News

„Goldene Zeiten“ für die Zukunft des Bahngüterverkehrs

Richard Tanzer / APA / International Railway Congress
Hochkarätiges Podium beim Rail Congress (v.l.n.r.): Vladimir Morosov (CEO der Belorussischen Eisenbahn), Gilbert Tratter (Aufsichtsratspräsident der ÖBB Holding) und Oleg Belozerov (CEO der Russischen Staatsbahn).
Richard Tanzer / APA / International Railway Congress

Wien war der Nabel der internationalen Bahnwelt. Rund 500 Teilnehmer aus Russland, Europa, China, Saudi Arabien und Südamerika nahmen am International Railway Congress, das unter dem Motto "one world, one rail" stand, teil. Auf der Veranstaltung waren u. a. der stellvertretende russische Verkehrsminister Vladimir Tokarev und Oleg Belozerov, Chef der Russischen Staatsbahn, samt großer Delegation präsent. Der Kongress mit Vertretern von Firmen aus 20 Ländern war der erste dieser Art und sollte Stakeholder zusammenbringen und Kooperationsmöglichkeiten im Bahngüterverkehr ausloten. 

"Neue Seidenstraße"
Veranstalter Hubert Jeneral sprach von „goldenen Zeiten“, die für den globalen Bahngüterverkehr heranbrechen würden. Belozerov sagte, dass die unterschiedlichen Spurweiten zwischen Russland und Europa kein Hindernis für den grenzüberschreitenden Güterverkehr auf der "Neuen Seidenstraße" darstellen würden. Für Tokarev ist Österreich ein wichtiger Partner beim Seidenstraßen-Projekt. Andreas Reichhardt, Sektionschef im BMVIT, betonte das österreichische Interesse ein Player auf der "Neuen Seidenstraße" zu werden. Reichhardt sprach von 600 Güterzügen, die heuer zwischen China und Österreich rollen sollen. Ein großer Teil davon rollt über Russland. Wegen dem steigenden Volumen will Russlands Staatsbahn heuer neun Milliarden Euro in den Ausbau der Infrastruktur investieren und will damit den russischen Transitverkehr (2017: 24 Mio. t) pushen. Belozerov: „Wir müssen die Breitspur bis nach Wien bauen, um neue Märkte für die Bahn zu erschließen“. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics / Digital Hub Logistics Hamburg

Das global tätige Familienunternehmen Hellmann Worldwide Logistics arbeitet bereits seit vielen Jahren eng mit unterschiedlichen Start-ups zusammen,…

Weiterlesen

Die Reederei CMA CGM läuft Bremerhaven mit dem ersten eigenen RoRo-Schiff an, das mit einem LNG-Hybridantrieb unterwegs ist, und bunkert im…

Weiterlesen

Im Zuge personeller Veränderungen beruft das dänische Transport- und Logistikunternehmen Torge Koehnke zum Geschäftsführer der DSV Air & Sea Germany…

Weiterlesen
Foto: trans-o-flex

Martin Reder übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) bei dem auf die Branchen Pharma, Kosmetik, Konsumgüterelektronik und andere…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs