News

Hafen Triest wird bald 300

Foto: Triest Marine Terminal
Foto: Triest Marine Terminal

Ein reiches Programm an feierlichen Ereignissen wird von der Triester Hafenbehörde im ganzen Jahr 2019 organisiert

Am 18. März 1719 wurde der Freihafen Triest von Kaiser Karl VI. kraft eines Patents ausgerufen, das nicht nur die Geschichte der Stadt sondern auch die des ganzen Habsburgerreichs und später der europäischen Märkte tiefgreifend änderte. In den drei Jahrhunderten, die seither verstrichen sind, hat nämlich der Hafen Triest eine grundlegende Rolle in den Handelsbeziehungen zwischen dem Alten Kontinent und dem Orient gespielt: man denke nur an die Entwicklung des Seeverkehrs nach der Öffnung des Sueskanals. Auch die Entwicklung der Stadt Triest, so wie wir sie heute kennen, ist eben ab dem 18. Jahrhundert mit der Entscheidung von Karl VI. und Maria Theresia untrennbar verbunden, Triest zum "Hafen der österreichisch-ungarischen Monarchie" schlechthin zu erklären. Dank seiner Anziehungskraft hat der Hafen viele Firmen dazu veranlasst, sich in Triest anzusiedeln, um hier ihre vielfältigen wirtschaftlichen Tätigkeiten zu betreiben.

Für die Zeit nach dem 18. März 2019 hat die Hafenbehörde der Östlichen Adria eine ganze Reihe von feierlichen Ereignissen programmiert, die im ganzen Jahr 2019 stattfinden werden. Der Präsident der Hafenbehörde Zeno D'Agostino hat erklärt: "Solch ein langer, an Ereignissen reicher Zeitraum in der Geschichte verdient es zweifellos, noch weiter erkundet und erzählt zu werden. Das 300-jährige Bestehen des Freihafens bietet uns die nicht zu versäumende Gelegenheit, über die besonderen Eigenschaften und die Identität nicht nur des Hafens sondern auch der Stadt Triest nachzudenken - denn der Hafen ist seit jeher ein wesentlicher Teil und gleichzeitig der wirtschaftliche Motor dieser Stadt. Die wichtigsten Vertreter der Institutionen und des Wirtschaftslebens der Stadt werden es nicht unterlassen, sich an diesem Programm zu beteiligen".

Die moderne Vision des wirtschaftlich-politischen Projekts, das vor nunmehr drei Jahrhunderten erdacht wurde, ist also keine leere Huldigung der Vergangenheit sondern ein guter Anlass, um über die Gegenwart und die Zukunft des Freihafens Triest und über seine weiteren, schon laufenden Entwicklungsstrategien und -pläne nachzudenken.


Das könnte Sie auch noch interessieren
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs