News

FreightHub wird Forto

Foto: Forto
Von FreightHub zu Forto
Foto: Forto

Die neue Marke soll das Wachstum und die rasante technologische Entwicklung repräsentieren.

Seit der Gründung von FreightHub im Jahr 2016 verzeichnet das Unternehmen technologisch ebenso wie strategisch umfassendes Wachstum und hat sein Serviceportfolio kontinuierlich ausgeweitet. Dieser Entwicklung trägt die neue Marke Forto Rechnung.

Vor vier Jahren startete das Unternehmen unter dem Namen FreightHub offerierte Transporte auf der Route Asien-Deutschland per Seefracht. Im Laufe der Zeit wurde das Angebot auf Bahnfracht, Luftfracht und intermodale Transporte ausgeweitet. Die Transportvolumina verdreifachten sich nahezu pro Jahr, 15 Transportrouten in über 50 Länder kamen hinzu und eigene Büros in Asien wurden eröffnet. Anfänglich mit Kleinkunden, die wenige Container im Jahr transportierten, arbeitet das Unternehmen heute mit Branchenführern aus Industrie, Groß- und Einzelhandel und E-Commerce zusammen. Über 50 Millionen US-Dollar Finanzierung durch namhafte Investoren beschleunigten die Entwicklung, so dass das Unternehmen auch die digitalen Dienstleistungsangebote deutlich ausgebaut hat.

Heute geht die zugrundeliegende Technologie weit über reines Transportmanagement in Richtung Supply Chain Management Software hinaus. Michael Wax, Co- Founder und Chief Commercial Officer: “Der neue Unternehmensname reflektiert das enorme Wachstum: Mit Forto, fortis lateinisch für stark, stärken wir die Lieferketten unserer Kunden. Forto steht in dem Sinne für datengetriebene Speditionstechnologien, die Kunden die volle Kontrolle über ihre Lieferketten ermöglichen soll. Wir stellen Technologie in den Mittelpunkt unseres Handelns und nutzen sie dazu, bislang komplexe und intransparente Logistikprozesse deutlich zu vereinfachen und effizienter zu gestalten.”

Auch in der für den globalen Handel herausfordernden Zeit von Corona setzt Forto sein Wachstum fort und will auch in 2020 an seine Wachstumserfolge anknüpfen. “Wir passen uns den Gegebenheiten schnell an und adressieren die Bedürfnisse neuer Akteure. Insofern bin ich
sicher, dass auch 2020 ein erfolgreiches Jahr für uns wird”, ergänzt Wax.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Maersk

Maersk erneuert das Netzwerk zwischen Europa, dem Nahen Osten sowie dem Indischen Subkontinent, um Kunden eine bessere Zuverlässigkeit, Belastbarkeit…

Weiterlesen

Die EU-Kommission arbeitet derzeit an den rechtlichen Grundlagen.

Weiterlesen
Foto: DPDHL / Saloodo

Die Nachfrage nach intelligenten Logistiklösungen sei in der Türkei gestiegen, weshalb sich das Start-up für eine Expansion entschied.

Weiterlesen
Foto: DB Schenker

Das hochautomatisierte und integrierte Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 Quadratmeter auf fünf Etagen.

Weiterlesen
Foto: Stena Line

Die Route wird zu Beginn zunächst einmal die Woche bedient.

Weiterlesen
Foto: Fiege

Ein neues Logistikzentrum mit rund 54.000 Quadratmetern Logistikfläche entsteht in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen
Foto: Byrd

Byrd wird nun sein virtuelles Lager-Netzwerk erweitern, sodass Händler noch dieses Jahr aus acht Märkten weltweit versenden können.

Weiterlesen
Foto: Panattoni / Neska

Mit der Fertigstellung des Projekts in Ladenburg rechnet Panattoni im dritten Quartal des Jahres 2021.

Weiterlesen
Foto: Unsplash.com / Benjamin Wagner

Die Verkehre von und nach Bremen erfolgen in einer Partnerschaft mit Roland Umschlag.

Weiterlesen
Foto: Simon Hegele Unternehmensgruppe

Die Expansion ist die logische Konsequenz der erklärten Auslandsstrategie der Simon Hegele Gruppe und orientiert sich an den Bedarfen und…

Weiterlesen

Termine

eCOMMERCE DAY

Datum: 07. September 2020
Ort: Studio 44 Eventlocation, Wien

Next-Level-E-Commerce Logistics

Datum: 09. September 2020

VNL Südhafenforum

Datum: 17. September 2020
Ort: Cargo Center Graz, Am Terminal 1 8402 Werndorf

Leobener Logistik Sommer 2020 "digital emergency"

Datum: 24. September 2020
Ort: Montan Universität Leoben und als Streaming & Video-On-Demand Event

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.