News

DHL und Cainiao bündeln ihre Kräfte in Polen

Foto: DHL
William Xiong (li.), Chief Strategy Officer und General Manager of Europe and SEA regions, Cainiao Network, und Pablo Ciano, CEO DHL eCommerce Solutions, beschließen die Kooperation der beiden Unternehmen auf dem polnischen Markt.
Foto: DHL

DHL eCommerce Solutions, der E-Commerce-Logistikspezialist von Deutsche Post DHL Group, und Cainiao Network, globaler Anbieter für smarte Logistik und Logistikarm der Alibaba Group, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, gemäß der DHL einen Teil der Anteile der Cainiao Tochtergesellschaft in Polen erwerben soll.

Ziel der Partnerschaft ist es, die Qualität und Geschwindigkeit von Außer-Haus-Zustellungen in Polen zu verbessern. In der ersten Phase nach der Transaktion wollen beide Unternehmen 60 Millionen Euro in die Errichtung von Packstationen investieren, mit dem Ziel, letztendlich eines der größten OOH(Out of Home)-Zustellnetzwerke im Land zu entwickeln.

Optimales Versanderlebnis schaffen
„Der polnische E-Commerce-Markt wächst so schnell wie kaum ein anderer in Europa und dürfte sich bis 2027 verdoppeln. Darüber hinaus bevorzugen 40 Prozent der Verbraucher die Zustellung in eine Packstation. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Cainiao stärken wir unsere Position als vertrauenswürdiger Paketdienstleister und schaffen ein umfassendes Netz an modernsten Packstationen. Auf diese Weise können wir unseren Kunden ein optimales Versanderlebnis bieten, zusätzlich zu unseren bestehenden Möglichkeiten der Haustürzustellung“, so Pablo Ciano, CEO von DHL eCommerce Solutions.

Errichtung eines modernen Paketstationen-Netzwerks
Gleich von Beginn an werden beide Partner ihre vorhandenen Packstation-Netzwerke zusammenlegen, um Verbrauchern den sofortigen und nahtlosen Zugang zu den Angeboten von DHL und Cainiao zu ermöglichen. Die beiden Unternehmen betreiben bereits insgesamt 1.200 Paketstationen in Polen. Darüber hinaus werden die beiden Unternehmen auf Basis des bereits bestehenden DHL-Netzes von Paketshops und Abhol- und Anlieferstationen im ersten Schritt 60 Millionen Euro in die Errichtung moderner Paketstationen mit benutzerfreundlichen Schnittstellen an zentralen Zugangspunkten investieren. Ziel ist es, Polens führendes Netz von Packstationen aufzubauen, welches nicht nur die erste und letzte Meile nahtlos abdeckt, sondern auch das bereits umfangreiche Netz von DHL in Europa mit insgesamt über 90.000 Zugangspunkten ergänzt.

Großes Engagement in Europa
Das 2013 gegründete Cainiao Network ("Cainiao") verfolgt einen kollaborativen Ansatz, der darauf abzielt, die Effizienz und das Kundenerlebnis für alle Akteure entlang der Lieferkette zu verbessern. Das Logistikunternehmen führt die Mission von Alibaba fort, Geschäfte überall einfach zu machen, und hat in den letzten Jahr ein regionales Drehkreuz in Lüttich, Belgien sowie Sortierzentren in den wichtigsten europäischen Märkten errichtet. Ergänzt wird dies durch ein Netzwerk von Packstationen in Polen, Spanien und Frankreich, um eine effizientere und nahtlose Logistik in ganz Europa zu ermöglichen. 

Gemeinsame Vision eines nachhaltigen Logistik-Ökosystems
„Während wir das große Potential des europäischen E-Commerce-Marktes erschließen, ist Cainiao bestrebt, durch die Vertiefung der Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern zum Wachstum eines nachhaltigen Logistik-Ökosystems beizutragen. Wir freuen uns, dass wir mit DHL einen so starken und etablierten Partner gefunden haben, der unsere Vision teilt. Durch die Kombination der Logistik-, Technologie- und E-Commerce-Expertise beider Unternehmen wollen wir unseren Kunden einen hervorragenden Service bieten und ein unvergleichliches Online-Shopping-Erlebnis für Verbraucher schaffen“, erklärt William Xion, Chief Strategy Officer und Generalmanager Europa und Südostasien, Cainiao Network.

Die Transaktion unterliegt den Genehmigungen der zuständigen Kartellbehörden in bestimmten Ländern, die in den kommenden Monaten erwartet werden.

 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Weltweit bleibt die Orchestrierung von Lieferketten eine große Herausforderung. Das geht aus einer neuen Studie von InterSystems, einemAnbieter von…

Weiterlesen
Foto: F. Laeisz

Die Rostocker Reederei F. Laeisz hat die Softwarelösung von Kaiko Systems zur Zustandsüberwachung auf den 18 Schiffen ihrer Flotte ausgerollt, wie die…

Weiterlesen
HHLA: HHLA / Thies Raetzke

Die Bahntochter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Metrans hat erneut in die Erweiterung ihres europäischen Netzwerks investiert und 100…

Weiterlesen
Foto: Duvenbeck

Das Logistikunternehmen Duvenbeck erweitert sein Netz in Richtung Benelux-Länder: Am 19. Februar 2024 wurde der Vertrag zur Übernahme des…

Weiterlesen
Foto: CTS / CTE

Die erbrachten Leistungen der CTS und CTE sind für Geschäftsführer Otto Hawlicek zufriedenstellend, doch das Marktumfeld ist volatil, erklärt er…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock / lyudinka

Die Politik sollte Rahmenbedingungen optimieren, damit mehr Cargo auf die Kombi-Schiene verlagert wird, sagt der Unternehmensberater Erich Possegger…

Weiterlesen
Foto: UTA Edenred

UTA Edenred, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, bietet seine Ladelösung UTA eCharge® jetzt auch auf…

Weiterlesen
Foto: Knorr-Bremse

Auch in einem anspruchsvolleren wirtschaftlichen Umfeld wie im vergangenen Jahr beweist Knorr-Bremse Widerstandsfähigkeit und Leistungsstärke: Umsatz,…

Weiterlesen
Foto: Shutterstock / metamorworks

Spot on: Digitalisierung! In unserer neuen und exklusiven Online-Reihe beleuchtet Businesscoach und Journalistin Anja Kossik dieses Mal den…

Weiterlesen

Der österreichische FULLTRUCK-LOADS-Spezialist LKW WALTER setzt den nächsten Meilenstein in der Digitalisierung der Supply Chain: Das Unternehmen…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Verkehr

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wien, DoubleTree by Hilton Vienna

VNL - Powerday Zoll 2024

Datum: 28.02.2024
Ort: Dornbirn, Tridonic GmbH & Co KG

Forum Automobillogistik 2024

Datum: 28.02.2024 bis 29.02.2024
Ort: Wörth am Rhein, Daimler Truck AG

LogiMAT India 2024

Datum: 28.02.2024 bis 01.03.2024
Ort: Dehli/India, IEML, Dehli NCR

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs