News

driveMybox startet deutschlandweit durch

Foto: driveMybox
Über die digitale Trucking-Plattform von driveMybox können Dienstleister ihre Transporte einfach, sicher, kostengünstig und effizient abwickeln
Foto: driveMybox

Unkomplizierter kommt der Container nicht von A nach B – driveMybox setzt mit seiner digitalen Trucking-Plattform bei der Koordination und Abwicklung von Aufträgen neue Standards.

Erste Erfolge in Süddeutschland motivieren das Start-up, 2021 auch deutschlandweit auszurollen. driveMybox ist dabei alles andere als eine Frachtenbörse. Die Hamburger stellen eine komplett digitale Plattform, auf der Auftraggeber und Dienstleister einfach und sicher Transporte abwickeln können, kostenfrei bereit und digitalisieren damit den gesamten Transportprozess von der Preisanfrage über die Disposition bis zur Abrechnung. Jedes Unternehmen, das einen Container per Truck transportieren möchte, kann in wenigen Klicks über die Plattform online und zu fairen Preisen buchen. Den registrierten Fahrern auf der anderen Seite werden die optimierten Transportaufträge per Push-Mitteilung direkt auf dem Smartphone angezeigt. Zu den weiteren Vorteilen zählen Live-Tracking, eine automatische Zahlungsabwicklung, direkte Kommunikation und digitale Dokumente. „Auf Basis einer modernen Cloud-Plattform entwickeln wir Optimierungsverfahren und Machine-Learning-Algorithmen, die viele Mehrwerte für unsere Nutzer schaffen“, sagt Mitgründer Dr. Leonard Heilig, CTO von driveMybox.

Schneller, einfacher, transparenter, günstiger, effizienter

Bislang beruhte die Digitalisierung des Lkw-Containerverkehrs hauptsächlich auf Insellösungen sowie einem zeitversetzten Informationsaustausch. Oftmals resultierten daraus ein hoher Effizienzverlust und kostspielige Aufwände für viele manuelle Tätigkeiten. Mit driveMybox, also mit der Digitalisierung der Transportkette als All-in-One-Lösung, wird nun der Containertransport optimal organisiert und Aufträge effizient abgewickelt, und Leerfahrten, unproduktives Warten sowie Intransparenz werden künftig vermieden. Selbstständige Trucker und Transportunternehmen profitieren zudem von einer App-basierten, papierlosen, einfachen und schnellen Abwicklung.

Die Buchung und Abwicklung für Import- und Export-Transporte ist aktuell über die Umschlagbahnhöfe München, Nürnberg, Ulm und Kornwestheim möglich. Ab 2021 mit dem Hamburger Hafen als nächstem Meilenstein wird das Geschäftsgebiet von Süden nach Norden ausgeweitet.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen
Foto: Kombiverkehr KG

Björn Saschenbrecker wird Leiter Business Development bei der Kombiverkehr KG und Geschäftsführer der Europe Intermodal Istanbul.

Weiterlesen
Foto: LOGSTA / ANCLA

Die beiden auf E-Commerce spezialisierten Logistiker LOGSTA GmbH (Wien, AT) und ANCLA Logistik GmbH (Wetzlar, DE) mit der zugehörigen Marke PackAngels…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.