HHLA Sky gewinnt den German Design Award 2023

(v.l.n.r.): Rebecca Heinsohn (WPS), Felix Tenberg (USE institute), Matthias Gronstedt (HHLA Sky), Svenja Knothe (USE institute), Manfred Lang (HHLA Sky) bei der Verleihung des German Design Award 2023 in Frankfurt.
Der Sieger: First Responder Drohne X4 von HHLA Sky
Design-Professor Thomas Hofmann von der Hochschule Osnabrück: "Die X4 vereint optimierte Flugzeiten, Benutzerfreundlichkeit, Langlebigkeit sowie Modularität für schnelle Wartung und Konnektivität.“
Fotos: HHLA Sky
„Die X4 ist für den täglichen industriellen Einsatz konzipiert: flugbereit bei Wind und Regen, einfach im Handling und für den schnellen Einsatz gemacht", erklärt Matthias Gronstedt, Geschäftsführer bei HHLA Sky.
Fotos: HHLA Sky

Die automatisierte „First Responder Drohne X4“ von HHLA Sky ist mit dem German Design Award 2023 in der Kategorie „Excellent Product Design“ ausgezeichnet worden. Die Quadcopter-Drohne wurde speziell für die Bedürfnisse von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) entwickelt. Die renommierte Auszeichnung wurde von der internationalen Jury des Rates für Formgebung verliehen.

Die Quadcopter-Drohne von HHLA Sky wurde aus mehr als 4.200 Einreichungen aus 47 Ländern ausgewählt. „Die Automated First Responder Drone X4 bleibt nicht nur lange in der Luft, sondern ist durch ihr fortschrittliches, funktionales Design auch einfach zu bedienen und wartungsfreundlich. Sie ist perfekt für den professionellen Einsatz“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Einfach handhabbar, leistungsfähig, einfach zu warten, langlebig
„Der X4 ist auf absolute Effizienz und Benutzerfreundlichkeit ausgelegt“, erklärt Designprofessor Thomas Hofmann von der Hochschule Osnabrück. Er hat das Design für den X4 von HHLA Sky zusammen mit einem interdisziplinären Team aus Industriedesignern und Experten für Sicherheit, Drohnen und IT entwickelt. Hofmann ergänzt: „Die Flugzeit ist ein wichtiger Faktor bei der Beschaffung. Die X4 kombiniert optimierte Flugzeiten mit maximaler Benutzerfreundlichkeit und Langlebigkeit mit Modularität für schnelle Wartung und Konnektivität mit dem Integrated Control Center von HHLA Sky.“

Schnell einsatzbereit und betriebssicher
„Die X4 ist für den täglichen industriellen Einsatz konzipiert“, erläutert HHLA-Sky-Geschäftsführer Matthias Gronstedt. „Flugbereit bei Wind und Regen. Sie ist einfach zu handhaben und für den schnellen Einsatz gemacht – direkt aus dem Koffer.“ Bei der Entwicklung des X4 habe sein Team besonderes Augenmerk auf Cyber- und Betriebssicherheit gelegt, betont Gronstedt: „Diese Anforderungen sind sowohl bei Rettungs- und Sicherheitsdiensten als auch bei industriellen Anwendungen gleichermaßen gefragt.“

Mobiles Robotermanagement
Die Automatisierbarkeit ist die eigentliche Innovation des X4. „Das macht Drohneneinsätze skalierbar“, so Gronstedt. „Der X4 kann eine Einheit mit dem Integrated Control Center von HHLA Sky bilden, einer hochautomatisierten mobilen Robotermanagement-Software, die sozusagen die Zentrale bildet. Die Software bzw. Zentrale steuert und überwacht die Drohnen. Daher sind für die Bedienung nur wenige Mitarbeiter erforderlich. „Im Control Center wird alles koordiniert und – wenn gewünscht – auch ferngesteuert.“ Das ermöglicht den gleichzeitigen Flug von 100 oder 200 X4-Drohnen, die an ganz unterschiedlichen Orten verschiedene Missionen erfüllen können. Auch ohne Piloten vor Ort.


Das könnte Sie auch noch interessieren

In einer Zeit, in der der Druck zur Reduzierung von CO₂-Emissionen in allen Verkehrssektoren stetig zunimmt, steht auch die Luftfrachtbranche vor…

Weiterlesen
Foto: time:matters GmbH

Die time:matters GmbH wird künftig am Shanghai Pudong Airport ein Courier Terminal für die Abwicklung von Kurier- und Express Luftfrachtsendung…

Weiterlesen
Foto: privat

Leopold Foll wird ab dem 1. Juli 2024 als neuer Geschäftsführer in die 3LOG premium logistics GmbH einsteigen und gemeinsam mit Thomas Kopp und Helena…

Weiterlesen
Foto: Aussenwirtschaft Austria

Im Rahmen der Exporters' Nite 2024 der Österreichischen Wirtschaftskammer wurde die FACC AG mit dem Exportpreis in Silber ausgezeichnet. Die…

Weiterlesen
Foto: TLF Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat eine Bestandsimmobilie im Duisburger Hafen neu vermietet. Einziehen wird der Wormser Logistiker TST. Das…

Weiterlesen

Am 17. Juni 2024 wurde eine neue Wasserstofftankstelle im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg eröffnet. Dieses zukunftsweisende Projekt,…

Weiterlesen
Foto: HHM / Ahmadi

Mit der Unterschrift des tschechischen Präsident Petr Pavel ist das zwischen der deutschen und tschechischen Regierung geschlossene Abkommen „Über die…

Weiterlesen

Dachser Austria hat Anfang Juni die Absichtserklärung für das Projekt „Zero Emission Transport“ unterzeichnet, mit der sich das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: RCG / Groox

Seit mittlerweile 20 Jahren beweisen die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und das Entsorgungsunternehmen FCC Austria Abfall Service AG, wie nachhaltige…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

Am 1. Juli wird Markus Panhauser neuer CEO von DHL Global Forwarding in Deutschland und der Schweiz. In seiner neuen Rolle übernimmt er die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

transport logistic China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

air cargo China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs