News

Große Markterfolge für ZF in den USA

Foto: ZF
Deutliche Reduzierungen beim Kraftstoffverbrauch im Nutzfahrzeug: das Automatgetriebe PowerLine von ZF
Foto: ZF
Foto: ZF
Im ZF-Getriebewerk in Gray Court, South Carolina, wird PowerLine von 2023 an für die Kunden in Nordamerika produziert.
Foto: ZF

Der Konzern erhält Großaufträge über mehrere Milliarden Euro von Fahrzeugherstellern in Nordamerika für das neue Nutzfahrzeuggetriebe PowerLine. Für die Produktion des hocheffizienten PowerLine-Getriebes baut ZF seinen Standort Gray Court aus.

Nach mehreren gewonnenen Großaufträgen im Pkw-Segment erschließt ZF mit einer Variante seines hocheffizienten 8-Gang-Automatgetriebes PowerLine für den Nutzfahrzeugbereich neue Kundenkreise und hat auch hier mehrere Großaufträge erhalten; darunter der größte Einzelauftrag im Nutzfahrzeugsegment in der Unternehmensgeschichte von ZF.

„Dank seiner flexibel einsetzbaren Technologie können wir mit PowerLine die Erfolgsgeschichte dieses Produktes nun auch im Nutzfahrzeugsegment fortschreiben“, sagt Wilhelm Rehm, der im ZF-Vorstand unter anderem die Nutzfahrzeugtechnik verantwortet. „Damit sind wir mit unseren Nutzfahrzeuggetrieben nach Europa und China nun auch im wichtigen Markt Nordamerika präsent. Aufträge wie diese tragen mit dazu bei, jene Erlöse zu erwirtschaften, die wir für Investitionen in weitere Zukunftstechnologien und den Wandel unseres Unternehmens brauchen.“

PowerLine eignet sich durch die modulare Bauweise mit unterschiedlichen Anfahrelementen für die Nutzfahrzeugsegmente der mittelschweren Lkw bis 26 Tonnen Gewicht und Busse sowie für die besonders in den USA beliebten Pick-ups. Ebenfalls möglich ist künftig auch eine Elektrifizierung des Getriebes als Mild- oder Plug-in-Hybrid. Mit seiner technischen Konzeption kann das aktuelle PowerLine den Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent senken. Außerdem sind 30 Prozent schnellere Schaltzeiten als mit automatisierten Getrieben möglich.

Weltweiter Produktionsstart für PowerLine war im Oktober 2020 in Friedrichshafen, dem Sitz der ZF-Division Nutzfahrzeugtechnik; hier wurde das Getriebe auch entwickelt. 2023 startet die Produktion in den USA. Um ab diesem Zeitpunkt die zusätzlichen Volumina für die Kunden in Nordamerika fertigen zu können, setzt ZF auf das Know-how seines Getriebewerks in Gray Court, South Carolina. In diesen Standort investiert das Unternehmen daher mehr als 150 Millionen Euro und schafft 500 zusätzliche Arbeitsplätze. Derzeit zählt das im Jahr 2012 in Betrieb genommene Werk rund 2.200 Mitarbeiter.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.