigt auch, dass Social Media ein immer wichtigerer Bestandteil des Dialogs zwischen Unternehmen und Konsumenten werden. 38 Prozent der Befragten halten Kundenservice über Netzwerke wie Facebook oder Twitter für relevant. Bei „frequent shoppern“, die mehrmals pro Monat online einkaufen, liegt der Prozentsatz sogar bei 46 Prozent.

Der Faktor Zeit spielt in den sozialen Medien eine große Rolle. 40 Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten eine Antwort innerhalb von drei Stunden nach dem Erstkontakt. Jeder Dritte rechnet sogar mit einer Antwort innerhalb einer Stunde.

Seit 2008 ergreift GLS mit der ThinkGreen Initiative Maßnahmen zum Schutz der Umwelt, beispielweise die Zustellung per Lastenfahrrad und die Errichtung von Öko-Depots, wie aktuell in Vorarlberg. Insgesamt verringerte der Paketdienstleister laut eigenen Angaben die Emissionen pro Paket im Geschäftsjahr 2015/16 um 7,2 Prozent.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.