News

Digitalisierung der Abläufe im ÖBB Güterverkehr

Bildrecht: ÖBB-RCG © RCA_David Payr
Bildrecht: ÖBB-RCG © RCA_David Payr

Rail Cargo Group und Digital Logistics LLC unterzeichnen Absichtserklärung zur Digitalisierung von operativen Abläufen über europäische Grenzen hinweg

Im Rahmen des International Railway Congress 2019 unterzeichneten die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und Digital Logistics LLC – ein Joint Venture der Russischen Bahn (RZD) und dem Entwickler digitaler Plattformen INTELLEX LLC – in der Wirtschaftskammer Österreich ein Memorandum of Understanding. Die Absichtserklärung zielt darauf ab, gemeinsame Entwicklungen sowie die Vereinheitlichung und Digitalisierung von operativen Abläufen über Europas Grenzen hinweg voranzutreiben. Dadurch sollen schnellere Grenzabfertigungen und eine Verkürzung der End-to-end Transitzeit ermöglicht werden.

Digitale Plattform
Durch die Nutzung modernster Digitalisierungstools werden neue Standards in der Bahnlogistik gesetzt. Thomas Kargl, Vorstandsmitglied der Rail Cargo Group, und Alexander Kochukov, CEO von Digital Logistics LLC, unterzeichneten das Memorandum of Understanding. „Damit stärken wir die grenzübergreifende Kooperation zwischen Europa und Russland und treiben so die Realisierung zuverlässiger kontinentaler End-to-end-Logistiklösungen voran“, erklärt RCG-Vorstand Kargl.

Das Memorandum bestätigt insbesondere das Interesse beider Parteien, einen schrittweisen Übergang zu digitalen Technologien bei der Organisation internationaler Schienengüterverkehre sicherzustellen. In diesem Zusammenhang soll eine digitale Logistikplattform entwickelt werden, um künftig sowohl Transportprozesse digital abbilden zu können, als auch den elektronischen Datenaustausch in Bezug auf die Planung und Koordination von Schienengüterverkehren zu ermöglichen. „Die Unterzeichnung des Memorandums war ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Attraktivität von Bahntransporten in Russland, Europa und Asien. Damit bekräftigen wir unseren Willen, durch Digitalisierungsmaßnahmen einen neuen Level im internationalen Güterverkehr erreichen zu wollen“, so Kargl weiter.  

Digital Logistics LLC: Die Logistik-Plattform der Zukunft
Digital Logistics LLC wurde im März 2018 zur Entwicklung und Implementierung digitaler Dienstleistungen im Schienengüterverkehr gegründet. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Online-Plattform https://etpgp.rzd.ru für Güterverkehre. Das Unternehmen ist ein Joint Venture der Russischen Bahn (51%) und INTELLEX LLC (49%).

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB
Mit 8.700 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von 2,2 Milliarden EUR zählt die Rail Cargo Group zu den führenden Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit starken Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 115 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2017 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 41.107 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.