News

Erste öffentliche Straßentests für hochautomatisierte Lkw

Foto: Plus
Der IVECO Plus Truck wird zunächst auf Deutschlands Straßen getestet, später werden die Fahrten auch auf Österreich, Italien und die Schweiz ausgeweitet.
Foto: Plus

IVECO, die Nutzfahrzeugmarke der Iveco-Gruppe sowie Pionier in der Vermarktung und Herstellung von Fahrzeugen mit alternativen Kraftstoffen, und Plus, ein innovativer Technologieanbieter für hochautomatisiertes und autonomes Fahren, werden den gemeinsam entwickelten, hochautomatisierten Lkw IVECO-S-WAY ab diesem Monat auf öffentlichen Straßen in Deutschland testen. Mit den Probefahrten werden die Unternehmen Daten sammeln, um den Betrieb des Fahrzeugs zu validieren und mit der Planung der potenziellen Werksproduktion zu beginnen.

Der PlusDrive-fähige IVECO S-WAY wurde mit dem Ziel entwickelt, die Sicherheit, die Effizienz und das Fahrerlebnis für Fahrer zu verbessern und für Flottenbetreiber eine nachhaltigere Option zu bieten. „Deutschland nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich des autonomen Fahrens ein. Daher freuen wir uns, unser Testprogramm auf öffentlichen Straßen in einem Land zu starten, das sich seit langem für technologische Innovationen und Sicherheitslösungen wie hochautomatisierte Lkw einsetzt. Dies ist ein bedeutender Schritt auf unserem Weg, hochautomatisierte Lkw auf den Markt zu bringen“, erklärt Marco Liccardo, Chief Technology & Digital Officer, Iveco Group.

Umfassender Straßentest auf Herz und Nieren
Die Tests auf öffentlichen Straßen starten nun in Deutschland und werden in den kommenden Monaten auf Österreich, Italien und die Schweiz ausgeweitet. Die individuellen Straßen- und Fahrbedingungen jedes Landes setzen die hochautomatisierten Lkw einer Vielzahl von Gelände-, Straßenneigungs-, Wetter- und Fahrszenarien aus. Hierdurch werden wichtige Daten gewonnen, um die Funktionalitäten der autonomen Fahrtechnologie von Plus kontinuierlich zu erweitern. 

Mehr Automatisierung = weniger Fahrermangel
Shawn Kerrigan, COO und Mitbegründer von Plus, erklärt: „Reale Bedingungen sind ein unschätzbarer Teil der Erprobung und Validierung unserer Technologie, während wir unser autonomes Fahrprodukt für den kommerziellen Einsatz in Europa vorbereiten. Angesichts der Tatsache, dass allein in Deutschland 60.000 Lkw-Fahrer fehlen, wird unsere hochautomatisierte Fahrlösung PlusDrive dazu beitragen, die Verkehrssicherheit, die Nachhaltigkeit und die Probleme der Rekrutierung und -bindung von Fahrern zu verbessern, mit denen Flottenbetreiber in der Region konfrontiert sind.“

Über Plus
Das im Silicon Valley ansässige Unternehmen ist weltweit führend in der Technologieentwicklung des autonomen Fahrens und verfügt über einen differenzierenden Ansatz für die Einführung leistungsstarker, sicherer und vollständig fahrerlosen Technologie. Von Fast Company als eines der weltweit innovativsten Unternehmen des Jahres 2022 ausgezeichnet, ist Plus das einzige Unternehmen für autonome Lkw-Technologie, dessen Produkte bereits heute von Kunden in ihren täglichen Logistikprozessen als Transportlösung auf der Straße eingesetzt werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs