News

Hermes schickt Pakete mit der Bahn

Foto: Hermes
Schienenprojekt von Hermes Germany.
Foto: Hermes

Neben dem Fokus auf die Elektrifizierung der Letzten Meile, sucht der Hamburger Logistiker auch an anderen Stellen entlang der Logistikkette nach klimafreundlicheren Lösungen. Erstmals werden nun Sendungen auf der Schiene – grenzübergreifend von Magdeburg nach Lodz in Polen – transportiert. Auf der 625 Kilometer langen Strecke werden pro Jahr bis zu 1,3 Millionen Sendungen bewegt. Der Pilottest läuft seit dem 1. Juli. Die ersten Transporte wurden bereits gemeinsam mit der DB Cargo AG erfolgreich durchgeführt.

„Ziel unseres Pilottests ist es in erster Linie, Erfahrungen mit dem Transport auf der Schiene zu sammeln und eine mögliche Skalierung auszuloten“, erklärt Andreas Schuchardt, Division Manager Transport & Operations Management bei Hermes Germany.

Vermeidung von Emissionen
„Die Schiene ist einer der umweltfreundlichsten Verkehrsträger und kann diesen Vorteil insbesondere auf der langen Strecke optimal ausspielen. In Kombination mit unseren Eco Solutions sind heute bereits komplett klimaneutrale Transportketten möglich, wobei wir, wo immer möglich, auf die Vermeidung von Emissionen setzen. Wir freuen uns, dass Nachhaltigkeit für Hermes eine so wichtige Rolle in der Gestaltung ihrer Logistik spielt und wir sie dabei unterstützen können“, sagt Pierre Timmermans, Vorstand Vertrieb der DB Cargo AG.

Um die Hälfte weniger CO2-Ausstoß
Einmal pro Woche wird der Transport in jede Richtung mit Wechselaufbaubrücken durchgeführt. „Auf der deutschen Seite haben wir über DB Cargo die Ökostromvariante DBeco plus gebucht, sodass wir für die komplette Strecke ca. 57 Tonnen CO2 pro Jahr und damit mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Lkw einsparen werden. Auf der polnischen Seite ist dies noch nicht realisierbar: Wir nutzen hier aber das Angebot DBeco neutral von DB Cargo und können so voraussichtlich eine CO2-Kompensation über weitere 47 Tonnen CO2 erzielen “ so Michael Peuker, Sustainability Manager bei Hermes.

Nicht nur in der Kürze sollen die Einsparungen liegen …
Im Bereich der City-Logistik hat Hermes Germany bereits Blaupausen für eine komplett emissionsfreie Belieferung von Innenstädten geschaffen. Auf der langen Strecke sind emissionsfreie Lösungen noch nicht flächendeckend verfügbar. „Wir sind natürlich auch auf der langen Strecke sehr daran interessiert, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Hier wird auch in Zukunft ein großes Augenmerk von uns liegen“, erzählt Andreas Schuchardt. „Neben dem Schienentransport setzen wir dabei u.a. auch auf E- und Wasserstoff-Lkws und schaffen so diverse emissionsarme Alternativen auf den längeren Strecken.“

Weitere mögliche innerdeutsche Schienentransporte werden – besonders im Hinblick auf die Laufzeit-Anforderungen – geprüft. Für eine etwaige Ausweitung des Schienentransports sind besonders die Erfahrungen aus dem aktuellen Pilotprojekt wichtig.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.