News Neue Bahn News

cargo-partner führt eine neue Schienentransport-Lösung in China ein

Foto: cargo-partner / Esther Horvath
Dank der Zugverbindung von Chongqing im Südwesten Chinas zum Hafen Qinzhou im Süden kann cargo-partner seinen Kunden nun eine deutlich zeit- und kosteneffizientere Alternative zu Straßen- und Binnenschifftransport anbieten.
Foto: cargo-partner / Esther Horvath

Mit der Schienenverbindung von Chongqing zum Hafen Qinzhou deckt cargo-partner 16 Provinzen in West- und Zentralchina ab und erreicht somit alle wichtigen Produktionsstandorte im chinesischen Hinterland.

In West- und Zentralchina haben sich zahlreiche Fertigungszentren internationaler Unternehmen angesiedelt, die eine Reihe von Wirtschaftszweigen wie die Automobil-, Elektronik-, Pharmazeutika- oder Lebensmittelbranche bedienen. Die Verbindungen zu den wichtigen Häfen Chinas im Osten des Landes waren jedoch bis vor Kurzem auf Straßen- und Binnenschifftransport beschränkt. Während der Straßentransport mit hohen Kosten verbunden ist, geht die Binnenschifffahrt mit langen Laufzeiten sowie eingeschränkter Verfügbarkeit von Kapazitäten und Equipment einher. Hinzu kommt, dass Binnenschifffahrtbetreiber ihre Services im Winter ganz einstellen müssen. Mit Chinas Entwicklungsplänen für einen neuen Land-See-Korridor eröffnen sich nun neue und vorteilhaftere Lösungen. 

Dank der Zugverbindung von Chongqing im Südwesten Chinas zum Hafen Qinzhou im Süden kann cargo-partner seinen Kunden nun eine deutlich zeit- und kosteneffizientere Alternative zu Straßen- und Binnenschifftransport anbieten. Die Route ist 1.200 km lang und ermöglicht mit täglichen Abfahrten Laufzeiten von nur zwei Tagen. Der neue Service deckt 16 Provinzen in West- und Zentralchina ab und ist mit den cargo-partner Schienentransportlösungen über die "Neue Seidenstraße" verbunden, sodass zahlreiche Destinationen in Europa erreicht und mit umfassenden Distributionsservices bedient werden können. 

Schneller als Binnenschiff, günstiger als Straße 
Mit der neuen, intermodalen Schienentransport- und Seefrachtlösung erreicht cargo-partner dieselben Laufzeiten wie mit kombiniertem Straßen- und Seetransport, zu etwa einem Drittel des Preises. Von Chongqing nach Hamburg beispielsweise betragen die Laufzeiten per Straßen- und Seetransport via Shanghai derzeit ca. 35 Tage. Mit dem kombinierten Schienen- und Seetransport via Qinzhou kann cargo-partner Laufzeiten von etwa 33 Tagen erzielen. Trotz der Schnelligkeit unterscheidet sich der Preis per Container kaum von jenem für Binnenschiff- und Seetransport, wobei letztere Variante mit Laufzeiten von 45 bis 47 Tagen einhergeht. Gill Wu, Managing Director von cargo-partner in Zentralchina, bestätigt: „Mit unserem neuen, kombinierten Schienentransport- und Seefrachtservice von Chongqing via Qinzhou ermöglichen wir unseren Kunden eine sehr vorteilhafte Lösung für internationale Transporte von und in das chinesische Hinterland. Wir verfolgen die weiteren Entwicklungen entlang des neuen Land-See-Korridors, um auch weiterhin die effizientesten intermodalen Lösungen zur Verfügung zu stellen.“ 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: First-DDSG Logistics Holding

Das Dock ermöglicht es der First-DDSG Logistics Holding, Wartungen und Reparaturen selbstständig und flexibel durchzuführen.

Weiterlesen

In der ersten Jahreshälfte 2022 hat cargo-partner sein Netzwerk von Büro- und Lagerstandorten in China vergrößert und neue Schienen- und…

Weiterlesen

DB Schenker gibt bekannt, in Zusammenarbeit mit dem Leasing-Start-Up hylane schrittweise eine mit wasserstoffbetriebene Flotte von…

Weiterlesen
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.