News

cargo-partner erweitert seine Präsenz im Vereinigten Königreich

Foto: cargo-partner / Esther Horváth

Nach der Einrichtung eines Joint Ventures mit Aztek International Freight Ltd. im Jahr 2021 hat cargo-partner nun die restlichen Anteile erworben und wird das Partnerunternehmen vollständig in seine Konzernstruktur integrieren. Mit diesem Schritt ergänzt cargo-partner seinen bestehenden Standort in Manchester um zwei zusätzliche Büros in East London sowie Bradford und baut damit sein Netzwerk weiter aus.

Etwas mehr als ein Jahr nachdem cargo-partner seine Geschäftstätigkeit in Großbritannien mit einem ersten Büro in Manchester begonnen hat, schließt das Unternehmen nun die Übernahme von Aztek International ab, nachdem es im Jahr 2021 zunächst ein Drittel der Anteile erworben hat. Durch diesen Schritt ist das Team im Vereinigten Königreich in den letzten 15 Monaten von 13 auf 55 Mitarbeiter an insgesamt drei Standorten gewachsen.

Starkes europäisches Netzwerk und Post-Brexit-Expertise 
Stefan Krauter, CEO von cargo-partner, erklärt die strategische Überlegung hinter dieser Investition: „Wir arbeiten seit 15 Jahren mit Aztek zusammen und haben uns von Anfang an gegenseitig beim Wachstum und der Entwicklung unseres Geschäfts unterstützt. Diese Akquisition wird unser bestehendes Dienstleistungsportfolio in Großbritannien, insbesondere im Straßensammelverkehr, erheblich ergänzen. Darüber hinaus wird das stark erweiterte Team unsere Kunden auch weiterhin erfolgreich unterstützen, ihre Lieferketten in ganz Europa am Laufen zu halten und die komplexen Brexit-Zollanforderungen zu bewältigen.“

Fokus auf Emergency-Lösungen 
Neben der Unterstützung von Kunden bei Post-Brexit-Zollverfahren hat der Logistikdienstleister einen Fokus auf Expresslösungen bei besonders zeitkritischen Transporten gelegt. Seit der Eröffnung der Niederlassung hat das cargo-partner-Team zahlreiche Notfall-Luftfrachtsendungen für Kunden aus der Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Gesundheits-, Einzelhandels- und Konsumgüterindustrie erfolgreich abgewickelt.

Strategische Expansion in Westeuropa 
Der in Österreich ansässige Logistikdienstleister hat traditionell eine sehr starke Präsenz in Mittel- und Osteuropa, investierte zuletzt jedoch erheblich, um seine Präsenz auch in Westeuropa weiter auszubauen. Neben Niederlassungen in Deutschland und Benelux, wo man seit 20 Jahren vor Ort ist, hat cargo-partner sein Netzwerk kürzlich um Irland, Italien, Spanien, Schweden und Großbritannien erweitert und ist nun in den wichtigsten Märkten der Region vertreten. Die weitere Stärkung der Präsenz im Vereinigten Königreich ist ein wesentliches Puzzleteil in den strategischen Überlegungen des Unternehmens für Westeuropa, im Jahr 2022 und darüber hinaus.

Die asiatischen Niederlassungen von cargo-partner werden auch in Zukunft die Zusammenarbeit mit ihren europäischen Agenten fortsetzen, indem Frachtsendungen neutral abgewickelt werden. „Es ist ihr Geschäft, und wir können die Vorteile von Skalierung und Konsolidierung nutzen. Natürlich sind wir auch offen für Gespräche, wenn der eine oder andere Partner unserer Gruppe beitreten möchte“, sagt Roland Kern, Director of Global Network Development.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Garbe Industrial Real Estate

Die Fertigstellung der insgesamt 82.000 Quadratmeter großen Logistikimmobilie ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Weiterlesen
Foto: Swissport

Swissport baut ihr Luftfrachtgeschäft weiter aus, um an der starken globalen Nachfrage nach Luftfrachtlogistik zu partizipieren und zusätzliche…

Weiterlesen
Foto: Luka Koper / Kristjan Stojakovic

Der vorige Monatsrekord wurde um 2,5 Prozent übertroffen.

Weiterlesen

Als Pionierin in der Logistikbranche stellt die Österreichische Post schon seit 2011 alle Sendungen CO2-neutral zu. Die Berechnung und Kompensation…

Weiterlesen

Im neuen Terminal kommen innovative Technologien sowie eine moderne Lagerverwaltungssoftware zum Einsatz, durch die die Logistikkapazitäten für alle…

Weiterlesen

Der Paketdienstleister erweitert seine Last-Mile-Zustellung und eröffnet einen neuen Standort in Guangzhou/China mit dem Ziel für 2022, bis zu 25…

Weiterlesen
Foto: ASFINAG

Mit Tietoevry wechselt das ASFINAG Kundenmanagement auf die Überholspur

Weiterlesen
Foto: MAN Truck & Bus

MAN und ABB E-mobility zünden die nächste Stufe für Elektromobilität im Lkw-Fernverkehr.

Weiterlesen
Foto: David Bohmann

40 Millionen Euro werden investiert, um die CO2-Neutralität bis 2040 zu erreichen.

Weiterlesen

Flagship Founders verkündet die Ausgründung seines dritten Start-ups: Das Unternehmen mit dem Namen zero44 wird Reedereien, Schiffsmanager und…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

LogiMAT 2022

Datum: 31. Mai 2022 bis 02. Juni 2022
Ort: Stuttgart

28. Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf)

Datum: 31. Mai 2022 bis 02. Juni 2022
Ort: Münster

eCommerce Day 2022

Datum: 22. Juni 2022
Ort: Nordlicht in Wien

37. Logistik Dialog 2022 „Supply Chain Fitness Now“

Datum: 23. Juni 2022 bis 24. Juni 2022
Ort: Vienna International Airport City Space

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.