News

DHL Freight eröffnet neues Frachtterminal im Rhein-Main-Gebiet

(v.l.n.r.:) Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding, Freight; Uwe Brinks, CEO DHL Freight; Thorsten Stolz, Landrat Main-Kinzig Kreis; Gero Schiffelmann, Mitglied der Geschäftsführung DHL Freight Deutschland; Stefan Erb, Bürgermeister Erlensee; Sylvia Braun, Bürgermeisterin Bruchköbel; Götz Hanningsmann, Standortleiter DHL Freight Erlensee; Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH Foto: Deutsche Post DHL Group

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Die neue Umschlaganlage nahe Frankfurt am Main umfasst ein Crossdock-Terminal, ein Lager für Spezialchemie und allgemeine Produktionsstoffe sowie Büroflächen.

„Die Nachfrage nach Straßentransport und maßgeschneiderten Logistik-Dienstleistungen erfordert, dass wir unser Netzwerk stetig vergrößern. Mit dem neuen Standort in Erlensee als wichtigen Knotenpunkt im Raum Frankfurt am Main haben wir unsere Kapazitäten nochmals deutlich erweitert und können so unseren Kunden bessere Lösungen und Services bieten. Gleichzeitig sind wir stolz darauf, durch moderne und nachhaltige Lösungen am Standort wieder ein Stück mehr zur Nachhaltigkeitsstrategie unseres Konzerns beizutragen,“ so Thomas Vogel, CEO DHL Freight DACH. 

Das rund 82.840 m² umfassende Bauprojekt wurde nach modernsten Bau- und Umweltstandards gebaut, gemäß der Sustainability Roadmap von Deutsche Post DHL Group, die unter anderem eine nachhaltige Bauweise bei Neubauten vorsieht. Die Dächer des Lagers sowie des Pförtnergebäudes, eine Fläche von 11.300 m², wurden begrünt, und im Innen- sowie Außenbereich energiesparende LED-Beleuchtung verbaut. DHL Freight unterstützt außerdem, zusammen mit anderen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen, das Projekt CiLoCharging (City Logistic Charging), das sich damit beschäftigt, ein Lade-, Energie- und Routenmanagement in der stadtnahen Logistik zu integrieren und zu optimieren. Die entwickelten Prozesse des Projekts werden im neuen Logistikzentrum in Erlensee durch den Einsatz der zwei vollelektrischen Volvo Lkws getestet. Die Elektro-LKW werden vor allem zur Abholung und Auslieferung von Kundenwaren im Rhein-Main-Gebiet und somit im Nah- sowie Stadtverkehr eingesetzt, um so die Abholung und Zustellung von Waren an Kunden CO2-frei und damit nachhaltiger zu gestalten. Bei einer Nutzlast von 16 Tonnen liegt die Reichweite bei bis zu 250 km. 

Der neue Standort in Erlensee im Main-Kinzig-Kreis, realisiert durch Fäth Immobilien, ist günstig an den Autobahnknotenpunkten BAB 66 und 45 gelegen und auch nach Frankfurt am Main sind es nur etwa 25 km. Rund 260 Mitarbeitende aus der Niederlassung von DHL Freight Maintal und von DHL Freight Euronet sind nach Erlensee umgezogen. Zudem soll die Anzahl der Mitarbeitenden kurz- bis mittelfristig auf rund 300 wachsen.

Neben einem 12.000 m² großen Crossdock-Terminal befinden sich auf dem Areal auch 3.800 m² Büroflächen sowie ein 10.500 m² großes Lager für Spezialchemie und allgemeine Produktionsstoffe. Für die Büroflächen wurde unter anderem der ehemalige, denkmalgeschützte Tower des Flughafens im Gewerbepark Fliegerhorst II aufwändig saniert und in das Terminal integriert. Das Lager für Spezialchemie entspricht den existierenden Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) und der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) und erfüllt damit höchste Sicherheitsstandards.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Mit einer Sortierleistung von 50.000 Sendungen pro Stunde gehört das Paketzentrum Ludwigsfelde zu den größten DHL-Paketzentren deutschlandweit und zu…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.