News

Im Zeichen des Aufschwungs

EKO MMI Fuarcılık Ltd. Şti.
2017 waren mehr als 150 Aussteller aus 24 Ländern und rund 13.700 Teilnehmer aus über 50 Ländern bei der logitrans vertreten.
EKO MMI Fuarcılık Ltd. Şti.

Die türkische Regierung investiert Milliarden in den Logistik-Sektor. Auf der logitrans 2018 können sich Besucher ausführlich über neue Chancen in der Türkei erkundigen.

Nach dem Einbruch in 2016 hat sich die türkische Wirtschaft wieder erholt, auch dank des steigenden Außenhandels. Das spürt auch die türkische Logistikbranche mit Umsatzsteigerungen von 15 bis 20 Prozent und zahlreichen Investitionen in den Ausbau von Lager- und Transportkapazitäten. Die türkische Regierung hat sich das Ziel gesetzt, im logistischen Leistungsindex der Weltbank von Platz 34 auf Platz 15 aufzusteigen. Dafür sind rund ein Viertel der für 2018 vorgesehenen 19 Milliarden Euro an öffentlichen Investitionen vorgesehen. Dies ist ein deutliches Aufbruchssignal - auch an internationale Logistiker. Vom 14. bis 16. November 2018 bietet sich für Teilnehmer der 12. logitrans erneut die Chance, sich mit wichtigen Akteuren aus der Logistikbranche im eurasischen Raum zu vernetzen und vom Aufschwung der hiesigen Logistikbranche zu profitieren.

"In diesem Jahr sollen insbesondere in den Handelszentren Istanbul und Kocaeli rund 650.000 Quadratmeter neue Lagerflächen entstehen und bis Ende 2019 auf rund 11 Millionen Quadratmetern Fläche anwachsen. Damit wird das Gebiet auch in Zukunft eine wichtige Rolle für Logistikprojekte spielen", erklärt Necip C. Bagoglu, Auslandsmitarbeiter im Büro Istanbul, GTAI Germany Trade and Invest. Insgesamt setzte die türkische Logistikbranche 2017 65 Milliarden Euro um. Nach Angaben des türkischen Logistikverbands UTIKAD hat die Seefracht daran einen großen Anteil. "Die Zahl der in türkischen Seehäfen abgefertigten Container stieg zuletzt auf 10 Millionen TEU und befindet sich damit auf einem Allzeithoch", weiß Bagoglu. "Der Anteil des Schienengüterverkehrs liegt hingegen bei nur einem Prozent. Mit umgerechnet 2,3 Milliarden Euro entfällt darum auch der größte Teil der staatlichen Investitionen auf den Ausbau des Schienennetzes."

"Mit der Ankündigung, sich im Logistics Performance Index weiter Richtung Weltspitze zu bewegen, hat die Türkei ein deutliches Zeichen gesetzt, dass es nun zu nutzen gilt. Wichtig ist dabei mehr denn je die Präsenz vor Ort. Die logitrans hat sich über die Jahre zu einer wichtigen Institution entwickelt, um Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen aus der Türkei, Europa und Vorderasien zu knüpfen. Dies zeigt sich auch an den steigenden Besucherzahlen", sagt Gerhard Gerritzen, Mitglied der Geschäftsführung der Messe München GmbH, die als Teil des Joint Ventures EKO MMI Fuarcilik Ltd. Sti. für die Organisation der logitrans verantwortlich ist.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 150 Aussteller aus 24 Ländern und rund 13.700 Teilnehmer aus über 50 Ländern bei der logitrans vertreten. Auch der Wissensaustausch spielt auf der diesjährigen logitrans erneut eine wichtige Rolle. So versorgt das Konferenzprogramm die Besucher an allen drei Messetagen mit Informationen zu den wichtigsten Trends aus der Branche wie etwa der "One Belt One Road" Initiative oder Industrie 4.0. Daneben findet auch 2018 im Rahmen der logitrans wieder die Fachmesse truck & trailer Turkey statt. Zudem wird sich mit der railcargo Turkey erstmals ein Sonderbereich explizit dem Schienengüterverkehr im Hinblick auf die neue Seidenstraße widmen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.