News

HHLA erwirbt Mehrheit an iSAM AG

Foto: HHLA / Thies Rätzke
Die HHLA hat bereits vor 20 Jahren mit der Inbetriebnahme des Container Terminal Altenwerder gezeigt, welche Potenziale die Automatisierung besitzt.
Foto: HHLA / Thies Rätzke

Durch die Beteiligung erhält die HHLA direkten Zugriff auf technologische Entwicklungen in der Automatisierung industrieller Prozesse.

Zur weiteren Umsetzung ihrer auf Wachstum und Innovation ausgerichteten Strategie beteiligt sich die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) mehrheitlich an der iSAM AG. Das 1983 gegründete Unternehmen st ein Spezialist für Automatisierungstechnik. Die HHLA übernimmt 80 Prozent der Anteile an der iSAM AG, die übrigen 20 Prozent verbleiben bei drei bisherigen Managern des Unternehmens. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. „Die HHLA hat bereits vor 20 Jahren mit der Inbetriebnahme des Container Terminal Altenwerder gezeigt, welche Potenziale die Automatisierung besitzt. Durch die Beteiligung erhält die HHLA direkten Zugriff auf technologische Entwicklungen in der Automatisierung industrieller Prozesse, wodurch der Einstieg in neue innovative Geschäftsfelder ermöglicht wird. Mit der Transaktion bekräftigen wir unsere Absicht, dass wir auch unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie unsere auf Wachstum und Innovation ausgerichtete Strategie konsequent umsetzen", so Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der HHLA.

Die Gründer und bisherigen Gesellschafter der iSAM AG werden künftig weiterhin in verantwortlicher Position tätig sein. Der langjährige Entwicklungsvorstand Bernd Mann übernimmt den Vorstandsvorsitz von Unternehmensgründer Jürgen Hellmich, der weiterhin die amerikanische Tochtergesellschaft leiten wird. Bernd Jotzo, bisher im Vorstand verantwortlich für Finanzen und Personal, wechselt in den Aufsichtsrat. Seine Aufgaben werden von Bernd Mann und Christian Hacks übernommen, der auch weiterhin das Ressort Produktion leiten wird.

Schüttgutterminal am Hansaport erfolgreich automatisiert
Die iSAM AG ist über Tochtergesellschaften in den Kernmärkten USA, Australien (Asien) und Kanada präsent. Insbesondere durch die starke Position im australischen Markt konnte iSAM im Jahr 2020 trotz der Einschränkungen durch COVID-19 Umsatz und Gewinn um 30 Prozent steigern. Das Unternehmen hat am Hansaport im Hamburger Hafen bereits erfolgreich einen Schüttgutterminal durch den Einsatz intelligenter Steuerungssoftware und hochpräziser 3D-Laserscanner fast vollständig automatisiert. Derzeit arbeitet iSAM für das IHATEC-Projekt Containerterminal 4.0 an der prototypischen Automatisierung des Bahnkrans 4 am Container Terminal Altenwerder und entwickelt neue Sicherheitstechniken für die von Mensch und Maschine gemeinsam genutzten Arbeitsräume.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.