News

Garbe: Spatenstich für Logistikzentrum in Bitterfeld-Wolfen

Foto: Garbe Industrial Real Estate
Foto: Garbe Industrial Real Estate

Die Fertigstellung der insgesamt 82.000 Quadratmeter großen Logistikimmobilie ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH entwickelt gemeinsam mit den Joint-Venture-Partnern BREMER Projektentwicklung GmbH und der Quakernack-Unternehmensgruppe in Bitterfeld-Wolfen ein neues Logistikzentrum. Mit einem ersten Spatenstich sind nun die Bauarbeiten für das 72 Millionen Euro teure Projekt offiziell gestartet worden. Errichtet wird der Neubau auf einem 222.000 Quadratmeter großen Grundstück im Technologiepark Mitteldeutschland. Das baureife Areal hatte das Joint Venture im vergangenen Jahr von der Quakernack-Unternehmensgruppe erworben. „Aktuell werden auf der Baustelle die Fundamentarbeiten durchgeführt. Noch im Mai soll dann mit dem Aufstellen der ersten vorgefertigten Stützen begonnen werden“, berichtet Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. Als Generalunternehmer für den Bau der Immobilie hat das Joint Venture die BREMER Leipzig GmbH beauftragt.

Gebaut wird die Logistikimmobilie in zwei Einheiten. Die größere ist bereits an den Onlinehändler Westwing vermietet. Der Spezialist für Möbel und Accessoires wird rund 48.000 Quadratmeter für die Lagerung, die Kommissionierung und den Versand seiner Artikel nutzen. „Der Standort verfügt über eine sehr gute strategische Lage mit kurzen Verbindungen zu den Verteilzentren von DHL und Hermes. Wir können von dort ganz Deutschland beliefern“, erläutert Frank Knobloch, Head of Operations Expansion bei Westwing, die Entscheidung für Bitterfeld-Wolfen. So liegt der Technologiepark nur wenige Hundert Meter von der Anschlussstelle zur Autobahn 9 entfernt. Sie ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen, die Bitterfeld-Wolfen in südlicher Richtung mit Leipzig, Nürnberg und München sowie in nördlicher Richtung mit dem Großraum Berlin verbindet. Bis zum Flughafen Leipzig-Halle sind es etwa 30 Kilometer.

Die Errichtung der kleineren Einheit erfolgt ohne feste Mietzusagen. Sie ist als Multi-User-Immobilie konzipiert, wird über eine Gesamtfläche von 34.000 Quadratmetern verfügen und soll im zweiten Quartal kommenden Jahres fertig sein. Ausgestattet wird die kleinere Einheit mit 32 Überladebrücken und drei ebenerdigen Toren. Auf dem Außengelände entstehen insgesamt 485 Pkw- und 49 Lkw-Stellplätze. Davon entfallen 140 Pkw- und 23 Lkw-Stellplätze auf den kleineren Gebäudeteil.
Mit einer Vollvermietung des Gebäudeteils, der spekulativ errichtet wird, rechnet Adrian Zellner, Mitglied der Geschäftsleitung bei Garbe noch während der Bauphase: „Die Attraktivität des Standorts in der Logistikregion Leipzig-Halle sorgt für eine sehr gute Nachfrage. Bitterfeld-Wolfen ist ein aufstrebender Standort mit hervorragender Wachstumsperspektive. Dazu trägt zweifelsohne auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung bei.“ 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.