News

Hafen Antwerpen: Covid-19-Taskforce bestätigt 100-prozentige Funktionsfähigkeit

Foto: Port of Antwerp
Foto: Port of Antwerp

Die Covid-19-Taskforce des Hafens Antwerpen wird sich wöchentlich treffen. Bei Bedarf wird die Frequenz entsprechend erhöht.

Die speziell eingerichtete Covid-19-Taskforce hat erneut bekräftigt, dass der Hafen Antwerpen zur wesentlichen nationalen Infrastruktur Belgiens zählt und für die Versorgung des Landes sowie weiter Teile Europas von entscheidender Bedeutung ist. Der Hafen Antwerpen bleibt dank der täglichen Leistungen und des Engagements aller Mitarbeiter zu 100 Prozent funktionsfähig. Auf dem Einsatztreffen wurden zudem Schwerpunkte definiert sowie ein “Hafenmonitor” eingeführt. Mit dessen Hilfe können Störungen und kritische Situationen im täglichen Betrieb schnell erkannt und zusätzlich notwendige Maßnahmen ergriffen werden. 

Die Taskforce ist multidisziplinär und grenzüberschreitend. Um ein vollständiges Bild der Hafenaktivitäten zu erhalten, sind alle Bereiche innerhalb der gesamten Hafenorganisation beteiligt. Teilnehmer sind der Hafen Antwerpen, Alfaport-Voka, ASV, Cepa, ESPO, Essenscia, die Antwerpener Feuerwehr, die Antwerpener Schifffahrtspolizei, die Agentschap voor Maritieme Dienstverlening en Kust (MDK; Agentur für maritime Dienstleistungen und Küste), die Flämische Wasserstraßenverwaltung, der belgische Zoll sowie das Kabinett der flämischen Mobilitätsministerin Lydia Peeters (Open Vld; dt.: Flämische Liberale und Demokraten). Auch die niederländische Infrastruktur- und Wasserbaubehörde “Rijkswaterstaat” ist hier aufgrund der Erreichbarkeit Antwerpens über die Schelde vertreten.

Hafen ist funktionsfähig
Der Hafen Antwerpen ist operationell und es gibt aktuell keine unüberbrückbaren Probleme im Betrieb. Der Umschlag an den Terminals läuft normal, es steht ausreichend Personal für den Umschlag bereit und die An- und Abfahrten der Fahrer erfolgen ohne größere Verzögerung. Im Hafen Antwerpen ist derzeit noch kein Rückgang der Warenströme zu verzeichnen. Es wird jedoch erwartet, dass in den kommenden Tagen und Wochen aufgrund des Corona-Ausbruchs weniger Schiffe Antwerpen anlaufen werden. So werden beispielsweise aus Asien 15 große Containerschiffe weniger ankommen, was einem Minus von rund 115.000 TEU im Verkehr von und nach China entspricht.

Die Logistikkette funktioniert normal und bewältigt die aktuellen Bedarfsspitzen des Marktes gut. So ist die Nachfrage nach Nahrungsmitteln allgemein sowie nach gesunden Lebensmitteln wie Bananen im Speziellen gestiegen, was zu einer Zunahme des Angebots dieser Produkte geführt hat. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, die europäischen Grenzen auch weiterhin für alle Formen des Güterverkehrs zu öffnen. Der Hafen Antwerpen wird diese Situation kontinuierlich beobachten und weiterhin auf die Anforderungen der Logistikakteure und Terminals reagieren. Die Covid-19-Taskforce des Hafens Antwerpen wird sich wöchentlich treffen. Bei Bedarf wird die Frequenz entsprechend erhöht.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Initiative ‘We Care for You‘ zugunsten von Lkw-Fahrern in der Corona-Krise. An allen Autobahnraststätten und Grenzstationen in Österreich werden an…

Weiterlesen

Durch die Übernahme des Kundenstammes ergeben sich für die Thermologistic GmbH neue Chancen, besonders für die Bereiche der Pharma- und…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / GoranQ

Von der neuen Präsenz profitieren Kunden in Europa, die schon jetzt intensive Geschäftsbeziehungen mit Südkorea unterhalten.

Weiterlesen

Der Flug wurde dieses Mal noch beobachtet, in Zukunft wird der Pilot die Drohne allerdings nicht mehr visuell beaufsichtigen.

Weiterlesen
Foto: Flughafen Wien

Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG und Logistik-Manager 2019, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Luftfahrtbranche.…

Weiterlesen
Foto: SSI Schäfer

Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen erweitert und automatisiert mit SSI Schäfer ihr Regionallager in Gochsheim.

Weiterlesen
Foto: Honold Gruppe

Der Neubau umfasst eine Hallenfläche von 20.000 Quadratmeter und 500 Quadratmeter Büroflächen.

Weiterlesen
Foto: cargo-partner

Nach dem erfolgreichen Rollout in Österreich soll die Geschäftseinheit in den kommenden Jahren auch auf andere europäische Ländern erweitert werden.

Weiterlesen
Foto: Cargobeamer

Den Pilotzug nutzen gleich acht große Transport- und Logistikunternehmen, deren Sattelauflieger umweltfreundlich per Schiene statt über die „Rail…

Weiterlesen
Foto: Lufthansa Cargo

Mit der neueröffneten Strecke nach Shenzhen werden in China zusätzlich insgesamt bis zu 49 wöchentliche Flüge mit Passagiermaschinen der Lufthansa zur…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

BVL - 36. Logistik Dialog

Datum: 10. September 2020 bis 11. September 2020
Ort: Vösendorf, Pyramide Vösendorf

Leobener Logistik Sommer

Datum: 24. September 2020 bis 25. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben

Breakbulk Europe 2020

Datum: 29. September 2020 bis 01. Oktober 2020
Ort: Messe Bremen, Bremen, Germany

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.