News

Emirates Group präsentiert Umweltbericht 2017

Foto: Emirates
Emirates betreibt eine Flotte von Passagierflugzeugen, die ausschließlich aus Airbus A380 und Boeing 777 besteht.
Foto: Emirates

Der Bericht gibt einen Überblick über die Umweltverträglichkeit der Fluggesellschaft im Geschäftsjahr 2016-17.

Durch kontinuierliche Investitionen in unsere Mitarbeiter, neue Systeme, Technologien und Infrastrukturen, werden wir auch künftig dazu in der Lage sein, unser Unternehmen profitabel und nachhaltig zu entwickeln", sagte Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman and Chief Executive Emirates Airline & Group bei der Präsentation des Berichtes. Der von PricewaterhouseCoopers (PwC) auditierte Umweltbericht umfasst wesentliche Kennzahlen sowie Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit aus einer Reihe von Aktivitäten der Emirates Group. Das Unternehmen hat ihre Umweltverträglichkeitsmaßnahmen eng an die Ziele für nachhaltige Entwicklungen der UN gekoppelt, um größtmögliche Wirkungskraft entfalten zu können. "Bei der Transformation unserer Unternehmensgruppe werden sich neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Ressourceneffizienz bieten", sagte Al Maktoum und verwies auf Projekte, die das Unternehmen bereits umgesetzt hat.

Der Betrieb einer ökoeffizienten Flotte ist ein wesentlicher Teil der Umweltstrategie der Emirates Group, weshalb die letzten verbleibenden Flugzeuge der Typen Airbus A340 und A330 während des Jahres ausgeflottet wurden. Mittlerweile betreibt Emirates eine Flotte von Passagierflugzeugen, die ausschließlich aus Airbus A380 und Boeing 777 besteht. Die moderne Langstreckenflotte bietet Umweltvorteile wie niedrigere Triebwerks- und Lärmemissionen. An Bord bietet die Fluggesellschaft nachhaltig hergestellte Decken in der Economy Class auf Langstreckenflügen an. Jede einzelne der warmen Fleecedecken wurde aus 28 recycelten Plastikflaschen hergestellt, die sonst auf Müllhalden gelandet wären.

Die Bestrebungen der Gruppe, die Betriebsabläufe im laufenden Jahr über die Geschäftsfelder hinweg zu optimieren, haben dabei geholfen, die Kosten und die Umweltbelastungen zu reduzieren. So hat etwa Emirates Engineering eine effiziente Reinigungstechnik für Flugzeuge eingeführt, mit der pro Jahr 11 Millionen Liter Wasser eingespart werden können. Weitere Energieeffienz-Projekte, wie die Installation von LED-Leuchten in den Hangaren, sorgen für die Einsparung von beachtlichen 237 Megawatt-Stunden Elektrizität pro Monat.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.