News

Happy Birthday! ondot solutions feiert seit 20 Jahren Erfolgsgeschichte in Niederösterreich

ondot solutions feiert sein 20-jähriges Bestehen (v.l.): Christoph Schwarzl, CEO und Gründer Michael Schwabl, Mathias Herzog, Alexander Zytek und Patrick Schmoll.
Einen engagierten Gründer wie Michael Schwabl, eine gute Software-Idee und natürlich eine Garage - mehr braucht es nicht, um ein erfolgreiches smartes Unternehmen zu starten.
Fotos: ondot solutions / Adrian Almasan
20 Jahre später wurde aus der Idee die erfolgreiche Logistiklösung shipping.NET, aus dem Gründer ein über 30-köpfiges Mitarbeiter-Team und aus der Garage eine Stadtvilla in Baden bei Wien.
Fotos: ondot solutions / Adrian Almasan

Wer auf der Suche nach der führenden Logistiksoftware ist, der kommt am niederösterreichischen IT-Unternehmen ondot solutions nicht vorbei. Vor 20 Jahren von Michael Schwabl in einer Garage in Baden gegründet, hat sich das Unternehmen mit seinem einzigartigen Produkt shipping.NET an die Branchenspitze katapultiert.

Das Erfolgsgeheimnis basiert auf Branchen-Know-how im Bereich Logistik und Prozessmanagement, Freude an der Lösung komplexer Aufgaben sowie die Zusammenarbeit mit einem innovativen Team, das aktuell mehr als 30 Mitarbeiter zählt. Im Dezember 2020 wurden die Büroräumlichkeiten von Wiener Neudorf in eine renovierte und modernisierte Stadtvilla nach Baden bei Wien übersiedelt. Für die Zukunft seiner hocheffizienten Logistiksoftware sieht Michael Schwabl ein großes Potential in neuen Technologien der Kommissionierung mit 3-D-Brillen, dynamischen Abholmöglichkeiten sowie Tourenoptimierungsmodellen.

Milestones der 20-jährigen Unternehmensgeschichte
Bereits neben seinem Betriebswirtschafts-Studium an der WU Wien hat Michael Schwabl erste Kontakte in der Logistikbranche geknüpft. Als Student betreute er die Microsoft Infohotline bei der Firma Johann Weiss GmbH. „Das Unternehmen musste für die Auslieferung der Microsoft-Updates zusätzlich ein Callcenter betreiben. Michael Weiss hat sich mit der Programmierung kleiner IT-Lösungen für diverse Prozesse an uns Studenten gewandt. Bis wir schließlich mit dem Stückgutlogistik-Projekt Systempo sehr tief in den Logistikprozess eingetaucht sind und mit unseren frischen, auf den Punkt gebrachten Ideen und Lösungsansätzen reüssiert haben“, erzählt der Gründer von ondot solutions.
Zu den ersten Leuchtturmprojekten der ondot solutions GmbH zählen die Zusammenarbeit mit Johann Weiss GmbH (Kundenversandsystem), Leiner & Kika (Logistikplattform) sowie mit der Firma Engelmayer (Zustellscannung mit mobilen Datenerfassungsgeräten). Mittlerweile vertrauen auch Unternehmen, wie die Österreichische Post auf das Produkt shipping.NET von ondot solutions.

Der Bill Gates aus Niederösterreich
„Die Geschichte von ondot solutions beginnt, so wie jede große Software-Idee, in einer Garage“, schmunzelt Michael Schwabl. Vor der Gründung der ondot solutions GmbH hat er gemeinsam mit zwei Freunden die easyNET New Media GmbH gegründet. Relativ rasch wurde ihm klar, dass sein Fokus auf der Entwicklung einer Logistiksoftware liegt. Daraus entstand 2003 ein neues Unternehmen: die ondot solutions. Der Name steht für auf den Punkt gebrachte Logistiklösungen: „Ich kann es bis heute nicht leiden, wenn zu lange um den heißen Brei herumgeredet wird. Wir stellen konkrete Fragen, erarbeiten konkrete Antworten und bieten mit unserem Produkt shipping.NET punktgenaue Logistiklösungen an“, betont er.
2008 wurde die Firma in eine GmbH umgewandelt und von 7 auf 15 Mitarbeiter aufgestockt. Heute beschäftigt Schwabl über 30 Mitarbeiter in Baden. Unterstützt wird er von den Team Leadern Christian Schwarzl, Mathias Herzog, Alexander Zytek und Patrick Schmoll.

Erfolgsgeheimnis
„Es ist im Vertrieb sehr einfach unser Produkt shipping.NET zu verkaufen“, betont Lead Vertrieb Alexander Zytek. „Das hängt einerseits damit zusammen, dass unsere Software einzigartig ist und dass wir ein starkes Team im Hintergrund haben, das auch bei komplexen Themen eine Antwort parat hat“.
Für Patrick Schmoll Lead Application Management hat in Zukunft die Verfügbarkeit des Teams sowie die effiziente und transparente Abwicklung von Kundenfragen oberste Priorität: „Unser Ziel ist es, dass sich unsere Kunden mit großer Zufriedenheit und gerne an uns wenden“.

Ausblick
Für die Zukunft der hocheffizienten Logistiksoftware shipping.NET sieht das ondot Team ein großes Potential in neuen Technologien der Kommissionierung mit 3-D-Brillen, dynamischen Abholmöglichkeiten sowie Tourenoptimierungsmodellen. „Die Logistik ist ein spannendes Betätigungsfeld. Wir haben mit unserem Produkt shipping.NET einen großen Beitrag für die Digitalisierung der Logistikprozesse geleistet und wir passen unsere Module laufend an“, betont CEO Michael Schwabl und ist davon überzeugt, dass in Zukunft Flexibilität und rasche Anpassungsfähigkeit an neue Technologien in der Logistikbranche zählen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs