News

Erfolgreiches Jahr für DPD Austria

Bildrecht: DPD Austria

2019 wurden über 52 Millionen Pakete transportiert

Mit mehr als 52 Millionen beförderten Pakete konnte DPD Austria 2019 eine Steigerung von rund drei Prozent gegenüber der Paketmenge von 2018 erreichen; das entspricht einem Plus von rund 1,5 Millionen Paketen. 2019 wurden (auf Basis Basis 249 Werktage (Mo-Fr, ohne Feiertage)) 209.000 Pakete vorwiegend in Österreich versendet und zugestellt. Bei den Auslandsdestinationen ist nach wie vor Deutschland mit einem Anteil von rund 66 Prozent die Nummer 1. Auf den weiteren Plätzen landen Frankreich und die Schweiz. Mehrheitlich erfolgte der Paketversand für Businesskunden. DPD Austria erwirtschaftete damit einen vorläufigen Jahresumsatz von rund 205 Millionen Euro (plus fünf Prozent gegenüber 2018).

„Der wachsende Paketmarkt in Österreich spiegelt sich klar in unserem Geschäftsergebnis für 2019 wider. Um die Herausforderungen des Marktes erfolgreich zu meistern, haben wir in den vergangenen Jahren mehr als 30 Millionen Euro in Gebäude, Frachtraum, Technik, Sicherheit und Fuhrpark investiert. Zudem haben wir dadurch unsere Marktposition als größter privat geführter Anbieter erneut gestärkt“, so Rainer Schwarz, Geschäftsführer DPD Austria, beim Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr 2019. 

2020 steht Digitalisierung im Fokus 

„Als größter privater Anbieter* fühlen wir uns verpflichtet, die digitale Transformation nicht nur bei unseren internen Abläufen weiter voranzutreiben, sondern damit auch die Customer Experience für unsere Business- und Privatkunden konsequent auszubauen“, erklärt Rainer Schwarz. „Wir waren quasi Pioniere in Sachen Digitalisierung, denn bei uns konnten die Kunden bereits vor 25 Jahren ihr Paket online verfolgen. Mittlerweile haben wir unsere digitalen Services für alle Zielgruppen intensiv ausgebaut: beispielsweise mit unserer Paketmanagement-Plattform myDPD.at, die es in Kürze auch als App geben wird. Damit können unsere Kunden ihre Pakete einfach und schnell umleiten, live tracken oder auch einen Wunsch-Paketshop festlegen. Aber auch in der Fahrerkommunikation sind wir längst in der digitalen Welt angekommen. Unsere neue Scanner-Generation macht unsere Zusteller zu ,Smart Drivern, denn der Scanner ist Schulungsgerät, Routenoptimierer und Navigator zugleich,“ so Rainer Schwarz über den digitalen Ausbau bei DPD in Österreich.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.