News

LOGSTA und ANCLA bündeln ihre Kompetenzen

Foto: LOGSTA / ANCLA
(v.l.n.r.) Dominik Bieringer - LOGSTA-Co-Founder, Christoph Maas - Founder von ANCLA Logistik GmbH, Georg Weiß - LOGSTA-Co-Founder, Christoph Glatzl - LOGSTA-Co-Founder
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels haben sich zu Europas größtem Anbieter von Logistikleistungen für D2C-E-Commerce-Shops zusammengeschlossen.

Kunden können künftig an neun Standorten in fünf Ländern das komplette Leistungsspektrum – angefangen bei Send-it-Yourself über E-Commerce-Logistik für kleine D2C-Marken bis hin zu komplexen Omnichannel-Lösungen für Großvolumina – aus einer Hand beziehen. Alle Prozesse an der Schnittstelle zwischen Lager und Onlineshop werden durch innovative Tech-Lösungen unterstützt, um größtmögliche Transparenz und Effizienz sicherzustellen.

Gemeinsam besser aufgestellt
„Durch die Integration von ANCLA und LOGSTA können wir unser Serviceangebot im Bereich Technologie deutlich ausweiten“, sagt Christoph Maas, Gründer der ANCLA Logistik GmbH. Möchten Kunden einen neuen Webshop oder einen weiteren Versanddienstleister einbinden, dauert das künftig nur noch wenige Stunden – mehr als 35 Webshops und ERP-Systeme sowie alle marktgängigen Versanddienstleister sind bereits integriert. Ausführliche Dashboards und ein Retourenangebot im jeweiligen Corporate Design der Kunden ermöglichen umfassende Transparenz, und mit Send-it-Yourself können unsere Kunden einzelne Artikel direkt von ihren eigenen Standorten aus versenden.“

Professionelle Logistik für kleine E-Commerce-Unternehmen
LOGSTA, ANCLA sowie die zugehörige Marke PackAngels für E-Commerce-Fulfillment werden unter dem neuen gemeinsamen Dach als separate Marken auftreten. In den kommenden Wochen wird das Unternehmen die IT-Infrastruktur der Lagerhäuser an allen neun Standorten integrieren, bevor die Onlineshops der Kunden schrittweise in die gemeinsame IT-Umgebung überführt werden.
„Die Geschäftsmodelle von ANCLA und LOGSTA sind komplementär“, sagt Georg Weiß, Co-Founder der LOGSTA GmbH. „Beide Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, auch kleinen E-Commerce-Marken professionelle Logistik anbieten zu können. Während ANCLA mit Erfolg das Spektrum auch in Richtung Großvolumina erweitert und somit komplexen Omnichannel-Anforderungen gerecht werden kann, ist die Stärke von LOGSTA, durch innovative Techniklösungen die Shop-Anbindung und Auftragsabwicklung sehr schnell und einfach zu gestalten und somit auch für Start-ups und KMU kosteneffizient anzubieten. Wir können somit unser Serviceangebot gemeinsam deutlich erweitern, und auf die individuellen Anforderungen von Kunden aller Größen eingehen.“

Über die Unternehmen
LOGSTA wurde 2017 in Wiener Neustadt mit dem Ziel gegründet, auch kleinsten Unternehmen eine professionelle und IT-unterstützte E-Commerce-Logistik bieten zu können. ANCLA wurde 2006 in Darmstadt gegründet und bietet am Standort Wetzlar Direct-to-Consumer-Unternehmen die Möglichkeit einer skalierbaren Logistik bis hin zu komplexen Omnichannel Lösungen. Gemeinsam haben die Unternehmen 2022 über 1.000 Kunden, mehr als 600 Mitarbeiter an neun Standorten und wickeln jährlich über 4.000.000 Sendungen ab, wobei sich ein sich fortsetzendes starkes Wachstum abzeichnet.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.