News

Forum Verkehr 2016

Bild: IRR
Bild: IRR

Datum: 30. Januar 2017 bis 31. Januar 2017
Ort: Arcotel Kaiserwasser, Wien

Beim Forum Verkehr von 30. bis 31. Jänner 2017 diskutieren Experten aus Forschung und Praxis in den drei Fachkonferenzen „Multimodal unterwegs“, „PSO: 360° Praxis und Entwicklungen“ sowie „Interoperabilität auf Schiene“ die aktuellsten verkehrspolitischen Themen.

Einst hieß es: „Österreich ist eine kleine Welt, in der die große ihre Probe hält.“ Der Spruch stammt aus einer Zeit, in der die Eisenbahn Europa eroberte und nachhaltig veränderte. Würden die Erbauer der damaligen Eisenbahninfrastruktur aber die komplexe Welt der heutigen Eisenbahnen mit all ihrer europäischen Vernetzung, den Zulassungsverfahren, Richtlinien, technischen Spezifikation und gemeinsamen Sicherheitsstandards sehen, würden sie ihren Augen wohl kaum trauen. Die Geschwindigkeit, mit der die Eisenbahntechnik voranschreitet, erhöht sich ständig. Es ist in diesen Tagen sicher nicht einfach Interoperabilität zu sichern und doch sind die SBB, die ÖBB und die DB auf Schiene und bereit in die Zukunft zu schreiten.

Anders als zu Kaisers Zeiten ist die Eisenbahn aber nicht mehr das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das verlässlich Mobilität gewährleistet. An der Schwelle zum Jahr 2017 geht es nicht mehr um einzelne Verkehrssysteme, sondern um deren Ineinandergreifen unter voller Ausnutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung. Das 4. Eisenbahnpaket ist mit Ende des Jahres unter Dach und Fach. Damit verbunden ist eine Marktöffnung des Eisenbahnsektors. Die Auswirkungen auf Österreich bewegen daher die Branche. Risiken und Nebenwirkungen des Wettbewerbs bringen neue Herausforderungen mit sich und rücken die PSO und ihre Folgen in der Praxis in den Fokus. Schließlich ist die Frage „Wer bekommt den Zuschlag – Bestbieter oder Billigstbieter?“ spannender denn je. Gerade die Rolle von Qualitätskriterien bei Busausschreibungen lässt noch viel Spielraum offen. Das kontroverse Thema Personalübernahme bringt große Herausforderungen beim Betreiberwechsel mit sich. Frischen Wind und Aufbruch alter Strukturen bringen Newcomer wie der tschechische Anbieter Leo Express.

Und dann sind da noch die ganz neuen Ansätze zur Personenbeförderung. Die steigende Nachfrage nach flexibler Mobilität verlangt nach der Kombination von Verkehrsmitteln. Eben multimodaler Mobilität. Es wird darauf ankommen, den Switch zwischen komplementären Angeboten durch multimodale Knotenpunkte zu gewährleisten. Diese verlangen nach modernster Technik, welche die stationären Punkte auch digital und informativ unterstützen. Wer braucht hier noch einen eigenen PKW, wenn diese Angebote bis zur Perfektion ausgearbeitet werden? Speziell in städtischen Ballungsräumen geht der Trend zum Teilen – da findet man „sein“ Auto mit Carsharing an jeder Ecke oder nutzt eine Mitfahrgelegenheit. Und wer wirklich komplett auf das Auto verzichten will, steigt in den vernetzten öffentlichen Verkehr ein.

Alle Details zum Forum Verkehr finden Sie unter: www.iir.at/forum-verkehr


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.