News

DHL baut ein mobiles Innovationszentrum in Dubai

Foto: DHL
Foto: DHL

Die 450 Quadratmeter große Einrichtung dient als Plattform für die Entwicklung von Lösungen für die Lieferketten der Zukunft.

DHL hat im Beisein von Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Präsident der Dubai Civil Aviation Authority (DCAA), Chairman und CEO der Emirates Group sowie Chairman von Dubai Airports, sein mobiles Innovationszentrum für die Region Middle East and Africa (MEA) in Dubai eröffnet. Die 450 Quadratmeter große mobile Anlage befindet sich im Logistikareal in Dubai South und ist die erste ihrer Art. Für einen reibungslosen Standortwechsel in der Region lässt sich das Innovationszentrum einfach auf- und abbauen. Das hochmoderne MEA Innovation Center wird Kunden und Partnern von DHL sowie Wissenschaftlern eine kollaborative Plattform für die Lösung komplexer Logistikherausforderungen, den Austausch über die neuesten Logistiktrends und das Networking mit Innovatoren aus der Logistikindustrie in der Region bieten. Katja Busch, Chief Commercial Officer und Head of Customer Solutions and Innovation bei DHL, kommentierte: "Die Region MEA, die den Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika umfasst, ist eine unserer dynamischsten Regionen. Unser künftiger Erfolg gründet auf unserer Fähigkeit, unsere Kunden in einem sich rasch verändernden geschäftlichen und logistischen Umfeld optimal zu unterstützen." Mohsen Ahmad Alawadhi, CEO des Logistics District Dubai South, sagte: "Die Standortwahl unterstreicht die herausragende Stellung von Dubai South als lokale und regionale Drehscheibe der Logistikindustrie."  

Neben einer Auswahl von Exponaten, die auf Schlüsseltechnologien für die Logistikindustrie der Zukunft basieren, werden im Mobile MEA Innovation Center auch Proof of Concepts vorgestellt, die in verschiedenen DHL-Einheiten bereits erfolgreich erprobt worden sind. Die Exponate zielen auf die besonderen Anforderungen der DHL-Kunden in der Region ab. Der Schwerpunkt liegt auf den Themen IoT, künstliche Intelligenz, Robotik und Bionik-Systeme sowie Datenanalytik in den Bereichen Lieferkettenanalysen, digitale Zwillinge im Lager und Optimierung der Zustellung auf der letzten Meile. "Die Innovation Center sind das Aushängeschild des Innovationsprogramms von DHL. Dieses umfasst eine eigene Trendforschung und Innovationsworkshops auf Basis bewährter Methoden sowie Thought-Leadership-Events für eine intensive Auseinandersetzung mit Technologien, die die Logistikindustrie beeinflussen werden. Das Konzept des MEA Innovation Centers folgt diesem Ansatz und wird unseren Kunden eine kompakte und hochrelevante Agenda bieten, die die Möglichkeiten in der Region widerspiegelt", erläutert Matthias Heutger, SVP Global Head of Innovation & Commercial Development bei DHL CSI.

Das Mobile MEA Innovation Center ist das weltweit vierte Innovationszentrum von DHL - nach Chicago in den USA, Köln in Deutschland und Singapur - und die erste vollständig mobile Einrichtung. Beim Mobile MEA Innovation Center handelt es sich um ein modulares Gebäude, das in Containern von Deutschland nach Dubai verschifft und dann vor Ort in Dubai South zusammengebaut wurde. Die Einrichtung wird voraussichtlich bis 2022 in Dubai bleiben und dann nach Katar weiterziehen, dem nächsten Standort auf ihrer Reise durch die MEA-Region, die voraussichtlich bis 2027 andauern wird.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.