News

Fiege eröffnet E-Commerce-Megacenter

Bildrecht: Fiege

Das aufwendig modernisierte und erweiterte Logistikzentrum in Greven-Reckenfeld wurde mit 90.000 Quadratmetern Logistikfläche eröffnet

Aus Logistikzentren wie dem neuen MegaCenter in Greven verschickt Fiege für verschiedene Kunden die bestellte Ware in die Filiale, direkt an den Endkunden oder an einen vom Kunden gewünschten Abholort. „Die Logistik wird immer mehr zum Unterscheidungsmerkmal für den Kunden. Wer schnell und zuverlässig zum versprochenen Zeitpunkt liefert, ist im Vorteil“, sagt Felix Fiege. Auf die Kundenzufriedenheit habe dies neben der Produktqualität den größten Einfluss. Herausfordernd ist hierbei vor allem die Zustellung in Innenstädten, die letzte Meile, die ein Paket zurücklegt. „Wir entwickeln immer neue Ideen dafür, die Herausforderungen der Citylogistik so intelligent wie möglich zu lösen“, erläutert Jens Fiege. Der Aufbau von Micro Hubs, aus denen Pakete mit innovativen Ansätzen wie Lastenfahrrädern oder anderen modernen Zustellfahrzeugen den Weg zum Endkunden machen ist ein Ansatz.

Die Anlieferung im Wunschzeitfenster ist ein weiterer Ansatz, um den Kunden möglichst gut zufriedenzustellen. „Mehr als zwei Drittel der Zustellversuche scheitern beim ersten Anlauf, denn der Kunde ist nicht zu Hause. Das sorgt für Frustration“, berichtet Jens Fiege. Das Fiege-Start-up Angel bietet hierfür eine technische Lösung, die es den Kunden ermöglicht, für die Ankunft des Paketes ein 30-minütiges Wunschzeitfenster zu wählen. „Die Zustellung an Endkunden erfolgt in den Abendstunden, wenn die Menschen nicht mehr auf der Arbeit sind oder an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Uhrzeit, das erhöht die Zustellquote enorm und dafür, dass die Fahrzeuge weniger häufig durch das Stadtgebiet fahren müssen“, sagt Felix Fiege.

Omnichannel-Lösungen erfüllen Kundenerwartungen

Doch nicht immer ist die Zustellung nach Hause die erste Wahl beim Kunden. „Für viele Menschen ist es bequemer die online bestellte Ware direkt in der Filiale abzuholen, weil sie ohnehin in der Innenstadt arbeiten oder sich dort häufig aufhalten“, erläutert Jens Fiege. Auch die Möglichkeit die zu retournierenden Waren in der Filiale abgeben zu können, werde kundenseitig mittlerweile erwartet. „Entsprechende Servicepunkte in den bestehenden stationären Geschäften einzurichten bietet eine große Chance für den Handel. Der Kunde ist in der Filiale und kann hier erneut angesprochen werden, der Umsatz steigt“, berichtet Felix Fiege. So werde aus dem stationären Handel und dem Onlinehandel eine Einheit. „Und genau das verstehen wir unter Omnichannel“, so Felix Fiege.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsiden Armin Laschet würdigte in seiner Ansprache die Aktivitäten des Unternehmens: „Mit dem neuen Logistikzentrum zeigt Fiege eindrucksvoll, wie Logistik 4.0 im digitalen Wandel funktioniert. Mit der Verbindung von traditioneller Logistikkompetenz, modernster Digitaltechnik und Künstlicher Intelligenz ist Fiege als weltweit agierendes Familienunternehmen ein Aushängeschild der nordrhein-westfälischen Logistikbranche. Von einem solchen Pioniergeist lebt die wirtschaftliche Stärke unseres Landes. Gemeinsam mit der Branche sorgen wir als Landesregierung dafür, dass Nordrhein-Westfalen auch künftig führende Logistikregion im Herzen Europas bleibt.“


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die bestehenden Pläne, das derzeitige Maut-Wirrwarr der EU-Mitgliedstaaten ab dem Jahr 2023 in ein europäisches System zu überführen, seien der…

Weiterlesen

Die Int. Wochenzeitung VERKEHR ist für ein weiteres Jahr Multiplikator der Dachmarke

Weiterlesen

JCL Logistics baut unter dem Markennamen Home Delivery Plus+ das Leistungsangebot in der Endkundenbelieferung aus. Mit erweitertem Serviceangebot…

Weiterlesen

Daimler Trucks & Buses und CATL vereinbaren globale Belieferung von Batteriemodulen für elektrische Lkw

Weiterlesen

Bei der diesjährigen Preisverleihung des österreichweiten VCÖ-Mobilitätspreises mit über 380 Einreichungen ging in der Kategorie „Energie,…

Weiterlesen

Am 28.07.1969 wurde das Unternehmen, mit Hauptsitz in Gleisdorf, von KomRat Herbert Jerich sen. gegründet

Weiterlesen

Treffen von Vertretern aus 58 Ländern beim europäisch-asiatischen Wirtschaftsforum in Xi'an

Weiterlesen

Nach einer Bauphase von elf Monaten feierte cargo-partner die Eröffnung seines iLogistics Centers in der Nähe des Flughafens von Ljubljana.

Weiterlesen

Eurasische Bahntransporte machen dem klassischen Seeweg Konkurrenz

Weiterlesen

Rechtsgrundlage für fairen Wettbewerb und soziale Sicherheit geschaffen: 1.506 Euro Basislohn, Rechtsanspruch auf 13. und 14. Monatsgehalt

Weiterlesen

Termine

TRAKO - 13rd International Railway Fair

Datum: 24. September 2019 bis 27. September 2019
Ort: AMBEREXPO, 11 Żaglowa St., 80-560 Gdańsk, Poland

State of the Art

Datum: 24. September 2019
Ort: thinkport VIENNA Freudenauer Hafenstraße 18 3. Stock

Tag des Handels

Datum: 26. September 2019
Ort: Albert Hall Albertgasse 35 1080 Wien

NUFAM 2019

Datum: 26. September 2019 bis 29. September 2019
Ort: Messe Karlsruhe Messeallee 1 76287 Rheinstetten

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.