News

Emirates SkyCargo verstärkt Engagement zur Erleichterung des globalen Warenverkehrs

Fotorecht: Emirates

* Vollständige Auslastung der Frachterflotte für Linien-, Ad-hoc- und Charterbetrieb auf sechs Kontinenten * Straßen-Zubringerdienst zur Erleichterung von regionalem Güter-Transport * Bereitstellung von Luftfrachtkapazitäten zur internationalen Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten

Um die weltweite Nachfrage nach Medikamenten, medizinischen und verderblichen Gütern sowie weiteren Rohstoffen zu bedienen, hat Emirates SkyCargo eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, darunter zusätzliche Frachtflüge und die Nutzung von Zubringerdiensten.

„Emirates SkyCargo, die Frachtdivision von Emirates Airline, nimmt seinen Auftrag zur Sicherstellung des globalen Handels und des Transports von wichtigen Gütern sehr ernst. Indem wir unsere Flotte mit einer Kombination aus Linien- und Ad-hoc-Flügen mit voller Kapazität betreiben, stellen wir den Transport lebensnotwendiger Güter zu jenen Bestimmungsorten sicher, an denen sie weltweit am meisten benötigt werden“, so Nabil Sultan, Divisional Senior Vice President Emirates SkyCargo. „Zudem suchen wir laufend nach innovativen Wegen, unsere globalen Märkte bestmöglich zu bedienen und stehen im täglichen Austausch mit unseren Kunden, um so deren Anforderungen in diesen schwierigen Zeiten bestmöglich nachzukommen.“

Die Flotte von Emirates SkyCargo besteht aus elf Vollfrachtern, die zusätzlich zum Linienbetrieb eine Reihe von Ad-hoc- und Charterflügen durchführen, um der gestiegenen Nachfrage nach Luftfrachttransporten gerecht zu werden. Zwischen Mitte Januar und Mitte März 2020 hat Emirates SkyCargo insgesamt über 225.000 Tonnen Fracht befördert, davon 55.000 Tonnen Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch und Meeresfrüchte sowie mehr als 13.000 Tonnen pharmazeutische Fracht.

In den vergangenen zwei Wochen hat Emirates SkyCargo mehr als 30 wöchentliche Frachtflüge von Hongkong aus durchgeführt, wobei teilweise zwischen sechs und acht Frachter an einem einzigen Tag abgefertigt wurden. In einer Woche setzte Emirates SkyCargo zwölf Frachter aus Shanghai, fünf Frachter aus Guangzhou und einen Frachter aus Peking ein. Zusätzlich zu den Linienfrachtdiensten zu über 40 weltweiten Destinationen wurden im März auch Ad-hoc-Frachterdienste zu weiteren Zielen wie Seoul, Taipeh, Frankfurt, Mailand und Casablanca durchgeführt. Emirates SkyCargo bietet seinen Kunden zudem die Möglichkeit, ihre Fracht im Straßen- Zubringerdienst von und zu anderen Frachtzielen transportieren zu lassen, um weiterhin die dringend benötigte Konnektivität für die Fracht zu gewährleisten.

Über Emirates SkyCargo
Emirates SkyCargo, die weltweit größte internationale Frachtfluggesellschaft verbindet Frachtkunden mit über 155 Städten auf sechs Kontinenten. Emirates SkyCargo bietet Frachtkapazitäten auf seiner Flotte von 270 Flugzeugen, darunter 11 Frachter vom Typ Boeing 777-F. Die Luftfrachtgesellschaft betreibt an ihrem Hub in Dubai zwei hochmoderne Frachtterminals und entwickelt spezielle Luftfrachtprodukte für unterschiedliche Branchen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.