News

Hermes schickt Pakete mit der Bahn

Foto: Hermes
Schienenprojekt von Hermes Germany.
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach klimafreundlicheren Lösungen. Erstmals werden nun Sendungen auf der Schiene – grenzübergreifend von Magdeburg nach Lodz in Polen – transportiert. Auf der 625 Kilometer langen Strecke werden pro Jahr bis zu 1,3 Millionen Sendungen bewegt. Der Pilottest läuft seit dem 1. Juli. Die ersten Transporte wurden bereits gemeinsam mit der DB Cargo AG erfolgreich durchgeführt.

„Ziel unseres Pilottests ist es in erster Linie, Erfahrungen mit dem Transport auf der Schiene zu sammeln und eine mögliche Skalierung auszuloten“, erklärt Andreas Schuchardt, Division Manager Transport & Operations Management bei Hermes Germany.

Vermeidung von Emissionen
„Die Schiene ist einer der umweltfreundlichsten Verkehrsträger und kann diesen Vorteil insbesondere auf der langen Strecke optimal ausspielen. In Kombination mit unseren Eco Solutions sind heute bereits komplett klimaneutrale Transportketten möglich, wobei wir, wo immer möglich, auf die Vermeidung von Emissionen setzen. Wir freuen uns, dass Nachhaltigkeit für Hermes eine so wichtige Rolle in der Gestaltung ihrer Logistik spielt und wir sie dabei unterstützen können“, sagt Pierre Timmermans, Vorstand Vertrieb der DB Cargo AG.

Um die Hälfte weniger CO2-Ausstoß
Einmal pro Woche wird der Transport in jede Richtung mit Wechselaufbaubrücken durchgeführt. „Auf der deutschen Seite haben wir über DB Cargo die Ökostromvariante DBeco plus gebucht, sodass wir für die komplette Strecke ca. 57 Tonnen CO2 pro Jahr und damit mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Lkw einsparen werden. Auf der polnischen Seite ist dies noch nicht realisierbar: Wir nutzen hier aber das Angebot DBeco neutral von DB Cargo und können so voraussichtlich eine CO2-Kompensation über weitere 47 Tonnen CO2 erzielen “ so Michael Peuker, Sustainability Manager bei Hermes.

Nicht nur in der Kürze sollen die Einsparungen liegen …
Im Bereich der City-Logistik hat Hermes Germany bereits Blaupausen für eine komplett emissionsfreie Belieferung von Innenstädten geschaffen. Auf der langen Strecke sind emissionsfreie Lösungen noch nicht flächendeckend verfügbar. „Wir sind natürlich auch auf der langen Strecke sehr daran interessiert, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Hier wird auch in Zukunft ein großes Augenmerk von uns liegen“, erzählt Andreas Schuchardt. „Neben dem Schienentransport setzen wir dabei u.a. auch auf E- und Wasserstoff-Lkws und schaffen so diverse emissionsarme Alternativen auf den längeren Strecken.“

Weitere mögliche innerdeutsche Schienentransporte werden – besonders im Hinblick auf die Laufzeit-Anforderungen – geprüft. Für eine etwaige Ausweitung des Schienentransports sind besonders die Erfahrungen aus dem aktuellen Pilotprojekt wichtig.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen
Foto: Exotec

Der polnische Logistikintegrator A1 Sorter ist der diesjährige Gewinner des Exotec Global Integrator of the Year Award 2024. Das global agierende…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs