News

Lufthansa: Erster Frachtflug aus Shenzhen gestartet

Foto: Lufthansa Cargo
Foto: Lufthansa Cargo

Mit der neueröffneten Strecke nach Shenzhen werden in China zusätzlich insgesamt bis zu 49 wöchentliche Flüge mit Passagiermaschinen der Lufthansa zur Güterbeförderung angeboten.

Auf Grund der Corona-Krise sind Luftfrachtkapazitäten weiterhin stark gefragt. Darum bietet Lufthansa Cargo ab sofort wöchentlich bis zu vierzehn zusätzliche Frachtflüge von Shenzhen nach Frankfurt an. Die erste Maschine, ein Airbus A330-300 der Lufthansa, ist bereits planmäßig in Shenzhen gestartet. An Bord befinden sich rund drei Millionen Atemschutzmasken und weitere medizinische Schutzausrüstung, die im Auftrag des Logistikunternehmens Fiege nach Frankfurt geflogen wird. „Die neuen Frachtflüge aus Shenzhen sorgen dafür, dass wir die Lieferkette noch flexibler gestalten können, damit die dringend benötigte Ware schnell in Deutschland ankommt“, sagt Michael Völlnagel, CEO Fiege International Freight Forwarding.

„Lufthansa Cargo unternimmt alles, um die Versorgungssicherheit über den Luftweg zu stärken und die Lieferketten aufrechtzuerhalten. Wir bauen unser Angebot weiter aus, um so den schnellen Transport großer Mengen dringend benötigter Güter sicherzustellen“, erklärt Dorothea von Boxberg, Vorstand Produkt und Vertrieb Lufthansa Cargo. „Für den Flughafen Shenzhen und für das International Cargo Center Shenzhen ist der Start der Lufthansaverbindung ein weiterer Schritt zur Internationalisierung des Shenzhen Bao’an Airport. Wir freuen uns sehr, an der Versorgung Deutschlands mit dringend benötigten medizinischen Gütern, wie Masken, teilhaben zu können. Es war eine Energieleistung aller Beteiligten, insbesondere des Flughafens, diesen Neuanflug innerhalb von vierzehn Tagen auf die Beine stellen zu können“, so Achim Plücker, Managing Director International Cargo Center Shenzhen.

Aktuell sind alle 17 Frachtflugzeuge der Lufthansa Cargo im Dauereinsatz, um zum Beispiel medizinisches Material in alle Welt zu fliegen. Allein vom und zum chinesischen Festland verkehren derzeit wöchentlich 16 Flüge mit Großraumfrachtern vom Typ Boeing 777F mit einer Standardladekapazität von rund 103 Tonnen. Mit der neueröffneten Strecke nach Shenzhen werden in China zusätzlich insgesamt bis zu 49 wöchentliche Flüge mit Passagiermaschinen der Lufthansa zur Güterbeförderung angeboten. Da der Kabinenraum dieser Flugzeuge ebenfalls mit Fracht beladen werden kann, ergibt sich in der Praxis eine durchschnittliche Frachtkapazität von je rund 30 Tonnen. Aus insgesamt zehn A330-300 wurden für ein größeres Frachtvolumen dafür Teile der Kabinenausstattung ausgebaut.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.