News

Gebrüder Weiss steigern Umsatz

Bild: Gebrüder Weiss
Gebrüder Weiss Head Office
Bild: Gebrüder Weiss

Das internationale Transport- und Logistikunternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen vorläufigen Umsatz von 1,36 Milliarden Euro.

Das entspricht einem Umsatzplus von rund 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2015: 1.278 Millionen EUR; 2016: 1.360 Millionen EUR). Der Gebrüder Weiss-Geschäftsbereich Landverkehre und Logistik steigerte seinen Umsatz um fünf Prozent auf 900,7 Millionen Euro (2015: 857,7 Millionen Euro). Der Geschäftsbereich Air & Sea verzeichnete 2016 mit einem Umsatz von 285,6 Millionen Euro einen Rückgang von 2,9 Prozent (2015: 293,9 Millionen Euro). Im Bereich Paketdienst (KEP) wurde eine Umsatzsteigerung von vier Prozent und im New Business von 31,8 Prozent erzielt.

Mit rund 57,5 Prozent konnte die Eigenkapitalquote leicht erhöht werden, die dem Unternehmen die weitgehende finanzielle Unabhängigkeit sichert (2015: 56,5 Prozent). Das Investitionsvolumen lag mit 33,10 Millionen Euro im langjährigen Durchschnitt. Die Mitarbeiteranzahl stieg 2016 auf rund 6.500 (Vollzeitäquivalent). „Angesichts der volatilen Wirtschaftslage sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben wichtige Weichen für unser Unternehmensziel Service Excellence gestellt und unsere Dienstleistungen als internationaler Full-Service-Logistiker weiter ausgebaut“, bilanziert Wolfgang Niessner, Vorstandsvorsitzender bei Gebrüder Weiss.

Im Zentrum des vergangenen Jahres standen die Weiterentwicklung des Leistungsspektrums für die Branchen High-Tech und Automotive sowie die Etablierung von Logistiklösungen für Hersteller von Konsum- und Markenartikeln. Weitere strategische Schritte unternahm das Unternehmen mit der Weiterentwicklung seiner Services Richtung Zentralasien – entlang der ehemaligen Seidenstraße. Um die Regionen noch effizienter zu erreichen, wurden neben Luft- und Seefrachttransporten auch intermodale Lösungen nach China sowie Sammelgutverbindungen in den Kaukasus und Iran eingeführt. In den bestehenden Niederlassungen in Süddeutschland wurden zudem die Logistikkapazitäten erweitert.

2017 wird Gebrüder Weiss seine internationale Wachstumsstrategie insbesondere in Asien und Nordamerika fortsetzen und weitere Standorte eröffnen.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.