News

DB Schenker investiert bei Volocopter

Foto: DB Schenker
„Wir sind überzeugt, dass die Technologie von Volocopter das Potenzial hat, Transportlogistik für unsere Kunden in eine neue Dimension zu befördern“, sagt Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker.
Foto: DB Schenker

Volocopter hat das Potenzial, die Transportlogistik in eine neue Dimension zu befördern, sagt Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker.

DB Schenker wird bei Volocopter, dem Pionier für Urban Air Mobility, investieren, hat der Logistikdienstleister bekanntgegeben. Volocopter erweiterte seine Series C-Runde damit auf 87 Millionen Euro. Neben DB Schenker beteiligten sich Mitsui Sumitomo Insurance Group, MS&AD Ventures und TransLink Capital (Japan Airlines und Sompo Japan Insurance) als neue Investoren, sowie Lukasz Gadowski and btov als bestehende Investoren an der Runde.

Volocopter entwickelt autonome, elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugzeuge, z.B. den VoloCity. Damit möchte die Firma in den Megastädten der Welt einen Flugtaxidienst anbieten und eine Ergänzung zu den bisherigen Transportmöglichkeiten bilden. Erst kürzlich konnte Volocopter mit einem öffentlichen Flug über der Marina Bay in Singapur den Reifegrad der Technologie nachweisen. Dort konnten Besucher, dank eines VoloPort-Prototyps bereits ein Gespür für Urban Air Mobility bekommen. Denn Volocopter verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz von städtischer Luftfahrt als Ökosystem. Im Oktober 2019 präsentierte Volocopter zudem ein Modell seiner Schwerlastdrohne VoloDrone, womit sich das Unternehmen nun auch den Feldern Logistik, Landwirtschaft, öffentliche Versorgung und Infrastruktur geöffnet hat. 

„Wir sind überzeugt, dass die Technologie von Volocopter das Potenzial hat, Transportlogistik für unsere Kunden in eine neue Dimension zu befördern“, sagt Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker. „DB Schenker testet autonome und elektrisch angetriebene Fahrzeuge bereits in verschiedenen Innovationsprojekten und auch im tatsächlichen Betrieb. Mit der Integration der VoloDrone in unsere zukünftigen Lieferketten können wir den Wunsch unserer Kunden nach schneller, emissionsneutraler Auslieferung auch an schlecht erreichbaren Orten bedienen. Wir sind begeistert, jetzt an diesem Innovationsschub in einem fantastischen Team teilzunehmen", so Thewes. „Die neue Gesellschafterstruktur stärkt unser globales Netzwerk strategischer und finanzieller Partner erheblich. Unser großes Ziel ist es, Urban Air Mobility für Passagiere und Güter zum Leben zu erwecken. Mit unseren neuen Partnern holen wir die Expertise und die langfristige Finanzierung an Bord, um diese innovative Form der Mobilität Realität werden zu lassen“, sagt Florian Reuter, CEO von Volocopter. 

Volocopter hat zuletzt mehrere öffentlichen Flüge am Flughafen von Helsinki, in Stuttgart und in Singapur absolviert. Als erste eVTOL-Firma, die von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit als Entwicklungsbetrieb anerkannt worden ist, arbeitet Volocopter an der kommerziellen Zulassung des VoloCity und möchte die ersten kommerziellen Strecken in zwei bis vier Jahren eröffnen. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.