News

Felbermayr: Kraneinsatz für ein Zementwerk

Foto: Felbermayr
Foto: Felbermayr

Für die Modernisierung eines Zementwerks in Oberösterreich kamen Schwertransportfahrzeuge und Mobilkrane von Felbermayr zum Einsatz.

Umweltschutz und ressourcenschonende Technologien sind auch in der Baustoffndustrie wesentliche Parameter zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit. In einem oberösterreichischen Zementwerk wurde dazu unter anderem die bestehende Ofenanlage modernisiert und erweitert. Für den Transport und das Kranen dafür nötiger Schwergutkomponenten kamen Goldhofer-Tieflader mit einer MAN-Sattelzugmaschine und Liebherr-Mobilkrane von Felbermayr zum Einsatz. Die schwerste Komponente dabei war der Unterteil für den sogenannten Klinkerkühler. Mit 96 Tonnen Eigengewicht und einer Länge von neun Metern sowie einer Breite und Höhe von rund fünf Metern wurde schon der werksinterne Transport zur Herausforderung. "Zusätzliche Schwierigkeiten hatten wir aufgrund des winterlichen Wetters", erklärt Felbermayr-Einsatzleiter Karl Berghuber. So sei der Schottergrund am Lagerplatz durch anhaltende Niederschläge in den vergangenen Tagen sehr aufgeweicht gewesen. Dank Routine und Erfahrung des Teams gelang es aber dennoch, das tonnenschwere Zugfahrzeug mit dem 16-achsigen Tieflader unter die auf Elefantenfüßen abgestellte Komponente des Klinkerkühlers zu fahren. Im Anschluss wurde die Ladefläche mittels Hydraulik angehoben, sodass das Transportgut darauf zu liegen kam. Es folgte die Ladungssicherung für den werksinternen Transport zum Zielort.

Tandemhub
Die räumlichen Verhältnisse machten den Einsatz von zwei Autokranen nötig. Dazu Berghuber: "Wir verwendeten einen LTM 1400 und einen LTM 1500 vom Kranhersteller Liebherr. Ballastiert waren die Krane mit jeweils 120 und 135 Tonnen. Die maximale Ausladung betrug etwa 18 Meter. "Dank guter Vorbereitung und der guten Zusammenarbeit der beiden Kranfahrer sowie aller beteiligten Unternehmen war der Hub nach etwa einer Stunde erfolgreich beendet. Einige Tage später wurden noch weitere Schwergutkomponenten mit 60, 70, 82 und 86 Tonnen eingehoben. Für das Versetzen dieser Teile kam ein LTM 1750 zum Einsatz. "Damit waren unsere Arbeiten im Wesentlichen beendet", sagt Berghuber.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.