News

KNAPP entwickelt Automatisierungslösung für Online-Apotheke

Das KNAPP Central Belt System wurde speziell für die Kommissionierung von Arzneimitteln und anderen Pharmaprodukten entwickelt. Die automatische Kommissionierlösung steigert Produktivität, Durchsatz und Leistung auf relativ kleinem Raum.
Fotos: KNAPP / Niederwieser
Dank der Pack2Patient-Lösung kann Farmasiet Online-Bestellungen von Kunden effizient und sicher bearbeiten.
Fotos: KNAPP / Niederwieser

Norwegens größte Online-Apotheke, Farmasiet, investiert in die Zukunft: KNAPP erhält den Zuschlag für eine neue Automatisierungslösung in Vetsby in der Nähe von Oslo. Damit stellt Farmasiet sicher, dass ihre Kunden Online-Bestellungen sicher und schnell erhalten.

Farmasiet, der norwegische Marktführer im Online-Pharmahandel, suchte aufgrund starken Wachstums in den vergangenen Jahren eine neue Lösung, die eine schnellere Bearbeitung des zunehmenden Auftragsvolumens ermöglichte und gleichzeitig die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards gewährleistete. Die Wahl des Technologiepartners fiel auf KNAPP, dessen innovative, vielfach erprobte und in Europa bereits bewährte Automatisierungslösungen im Pharma-Bereich überzeugten. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für September 2023 geplant.

Central Belt-System und Pack2Patient
Für die Kommissionierung und Sortierung einfacher und komplexer Online-Aufträge entschied sich Farmasiet für eine Kombination aus bewährter Zentralband-Technologie und innovativer Pack2Patient-Lösung. Das Central-Belt-System wurde für die automatische Kommissionierung von Arzneimitteln und anderen Pharmaprodukten entwickelt und kann bis zu 9.000 Verpackungen pro Stunde kommissionieren. Für die laufende Überprüfung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Kontrolle der Verpackungsetiketten ist Pack2Patient zuständig, das die Qualität und Genauigkeit der Kommissionierung gewährleistet.

Enorme Zeitersparnis bei maximaler Sicherheit
Bei Farmasiet werden Waren aktuell noch manuell kommissioniert. Ein effizienter Mitarbeiter kommissioniert ungefähr 200 Auftragszeilen pro Stunde, im Vergleich bearbeitet die Automatisierungslösung von KNAPP mehr als 6.000 Auftragszeilen pro Stunde. Dank des hohen Automatisierungsgrads kann die Mehrheit der Aufträge künftig automatisch bearbeitet werden – Mitarbeiter müssen nur mehr selten Hand anlegen. Produkte werden direkt in Versandkartons kommissioniert, die vollautomatisch verschlossen, etikettiert und sortiert werden. Im Durchschnitt beträgt die Durchlaufzeit ab Auftragseingang bis zum fertig verpackten und etikettierten Produkt 10 bis 15 Minuten. Für die komplexesten Bestellungen mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln werden maximal 30 Minuten benötigt. Die Zeitersparnis ist also enorm.

Die Lösung umfasst auch Sicherheitskontrollen, damit die richtigen Arzneimittel beim richtigen Kunden ankommen. Die Systeme von KNAPP ersetzen zeitintensive manuelle Kontrollen und stellen eine fehlerfreie Auftragsbearbeitung aufgrund laufender, im Prozess integrierter Kontrollen sicher.

„Die Tatsache, dass diese Lösung bereits mehrfach auf der ganzen Welt im Einsatz ist, gibt uns ein Gefühl von Sicherheit“, sagt Elisabeth Haug, CEO von Farmasiet. „Gleichzeitig war KNAPP im gesamten Prozess ein verlässlicher und flexibler Partner. Wir freuen uns auf eine präzise, anpassbare, skalierbare Lösung, die auf uns zugeschnitten ist und dabei helfen wird, das beste Kundenerlebnis Norwegens anzubieten.“

Bewährtes, maßgeschneidertes System
KNAPP ist seit vielen Jahren Marktführer im Bereich Pharmalogistik. Typisch für diese Branche ist die enorme Anzahl von oftmals kleinen Produkten, die bearbeitet werden müssen, wobei die Bereitstellung des richtigen Produkts zum richtigen Zeitpunkt eine wesentliche Rolle spielt.
Die neue Anlage berechnet Gewicht und Volumen der Verpackungen, damit das Gewicht und die Größe der Lieferkartons passend für eine Hauszustellung sind, was den Kunden eine Fahrt zum Paketshop erspart und einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet.

„Farmasiet ist ein perfekter Kunde für uns. Mit unserer Erfahrung und unseren vielfach erprobten Systemen konnten wir Entscheidendes zum Projekt beitragen, während uns die Zusammenarbeit mit Farmasiet zur Weiterentwicklung unserer eigenen Leistungen und Services verhalf“, sagt Mikael Holmqvist, Geschäftsführer KNAPP Nordics.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto:  Ecosystem

Die Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) wird hierzulande weitgehend abgelehnt. Verkehr sprach mit Rechtsanwalt Markus Schöner, Partner bei der…

Weiterlesen
Foto: Siemens Mobility

Siemens Mobility hat die Akquisition von Optrail S.r.l. erfolgreich abgeschlossen. Optrail ist ein italienisches Technologieunternehmen, das…

Weiterlesen
Foto: MYFLEXBOX Austria GmbH

Der Autoteile-Spezialist startet eine Kooperation mit MYFLEXBOX und verlängert seine Öffnungszeiten durch den Click & Collect-Service, der die…

Weiterlesen
Foto: GLS

Mit wenigen Klicks zu noch mehr Kundenzufriedenheit: Der Paketdienst GLS Germany hat kürzlich sein neues Onlineportal für Geschäftskunden gelaunched.…

Weiterlesen
Foto: Hellmann

Hellmann Worldwide Logistics übernimmt mit der PKZ Group seinen langjährigen Luft- und Seefrachtpartner in der Slowakei und Tschechien und gründet…

Weiterlesen
Foto: Unsplash / Guillaume Périgois

Das EU-Parlament hat am 1. Juni 2023 in Brüssel seine Position zum sogenannten Lieferkettengesetz festgelegt. Im Plenum wurde über den Vorschlag für…

Weiterlesen
Foto: Port of Rotterdam

Eine neue Studie weist nach, dass es technisch und wirtschaftlich möglich ist, Ammoniak mit einem großen Spalter sicher in eine Million Tonnen…

Weiterlesen
Foto: bremenports

In starker Aufstellung werden sich die Bremischen Häfen vom 6. bis 8. Juni 2023 auf der Breakbulk Europe in Rotterdam präsentieren. Auf dem…

Weiterlesen

Das deutsche Clean-Tech-Unternehmen und Spezialist für nachhaltige Transportlösungen für Personen und Güter – die Quantron AG – übernimmt die…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / Chuyuss

Das Shanghai Shipping Center bleibt allen Krisen zum Trotz die größte und umschlagreichste Hafenanlage der Welt. Verkehr hat einen genau Blick darauf…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Breakbulk Europe

Datum: 06-06-23 bis 08-06-23
Ort: Rotterdam

Verleihung Österreichischer Exportpreis

Datum: 19-06-23
Ort: Wien / Wirtschaftskammer Österreich

Österreichischer Exporttag

Datum: 20-06-23
Ort: Wien

Österreichischer Logistik-Tag des VNL

Datum: 20-06-23 bis 21-06-23
Ort: Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs